Polizei ermittelt nach zwei Vorfällen in Eystrup

Firmengebäude im Fokus von Einbrechern

Eystrup - Von Nikias Schmidetzki. Auf zwei Betriebsgebäude in Eystrup hatten es Einbrecher in der Nacht zu Dienstag abgesehen. In die Schlachterei an der Hauptstraße stiegen die Unbekannten ein, bei einem Einbruch in den ehemaligen Rewe-Markt blieb es beim Versuch.

Nach Angaben der Polizei drangen die Täter in der Zeit von Montag, 23.15 Uhr, bis Dienstag, 4.15 Uhr in die Verkaufsräume der Fleischerei ein. Dazu hatten sie sich einen Weg über den Hof gesucht. Über Fenster und Türen gelang ihnen schließlich der Einstieg. Anschließend flüchteten die Täter mit „Bargeld und vier roten Fleischkisten“, wie es im Polizeibericht heißt.

Etwas größer ist der Zeitraum, in dem Einbrecher das Gebäude des ehemaligen Rewe-Marktes an der Bahnhofstraße aufsuchten. In Frage kommt der Zeitraum von Montag, 18.30 Uhr, bis Dienstag, 7.50 Uhr. Sie versuchten gewaltsam in das Gebäude ein, hatten dazu den Weg über einen Außenlüfter gewählt, was ihnen aber augenscheinlich misslang.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen sollten sich entweder bei der Polizei Hoya unter Tel. 04251/934640 oder der Polizei Eystrup unter Tel. 04254/8251 melden.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Last-Minute-Sieg durch Messi: Die Bilder vom Clasico

Last-Minute-Sieg durch Messi: Die Bilder vom Clasico

Nach Wahl in Frankreich: Antifaschisten randalieren in Paris

Nach Wahl in Frankreich: Antifaschisten randalieren in Paris

Bilder: Die Wahlpartys von Macron und Le Pen

Bilder: Die Wahlpartys von Macron und Le Pen

Leester Frühlingsmarkt

Leester Frühlingsmarkt

Meistgelesene Artikel

Unfall bei Darlaten: Zwei Personen tot

Unfall bei Darlaten: Zwei Personen tot

Mordprozess: Gericht hält Angeklagten für schuldig

Mordprozess: Gericht hält Angeklagten für schuldig

Mit Blattgold verkleideter Motorraum ist besonderer Hingucker

Mit Blattgold verkleideter Motorraum ist besonderer Hingucker

Scheune in Schweringen niedergebrannt

Scheune in Schweringen niedergebrannt

Kommentare