Baustelle an der Straße „Auf dem Kuhkamp“

Ausbau der L 351 in Hoya beginnt im Mai: Verkehrsteilnehmer müssen Umweg nehmen

Die Umleitungsstrecken für die Baumaßnahme im Zuge der L 351 an der Ortsdurchfahrt Hoya „Auf dem Kuhkamp“ sind bereits mit den zuständigen Stellen final abgestimmt worden.
+
Die Umleitungsstrecken für die Baumaßnahme im Zuge der L 351 an der Ortsdurchfahrt Hoya „Auf dem Kuhkamp“ sind bereits mit den zuständigen Stellen final abgestimmt worden.

Hoya – Gleich mehrere Monate lang soll es ab Mai zu Verkehrsbeeinträchtigungen an der Landesstraße 351 „Auf dem Kuhkamp“ in Hoya kommen. 

Gleich mehrere Monate lang soll es ab Mai zu Verkehrsbeeinträchtigungen an der Landesstraße 351 „Auf dem Kuhkamp“ in Hoya kommen. Denn dann beginnt das Land mit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt, wofür Umleitungsstrecken über Hassel und Bruchhausen-Vilsen eingerichtet werden müssen (siehe Bild). Wie Bauamtsleiter Rolf Walnsch bereits erklärte, sei diese Maßnahme aufgrund größerer Schäden jedoch unumgänglich.

„Aktuell sind verkehrlich drei größere Bauabschnitte geplant, wobei aber innerhalb der drei Abschnitte die Erreichbarkeit der Anlieger gewährleistet sein wird“, versichert Uve Schmidt von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV), Geschäftsstelle Nienburg, auf Nachfrage. Insbesondere handele es sich dabei um die angesiedelten Unternehmen Lidl, Rossmann, M+O Metall- und Oberflächentechnik und das Autohaus Grünhagen. Auch die Zufahrten zu den Schulen und dem Feuerwehrhaus befinden sich an dieser Straße.

Für eine kurze Zeit müsse der Anliegerverkehr aber doch voll gesperrt werden, gibt Schmidt zu. Nämlich dann, wenn der Asphalteinbau erfolgen soll. Dies werde aber im Vorfeld noch abgestimmt. Gespräche mit den betroffenen Gewerbetreibenden seien zur Zeit in Vorbereitung und würden noch im Laufe des Januar zusammen mit der Stadt Hoya durchgeführt werden.

Der restliche Verkehr soll mit Beginn der Baumaßnahme, für die im Übrigen 1,05 Millionen Euro veranschlagt sind, umgeleitet werden. Ab Mai bis zum voraussichtlichen Abschluss der Arbeiten im Herbst muss jeder, der nicht als Anlieger gilt, einen Umweg über Bruchhausen-Vilsen oder Hassel und anschließend über Verden nehmen. „Die Umleitungen sind bereits mit den zuständigen Stellen final abgestimmt worden und es sollen beide so eingerichtet werden“, verkündet Uve Schmidt.

Bei Straßenbaumaßnahmen der NLStBV wird grundsätzlich auf Umleitungsstrecken über „klassifizierte“ Straßen gesetzt. Diese seien so ausgebaut, dass sie auch den überörtlichen Pkw- und Lkw-Verkehr aufnehmen könnten, erklärt Schmidt. In der Regel handele es sich dabei um Bundes-, Landes- und Kreisstraßen. Diese werden auch im Fall der Baumaßnahme in Hoya favorisiert.

Kommunale Straßen werden bei der Planung von offiziell beschilderten Umleitungen von der NLStBV nicht einbezogen, da sich diese nicht in deren Zuständigkeit befinden würden und die Nutzbarkeit für Umleitungsverkehre daher auch nicht bekannt sei. „Sofern eine Kommunalstraße von deren Baulastträger für die Nutzung einer konkreten Umleitung freigegeben wird, wird das von der NLStBV bei der Planung und gegebenenfalls bei der Umsetzung von Umleitungsstrecken berücksichtigt“, so Schmidt abschließend über die Möglichkeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Lutz Bittner gibt die Leitung des Johann-Beckmann-Gymnasiums in Hoya in jüngere Hände

Lutz Bittner gibt die Leitung des Johann-Beckmann-Gymnasiums in Hoya in jüngere Hände

Lutz Bittner gibt die Leitung des Johann-Beckmann-Gymnasiums in Hoya in jüngere Hände
Kommunalarchäologe Daniel Lau trägt zu Gefangenenlagern und Synagogen vor

Kommunalarchäologe Daniel Lau trägt zu Gefangenenlagern und Synagogen vor

Kommunalarchäologe Daniel Lau trägt zu Gefangenenlagern und Synagogen vor
Geniale Start-up-Unternehmer: Schüler präsentieren Ergebnisse aus dem Projekt „Digitale Lernallianzen“

Geniale Start-up-Unternehmer: Schüler präsentieren Ergebnisse aus dem Projekt „Digitale Lernallianzen“

Geniale Start-up-Unternehmer: Schüler präsentieren Ergebnisse aus dem Projekt „Digitale Lernallianzen“
Wer fälscht, wird gekündigt: So kontrollieren Hoyaer Unternehmen die Einhaltung der 3G-Regel

Wer fälscht, wird gekündigt: So kontrollieren Hoyaer Unternehmen die Einhaltung der 3G-Regel

Wer fälscht, wird gekündigt: So kontrollieren Hoyaer Unternehmen die Einhaltung der 3G-Regel

Kommentare