Zur Entschärfung einer Fliegerbombe werden jetzt die Bewohner rund um den Fundort evakuiert / 2280 Menschen betroffen

Stolzenau: Evakuierung nach Bombenfund

+
Im Umkreis von einem Kilometer um den Fundort wird die Bevölkerung evakuiert.

Stolzenau. Nach dem Fund einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg müssen die Bewohner in Stolzenau in einem Umkreis von 1000 Metern evakuiert werden. 

Am heutigen Montag wurde die Bombe gegen 13 Uhr bei Unterhaltungsarbeiten des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes in der Weser bei Stolzenau  gefunden. Um eine gefährdungsfreie Entschärfung durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst zu gewährleisten, werden die Bewohner von Stolzenau im Umkreis eines Radius von 1000 Metern  um den Bombenfundort evakuiert. Dieser liegt unweit des Campingplatzes Stolzenau am Uchter Mühlenbach. 

Die Schifffahrt auf der Weser ist seit dem Fund gesperrt. Ein Einsatzstab, bestehend aus Polizei, Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt, Samtgemeinde Mittelweser, Feuerwehr und Rettungsdiensten, organisiert zur Zeit die Evakuierung der 2280 Bewohner. Für die Information der Bevölkerung ist ein Bürgertelefon unter 05021 /9206122 eingerichtet. 

Sammelstellen für einen Weitertransport zur Oberschule nach Landesbergen sind: Krankenhaus, Holzhäuser Weg, ZOB, Realschule, Zollwiese und am Gymnasium Zum Ravensberg. Zur Zeit besteht keine akute Gefährdungslage, die Evakuierung kann deshalb ohne Hektik und Zeitdruck durchgeführt werden.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter

Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter

Meistgelesene Artikel

Konzertabend für ALS-Forschung voller Erfolg

Konzertabend für ALS-Forschung voller Erfolg

180.000 Euro Förderung für den Kauf zweier Linienbusse

180.000 Euro Förderung für den Kauf zweier Linienbusse

Nikolaus-Baby hatte lange Anreise 

Nikolaus-Baby hatte lange Anreise 

Neue Busfahrpläne im Landkreis Nienburg

Neue Busfahrpläne im Landkreis Nienburg

Kommentare