Harmonische Sitzung des neuen Eystruper Gemeinderats

Auch CDU wählt Egen zum Bürgermeister

+
Der Eystruper Rat mit Verwaltungsvertretern: (von links) Astrid Schwecke (stellvertretende Gemeindedirektorin), Norbert Grobrügge (SPD), Gerhard Grönke (SPD), Ingo Schönfelder (Grüne), Carsten Broschwitz (CDU), Martina Schrader (CDU), Jost Egen (SPD), Christian Schröter (CDU), Annelore Graue (SPD), Horst Müller-Kuntzer (SPD), Detlef Meyer (Gemeindedirektor), Wilhelm Bergmann-Kramer (CDU), Beatrix Alhusen (FDP), Ottmar Krämer (SPD), Steffen Lühring (SPD), Jörg Runge (CDU) und Ina Reitmeier (CDU).

Eystrup - Von Michael Wendt. Da war sie wieder, diese besondere Eystruper Einigkeit: Obwohl CDU und FDP bei der Gemeinderatswahl im September mit Wilhelm Bergmann-Kramer einen eigenen Bürgermeister-Kandidaten hatten, erkannten sie den deutlichen Sieg des SPD-Kontrahenten Jost Egen an und wählten ihn mit zum neuen Bürgermeister. Egen will nun Gemeindedirektor Detlef Meyer für sich arbeiten lassen, scherzte er.

Zwölf Zuhörer waren zu der Gründungsversammlung des neuen Rats im Alten Güterschuppen, dem Domizil des Heimatvereins, gekommen. Wenige Tage nach seinem 70. Geburtstag eröffnete Gerhard Grönke (SPD) als Ratsältester die Sitzung, bevor Wilhelm Bergmann-Kramer (CDU) zu seiner letzten Amtshandlung als Bürgermeister schritt: der Verpflichtung der Ratsleute.

Die gesamte Sitzung dauerte nur gut 25 Minuten. Alle Entscheidungen fielen einstimmig. Im Mittelpunkt standen Formalitäten wie die Gründung von Ausschüssen und Gruppen. Und die Bürgermeisterwahl. Steffen Lühring (SPD) hatte im Namen der Gruppe aus SPD und dem Grünen Ingo Schönfelder Jost Egen vorgeschlagen. Für die CDU/FDP-Gruppe sagte Carsten Broschwitz: „Jost, bei dem Stimmverhältnis ziehen wir unsere Vorschläge zurück, wir werden dich unterstützen. Du warst ja auch mal CDU-Mitglied. Wir kennen uns.“

Jost Egen war von 2001 bis 2009 Samtgemeindebürgermeister in Eystrup. Er hatte jetzt auf der SPD-Liste für den Gemeinderat kandidiert und 673 Stimmen erhalten – deutlich mehr als CDU-Kandidat Wilhelm Bergmann-Kramer (343). Egen betonte: „Jetzt bin ich parteilos.“

Zum ersten stellvertretenden Bürgermeister wählte der Rat Carsten Broschwitz (CDU), zum zweiten Stellvertreter Gerhard Grönke (SPD).

Als neuer Bürgermeister überlässt Jost Egen die Verwaltungsaufgaben dem als Gemeindedirektor bestätigten Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer und dessen ebenfalls bestätigter Vertreterin Astrid Schwecke. Jost Egen sagte deutlich, was er von der Ausführung des Amts als „Vollbürgermeister“ hält: „Das halte ich für groben Unfug.“

Detlef Meyer freute sich, dass es wie bislang einen Gemeindedirektor in Eystrup gibt: „Ich glaube, diese Schnittstelle zwischen Rat und Verwaltung braucht man.“ An Jost Egen gewandt sagte Detlef Meyer: „Wir kannten uns immer als Kollegen, jetzt bist du mein ehrenamtlicher Bürgermeister.“ Jost Egen spielte den Ball sofort zurück: „Das Schöne ist, dass ich dich jetzt arbeiten lassen kann!“

Die Personalia im Rat:

Fraktionsvorsitzende:

SPD: Steffen Lühring

CDU: Carsten Broschwitz

Verwaltungsausschuss:

Jost Egen (SPD), Gerhard Grönke (SPD), Steffen Lühring (SPD), Wilhelm Bergmann-Kramer (CDU) und Carsten Broschwitz (CDU)

Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss:

Norbert Grobrügge (SPD, Vorsitz), Ottmar Krämer (SPD), Ingo Schönfelder (Grüne), Beatrix Alhusen (FDP) und Jörg Runge (CDU)

Kulturausschuss:

Ina Reitmeier (CDU, Vorsitz), Christian Schröter (CDU), Horst Müller-Kuntzer (SPD), Annelore Graue (SPD) und Gerhard Grönke (SPD)

Finanzausschuss:

Steffen Lühring (SPD, Vorsitz), Jost Egen (SPD), Norbert Grobrügge (SPD), Martina Schrader (CDU) und Wilhelm Bergmann-Kramer (CDU)

Gruppensprecher:

SPD/Grüne: Steffen Lühring

CDU/FDP: Carsten Broschwitz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

18 Jungen und Mädchen werden „Junior Coaches“

18 Jungen und Mädchen werden „Junior Coaches“

Einladung zum Probesitzen und Träumen

Einladung zum Probesitzen und Träumen

Frank Schmädeke (CDU): „Mehr Lehrer durch Quereinsteiger“

Frank Schmädeke (CDU): „Mehr Lehrer durch Quereinsteiger“

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Kommentare