Bürgerschießen läuft noch bis Sonntag

Bernd Westhoff ist neuer Bürgerkönig in Hoya

General Arne Henrik Meyer (links) mit (von links) Königbegleiter Hans-Hermann Grupe, König Bernd Westhoff, Adjutant Frank Schäfer, Königsbegleiter Laurent Loiseau und Adjutant Hartmut Pfeiffer. - Foto: Michael Wendt

Hoya - Der neue Hoyaer Bürgerkönig kommt aus dem ersten Viertel, also von rechts der Weser: Bernd Westhoff gab am Freitag den besten Schuss ab. Er verwies Hartmut Jülke und Friedrich Volkmann auf die Plätze. Bürgermeisterin Anne Wasner rief den neuen König aus, von seinem Vorgänger Thomas Stukenborg erhielt er die Kette.

Das Schießen der Ehrengäste gewann die Markloherin Manuela Thamm, die 2015 eine Ausstellung im Schloss organisiert und am Freitag zum ersten Mal eine Waffe in der Hand hatte. Auf den Plätzen folgten Jens Lindemann von Hoyas Partnerkompanie bei der Bundeswehr in Nienburg und Kazimir Karmanz aus der polnischen Partnerstadt Duszniki-Zdrój. 

Bürgerschießen in Hoya

Bürgerschießen in Hoya - Teil 2

Bürgerschießen in Hoya - der Umzug

Am Sonnabend wird beim Bürgerschießen der Kinderkönig ermittelt, am Sonntag endet es mit einem Empfang zahlreicher Gastvereine und Musikgruppen im Bürgerpark und dem anschließenden Ausmarsch durch die Stadt.

mwe

Mehr zum Bürgerschießen

Als Kinderkönigin gekürt wird, weichen die Wolken

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg nur Remis

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg nur Remis

Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Werder holt Remis dank Bartels

Werder holt Remis dank Bartels

Meistgelesene Artikel

Herbstmarkt in Hoya: So bunt wie die Jahreszeit

Herbstmarkt in Hoya: So bunt wie die Jahreszeit

Katharinenmarkt begeistert Organisatoren und Besucher

Katharinenmarkt begeistert Organisatoren und Besucher

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

„Nazi-Glocke“: Das letzte Geläut in Schweringen?

„Nazi-Glocke“: Das letzte Geläut in Schweringen?

Kommentare