Karneval in Hoya

1 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.
2 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.
3 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.
4 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.
5 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.
6 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.
7 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.
8 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.

Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“.

Das könnte Sie auch interessieren

„Jetzt neu: Tore schießen ohne Ballbesitz“ - die Netzreaktionen zu #SVWFCA

Werder Bremen fegte am Sonntagnachmittag den FC Augsburg mit einem 4:0 aus dem heimischen Stadion - und das Netz hatte sichtlich Spaß an der Partie.  
„Jetzt neu: Tore schießen ohne Ballbesitz“ - die Netzreaktionen zu #SVWFCA

Fotostrecke: Rocken mit Otten

Am Montagabend versammelten sich rund 150 Werder-Fans vor dem Weserstadion um beim neuen Musikvideo von Rapper Flo Mega mitzuwirken. Sein neuer Song …
Fotostrecke: Rocken mit Otten

Ehrenamtsbörse in Verden

Als ein Markt ehrenamtlicher Möglichkeiten, hat sich die Ehrenamtsbörse auf dem Verdener Campus, Oberschule Verden, präsentiert. Bereits zum dritten …
Ehrenamtsbörse in Verden

Fotostrecke: Wappen im Wandel - Choreo zu 120 Jahre Werder Bremen

Werder Bremen hat beim Heimspiel am 10. Februar 2019 gegen den FC Augsburg seinen 120. Geburtstag gefeiert. Die Fans präsentierten vor der Partie …
Fotostrecke: Wappen im Wandel - Choreo zu 120 Jahre Werder Bremen

Meistgelesene Artikel

Theatergruppe Gandesbergen feiert gelungene Premiere von „Nonnenpoker“

Theatergruppe Gandesbergen feiert gelungene Premiere von „Nonnenpoker“

Nienburger Polizei durchsucht Wald und Wohnung im Landkreis Verden

Nienburger Polizei durchsucht Wald und Wohnung im Landkreis Verden

Nach einjähriger Pause: „Tschernobyl-Aktion“ startet im Juli

Nach einjähriger Pause: „Tschernobyl-Aktion“ startet im Juli

Ärztehaus wird an der Promenade gebaut

Ärztehaus wird an der Promenade gebaut

Kommentare