Keine ausreichenden Beweise

29-Jähriger von Betrugsvorwurf freigesprochen

Hoya/Nienburg - Von Andreas Wetzel. Ein 29-jähriger Mann aus Hoya musste sich jetzt vor dem Amtsgericht Nienburg verantworten, weil er im Oktober 2017 über ein Internet-Auktionshaus ein ferngesteuertes Spielzeugauto gekauft, dieses aber nicht bezahlt haben soll. Der Geschädigte hatte, so die Aussage, das Spielzeugauto an den 29-Jährigen per Post übersandt, dann aber gegen den Hoyaer Anzeige erstattet, da dieser den Kaufpreis von 150 Euro nicht bezahlt haben soll.

Bei der Gerichtsverhandlung spielte es eine entscheidende Rolle, ob der Angeklagte die Ware erhalten habe oder nicht. In der Verhandlung sagte er aus, kein Paket in Empfang genommen zu haben und deshalb auch nicht bezahlen zu wollen. Aus diesem Grunde setzte das Gericht den ersten Termin aus und lud zu einem neuen Termin den Postzusteller, der die Ware ausgehändigt haben wollte, vor.

Beim zweiten Termin war der Postzusteller allerdings nicht erschienen, sodass seine Aussage, die er bei der Polizei gemacht hatte, verlesen wurde. In der Aussage hatte der Postzusteller angegeben, dass er sich üblicherweise den Personalausweis des Empfängers zeigen und den Empfang quittieren ließe. Diese Empfangsbescheinigung wurde in Augenschein genommen, allerdings war die Unterschrift nicht zu entziffern. Entscheidende Bedeutung kam der Angabe des Postzustellers zu, dass er „mit großer Sicherheit“ die Ware an den Angeklagten ausgehändigt habe.

Diese Aussage reichte dem Gericht letztlich nicht aus, sodass der Angeklagte vom Vorwurf des Betruges freigesprochen wurde.

Rubriklistenbild: © dpa-tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschland will mehr für Verteidigung tun

Deutschland will mehr für Verteidigung tun

Tausende Schüler demonstrieren gegen Klimawandel

Tausende Schüler demonstrieren gegen Klimawandel

Feuer in Dörpel: Kartoffelhalle in Flammen

Feuer in Dörpel: Kartoffelhalle in Flammen

Ein Hauch von Frühling: Raus aus der Winterjacke

Ein Hauch von Frühling: Raus aus der Winterjacke

Meistgelesene Artikel

Theatergruppe Gandesbergen feiert gelungene Premiere von „Nonnenpoker“

Theatergruppe Gandesbergen feiert gelungene Premiere von „Nonnenpoker“

Nienburger Polizei durchsucht Wald und Wohnung im Landkreis Verden

Nienburger Polizei durchsucht Wald und Wohnung im Landkreis Verden

Nach einjähriger Pause: „Tschernobyl-Aktion“ startet im Juli

Nach einjähriger Pause: „Tschernobyl-Aktion“ startet im Juli

Ärztehaus wird an der Promenade gebaut

Ärztehaus wird an der Promenade gebaut

Kommentare