Rat tagt vor leeren Zuschauerbänken 

„Bei uns in Eystrup läuft alles gut“

Verabschiedet wurden die Eystruper Ratsmitglieder Peter Herberg (Dritter von links) und Burkhard Kamermann (Zweiter von rechts) von Bürgermeister Wilhelm Bergmann-Kramer (Zweiter von links). Links im Bild die stellvertretende Gemeindedirektorin Astrid Schwecke, rechts Gemeindedirektor Detlef Meyer. - Fotos: Horst Friedrichs

Eystrup - Von Horst Friedrichs. Die Öffentlichkeit schloss sich selbst aus: Kein einziger Einwohner aus Eystrup wollte live miterleben, was der Rat der Gemeinde am Dienstagabend im Rathaus zu besprechen hatte.

Die Mitglieder trafen sich zum letzten Mal in dieser Wahlperiode. „Bei uns in Eystrup läuft alles gut“, konstatierte Bürgermeister Wilhelm Bergmann-Kramer. „Nichtsdestoweniger ist es schade, dass kaum jemand aus der Bevölkerung an unseren Sitzungen teilnimmt.“ Im Mittelpunkt standen Verabschiedungen sowie die Ehrung eines langjährigen Ratsmitglieds.

Für seine 20-jährige Ratsmitgliedschaft erhielt Carsten Broschwitz Blumen von Annegret Tramke von der Kreisgruppe Nienburg des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes.

„Carsten Broschwitz hat sich mit viel Kraft, Zeit und Energie für die Gemeinde Eystrup eingesetzt“, sagte Annegret Tramke, Vorsitzende der Kreisgruppe Nienburg im Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund. Sie überreichte Broschwitz eine Urkunde und einen Blumenstrauß und ergänzte: „Sie haben 20 Jahre lang als Ratsmitglied tolle Arbeit geleistet.“ Broschwitz, der auch für die nächste Wahlperiode wiedergewählt wurde, bedankte sich für die Ehrung und würdigte seinerseits mit herzlichen Worten die gute Zusammenarbeit mit seinen Ratskollegen.

Seit 1996 gehört Carsten Broschwitz dem Eystruper Gemeinderat an. Von 2001 bis 2011 war er als Mitglied der CDU-Fraktion Vertreter eines Beigeordneten, Mitglied im Kulturausschuss sowie allgemeiner Vertreter im Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss. Überdies war er von 1996 bis 2001 allgemeiner Vertreter im Finanzausschuss.

Seit 2006 ist Broschwitz Vorsitzender der CDU/FDP-Gruppe im Gemeinderat Eystrup. Von 2006 bis 2011 war er außerdem Beigeordneter, Mitglied im Kulturausschuss sowie allgemeiner Vertreter im Finanzausschuss und im Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss. Von 2011 bis jetzt ist er überdies Vertreter eines Beigeordneten im Verwaltungsausschuss, Mitglied im Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss und allgemeiner Vertreter im Kulturausschuss.

Zwei Ratsmitglieder verabschiedet

Zum Abschluss der Sitzung, in der es auch um die Jahresabschlüsse 2014 und 2015 sowie um eine außerplanmäßige Ausgabe im laufenden Haushaltsjahr ging (ausführlicher Bericht folgt), verabschiedete Bürgermeister Bergmann-Kramer zwei Ratsmitglieder, die dem künftigen Rat nicht mehr angehören werden: Peter Herberg und Burkhard Kamermann gehören beide bis Ende Oktober der CDU/FDP-Gruppe an. Peter Herberg wurde 2003 als Nachrücker für Jürgen Schreiber Mitglied des Gemeinderats. Bis 2006 war Herberg Mitglied im Umwelt, Bau- und Planungsausschuss sowie allgemeiner Vertreter im Finanzausschuss und im Kulturausschuss. Von 2006 bis 2011 war er stellvertretender Vorsitzender des Umwelt-, Bau- und Planungsausschusses. Von 2011 bis jetzt ist er stellvertretender Vorsitzender des Kulturausschusses und allgemeiner Vertreter im Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss.

Burkhard Kamermann, seit 2011 Mitglied des Eystruper Gemeinderats, fungiert noch als allgemeiner Vertreter im Finanzausschuss und als Mitglied des Umwelt-, Bau- und Planungsausschusses.

Nicht anwesend waren die ebenfalls ausscheidenden Ratsmitglieder Denise Brendel und Ulrich Grewe, beide Mitglieder der SPD-Fraktion, und Heinrich Friedrichs aus der CDU/FDP-Gruppe. Ulrich Grewe gehört der SPD-Fraktion von 2011 bis jetzt an. In dieser Zeit ist er außerdem Mitglied des Umwelt-, Bau- und Planungsausschusses sowie allgemeiner Vertreter im Finanzausschuss und im Kulturausschuss. Hinzu kam 2015 Grewes Funktion als Vertreter eines Beigeordneten im Verwaltungsausschuss.

Denise Brendel ist in der noch laufenden Wahlperiode Mitglied des Kulturausschusses und allgemeine Vertreterin im Finanzausschuss.

Heinrich Friedrichs arbeitet von 2011 bis jetzt im Rat, arbeitete in dieser Zeit im Finanzausschuss mit und ist außerdem allgemeiner Vertreter im Kulturausschuss.

Mehr zum Thema:

Einfamilienhaus in Sudweyhe brennt

Einfamilienhaus in Sudweyhe brennt

Terror in Istanbul: 38 Todesopfer - Erdogan kündigt Vergeltung an

Terror in Istanbul: 38 Todesopfer - Erdogan kündigt Vergeltung an

Weihnachtsmarkt in Wetschen

Weihnachtsmarkt in Wetschen

Lemförder Lichterzauber

Lemförder Lichterzauber

Meistgelesene Artikel

Erneut Tankstellenüberfall

Erneut Tankstellenüberfall

Der Mann stand auf einmal mitten in der Wohnung

Der Mann stand auf einmal mitten in der Wohnung

Leiche im Gleisbett gefunden

Leiche im Gleisbett gefunden

Einbruch ins CJD Heim

Einbruch ins CJD Heim

Kommentare