Eigene Löschversuche blieben ohne Wirkung

Feuer in Industriebetrieb

Leeseringen - Von Marc Henkel. Die Nachtschicht eines Industriebetriebes in Leeseringen läuft seinen gewohnten Gang. Gegen 3.45 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter, dass Rauch aus einer Schleifstaubabsaugung aufstieg. Zusammen mit anderen Mitarbeitern überprüfte er die Maschine und lokalisierte ein Feuer.

Umgehend alarmierten die Mitarbeiter die Feuerwehr und versuchte parallel mit eigenen Mitteln das Feuer zu bekämpfen. Dieser Kampf musste jedoch aufgrund der starken Rauchentwicklung rasch abgebrochen werden.

Um 3.53 Uhr wurden die Feuerwehren Landesbergen, Leeseringen und Estorf alarmiert. Nur wenige Minuten nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurden Feuerwehrmitglieder unter schwerem Atemschutz zur Lageerkundung in die Industriehalle entsandt. Da zum diesem Zeitpunkt nicht abzuschätzen war, wie sich die Lage entwickeln könnte, alarmierte man vorsichtshalber die Ortsfeuerwehr Nienburg.

Die Erkundungsergebnisse bestätigten die Meldungen der Mitarbeiter – die Filtereinheit sowie ein großer Sammelbehälter der Absaugung brannten. Mit massiven Wasser- und Schaumeinsatz konnten die rund 83 Einsatzkräfte nach über drei Stunden „Feuer aus!“ melden.

Da auch der Umkleidebereich sowie Büros von der Verqualmung betroffen waren, wurden diese durch den alarmierten ABC-Zug der Kreisfeuerwehr Nienburg auf Schadstoffe untersucht. Bei den eigenen Löschversuchen verletzte sich einer der Mitarbeiter leicht. Dieser konnte aber nach der ambulanten Versorgung durch den parallel zur Feuerwehr alarmierten Rettungsdienst wieder entlassen werden. Über die Brandursache und Schadenshöhe konnte man vor Ort keine Aussage tätigen.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © dpa

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Meistgelesene Artikel

Feuer im Wohnhaus - Schaden von 250.000 Euro

Feuer im Wohnhaus - Schaden von 250.000 Euro

46-Jähriger aus Nienburg vermisst

46-Jähriger aus Nienburg vermisst

Mordprozess gegen verurteilten Sexualstraftäter wird fortgesetzt

Mordprozess gegen verurteilten Sexualstraftäter wird fortgesetzt

Vermisster Nienburger tot aufgefunden

Vermisster Nienburger tot aufgefunden

Kommentare