Feuerwehreinsatz in Stolzenauer Mehrfamilienhaus

Kühltruhe brannte

+
Das befürchtete Großfeuer blieb den Einsatzkräften erspart.

STOLZENAU. Das hätte auch schlimmer ausgehen können: Eine abgebrannte Kühltruhe und ein vorübergehend verrauchtes Haus sind die Bilanz eines Feuers in Stolzenau.

Am Dienstagmorgen wurden die Einsatzkräfte der Stolzenauer sowie Holzhausener Feuerwehr gegen 8 Uhr zu einem brennenden Mehrfamilienhaus in der Herrendienststraße gerufen. Der befürchtete Großeinsatz blieb jedoch aus. Eine brennende Kühltruhe im Keller des Hauses hatte den Einsatz ausgelöst. Glücklicherweise bemerkte ein Bewohner den Rauch im Haus und alarmierte umgehend die Feuerwehr. Bei deren Eintreffen hatten sämtliche Bewohner das Haus bereits verlassen. Die Brandbekämpfer löschten die Flammen und befreiten das Mehrfamilienhaus anschließend mit Hochdrucklüftern vom Rauch. Der Entdecker des Brandes wurde vom Rettungsdienst vorsorglich auf eine Rauchgasvergiftung untersucht. Während des einstündigen Einsatzes war die Herrendienststraße voll gesperrt.

ru

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Feuer im Wohnhaus - Schaden von 250.000 Euro

Feuer im Wohnhaus - Schaden von 250.000 Euro

46-Jähriger aus Nienburg vermisst

46-Jähriger aus Nienburg vermisst

Mordprozess gegen verurteilten Sexualstraftäter wird fortgesetzt

Mordprozess gegen verurteilten Sexualstraftäter wird fortgesetzt

Nienburg stemmt sich gegen den Bundestrend

Nienburg stemmt sich gegen den Bundestrend

Kommentare