Feuerwehreinsatz in Stolzenauer Mehrfamilienhaus

Kühltruhe brannte

+
Das befürchtete Großfeuer blieb den Einsatzkräften erspart.

STOLZENAU. Das hätte auch schlimmer ausgehen können: Eine abgebrannte Kühltruhe und ein vorübergehend verrauchtes Haus sind die Bilanz eines Feuers in Stolzenau.

Am Dienstagmorgen wurden die Einsatzkräfte der Stolzenauer sowie Holzhausener Feuerwehr gegen 8 Uhr zu einem brennenden Mehrfamilienhaus in der Herrendienststraße gerufen. Der befürchtete Großeinsatz blieb jedoch aus. Eine brennende Kühltruhe im Keller des Hauses hatte den Einsatz ausgelöst. Glücklicherweise bemerkte ein Bewohner den Rauch im Haus und alarmierte umgehend die Feuerwehr. Bei deren Eintreffen hatten sämtliche Bewohner das Haus bereits verlassen. Die Brandbekämpfer löschten die Flammen und befreiten das Mehrfamilienhaus anschließend mit Hochdrucklüftern vom Rauch. Der Entdecker des Brandes wurde vom Rettungsdienst vorsorglich auf eine Rauchgasvergiftung untersucht. Während des einstündigen Einsatzes war die Herrendienststraße voll gesperrt.

ru

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Wecholder Schule feiert 50-jähriges Bestehen

Wecholder Schule feiert 50-jähriges Bestehen

Von Null auf Zirkusakrobat an einem Vormittag

Von Null auf Zirkusakrobat an einem Vormittag

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Kommentare