Ernteeinsatz zwischen Liebenau und Pennigsehl löst Feuer aus

Rundballenpresse in Flammen

+
An der Presse entstand Totalschaden. Ein heiß gelaufenes Lager löste den Brand vermutlich aus.

Liebenau. Eine brennende Strohballenpresse löste am Montagnachmittag einen Feuerwehreinsatz zwischen Liebenau und Pennigsehl aus. Um 14.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Das Feuer hatte sich bereits zu einem mittleren Flächenbrand entwickelt, als die Brandbekämpfer eintrafen.

Im Fliederweg, in der Nähe des Baugebietes Döhrenkamp war ein Landwirt mit dem pressen von Rundballen beschäftigt. Plötzlich sah er Rauch aus der Maschine aufsteigen. Er setzte sofort einen Notruf ab und kuppelte die Rundballenpresse von seinem Trecker ab. Durch den starken Wind stand die Presse sofort komplett in Flammen. Auch drei frisch gepresste Strohballen hatten bereits Feuer gefangen.

Das Tanklöschfahrzeug aus Liebenau war als erstes Einsatzfahrzeug auf dem Stoppelfeld und nahmumgehend die Brandbekämpfung auf. Weitere Tanklöschfahrzeuge kamen aus Steyerberg und Holte-Langeln. Die Steyerberger setzten neben dem Unimog bereits ihr neues Löschfahrzeug ein, das noch nicht offiziell übergeben ist. Einige der über dreißig Einsatzkräfte versuchten mit Feuerpatschen kleinere Brandstellen zu ersticken. Mit einem Grubber wurde das Stoppelfeld zunächst umgebrochen. Ein Teleskoplader schob dann die brennenden Rundballen auseinander, so dass sie von der Feuerwehr abgelöscht werden konnten. Als Ursache für das Feuer vermuten die Beteiligten ein heiß gelaufenes Lager an der Rundballenpresse, an der Totalschaden entstand. Nach etwa einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Es war der erste Feuerwehreinsatz dieser Art in der noch jungen Erntesaison. Es wird aber – wie in den vergangenen Jahren – gewiss nicht der letzte sein. Die Ursachen sind fast immer identisch. Nach einjähriger Standzeit befinden sich die oft schon betagten Pressen mit Erntebeginn plötzlich im Dauereinsatz. Heißgelaufene Lager, wie wohl auch im aktuellen Fall der Auslöser, in Kombination mit trockenem Stroh führen dann schnell zu Bränden.

us/ru

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Meistgelesene Artikel

THW-Helfervereinigung: Peter Steinbach macht weiter – aber nur noch einmal

THW-Helfervereinigung: Peter Steinbach macht weiter – aber nur noch einmal

Führungswechsel an der Polizeiakademie Niedersachsen

Führungswechsel an der Polizeiakademie Niedersachsen

"Gaunerzinken" in Steyerberg

"Gaunerzinken" in Steyerberg

Nienburger haben enormen Schoko-Hunger

Nienburger haben enormen Schoko-Hunger

Kommentare