Karneval in Hoya

1 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.
2 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.
3 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.
4 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.
5 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.
6 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.
7 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.
8 von 55
Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“. Drei bunt geschmückte Wagen der Weser-Narren sowie des Karnevalsclubs „Echte Freunde“ waren richtige Blickfänge. Rund eineinhalb Stunden zogen die Narren durch die Straßen. Auffallend präsentierten sich auch die Mitglieder der Jugendgruppe „Crazy Black Sheep“, die als Vampire zum Umzug antraten (Bild). Die „Witzmöhren“ gingen als rechteckige Tempo-Packungen an den Start. Mit von der Partie waren auch die „Liebenauer Grashüpfer“ sowie Hoyas Prinzenpaar Sascha 1. und Steffi 1. Viele schaulustige Einwohner ließen sich das Spektakel vor der eigenen Haustür nicht entgehen. Für die jüngsten Zuschauer gab es nach Kölschem Vorbild Süßigkeiten. In der Weserkneipe ließen die Karnevalisten den Tag bei ausgelassener Stimmung ausklingen.

Gut gelaunt zeigten sich am Sonnabendnachmittag viele Menschen in der Hoyaer Innenstadt rund um den Zwergenbrunnen. Zum wiederholten Mal hieß es beim Karnevalsumzug „Hoya, Helau!“.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Beim Werder-Training am Dienstagnachmittag stand nur eine kleine Trainingsgruppe auf dem Platz. Es fehlten insgesamt 13 Werder-Profis, weil sie mit …
Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Fotostrecke: Ohne Bargfrede! So lief das Abschlusstraining am Freitag

Bei Werders Abschlusstraining vor dem Gladbach-Spiel am Freitagnachmittag fehlte überraschend Philipp Bargfrede. Klickt euch durch die Fotostrecke.
Fotostrecke: Ohne Bargfrede! So lief das Abschlusstraining am Freitag

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Der FC Bayern München gilt als einer der besten und reichsten Vereine weltweit - so wie seine Spieler. Wie viel Müller & Co. pro Saison abräumen, …
Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Handwerker-Ausstellung im Dillertal

Die Handwerker-Ausstellung im Dillertal war in diesem Jahr sehr gut besucht. Aussteller und Veranstalter und Besucher können zufrieden sein mit der …
Handwerker-Ausstellung im Dillertal

Meistgelesene Artikel

Große Militärübung „Joint Cooperation“ simuliert Zugunglück in Hoya

Große Militärübung „Joint Cooperation“ simuliert Zugunglück in Hoya

Lack im Futter: Puten aus Landkreis Nienburg belastet

Lack im Futter: Puten aus Landkreis Nienburg belastet

Süßigkeiten für fleißige „Matten-Sänger“

Süßigkeiten für fleißige „Matten-Sänger“

Nienburg: Erster Weihnachtsbaum steht

Nienburg: Erster Weihnachtsbaum steht

Kommentare