Fahrer hatte keinen Führerschein und stand unter Drogen

Nach Unfall geflüchtet

+
Von der polizeilichen Aufforderung zu stoppen, ließ ein 22-Jähriger nicht beirren.

Nienburg. Am Samstag blitzte Nienburgs Polizei einen Raser. Statt anzuhalten flüchtete der Fahrer - bis ihn ein Baum stoppte.

Am Samstagabend führte die Polizei im Nienburger Lehmwandlungsweg eine Geschwindigkeitsmessung durch. Gegen 23.30 Uhr „blitzte“ sie einen VW Polo mit 60 Stundenkilometern in der 30-er Zone. Als die Ordnungshüter der Fahrer stoppen wollten, missachtete dieser die Anhaltezeichen und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über die Hannoversche Straße in die Straße „An der Stadtgrenze“. Hier kollidierte der Polo mit zwei Pollern. Trotz erheblicher Beschädigungen fuhr der Fahrer weiter bis ihn ein Baum stoppte. und kam Der junge Mann setzte seine Flucht daraufhin zu Fuß fort und wurde durch nachalarmierte Polizeikräfte in der Ziegelkampstraße gestellt. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen amtsbekannten 22-jährigen Nienburger, der keinen Führerschein hatte und unter dem Einfluss von Drogen stand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 4250 Euro.

mie

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Von Null auf Zirkusakrobat an einem Vormittag

Von Null auf Zirkusakrobat an einem Vormittag

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Wecholder Schule feiert 50-jähriges Bestehen

Wecholder Schule feiert 50-jähriges Bestehen

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Kommentare