Polizei und Feuerwehr suchen Fahrer

Pkw nach Unfall ausgebrannt

+
Ein Fahrzeug brennt an der Kreisstraße 59 zwischen Uchte und Darlaten.

Uchte/Darlaten - Die Feuerwehren Uchte, Darlaten, Hoysinghausen und Lohhof wurden in der Nacht zu Dienstag gegen 2:50 Uhr zu einem Pkw-Brand alarmiert.

Auf der Kreisstraße 59 zwischen Uchte und Darlaten ist ein Fahrzeug aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, teilt Ralf Tiedemann vom Feuerwehr-Presseteam der Samtgemeinde Uchte mit. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannten der Innenraum sowie der hintere Unterboden. Es befand sich niemand mehr im Fahrzeug. Der Fahrer war an der Unfallstelle nicht anzutreffen.

Unter der Einsatzleitung des Uchter Ortsbrandmeisters Frank Witte ging ein Trupp unter Atemschutz mit einer Schaumpistole zur Brandbekämpfung vor. Nach wenigen Minuten war das Feuer unter Kontrolle, berichtet Tiedemann. Eine Ausbreitung auf das sehr bewaldete Umfeld haben die Feuerwehrleute verhindert.

Der nähere Bereich um die Unfallstelle wurde mit einer Wärmebildkamera abgesucht. Die Suche nach dem Fahrer war jedoch erfolglos. Die Polizei Stolzenau hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach etwa einer Stunde war für die 40 Einsatzkräfte der Einsatz beendet.

Neue PC-Spiele: Lego-Helden und quietschbuntes Hüpfvergnügen

Neue PC-Spiele: Lego-Helden und quietschbuntes Hüpfvergnügen

Die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte ist ein Naturwunder

Die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte ist ein Naturwunder

Sieben europäische Städtereisen für Individualisten

Sieben europäische Städtereisen für Individualisten

Borussia Dortmund stürzt Bayern im DFB-Pokal

Borussia Dortmund stürzt Bayern im DFB-Pokal

Meistgelesene Artikel

Kino-Neubau: Donnerstag wichtige Weichenstellung

Kino-Neubau: Donnerstag wichtige Weichenstellung

Reformgemeinde des Islam startet Kampagne im Landkreis

Reformgemeinde des Islam startet Kampagne im Landkreis

Experten-Informationen rund um ADHS

Experten-Informationen rund um ADHS

Sportboot erfolgreich aus ehemaliger Kiesgrube geborgen

Sportboot erfolgreich aus ehemaliger Kiesgrube geborgen

Kommentare