Polizei sucht Zeugen

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Bücken/Rodewald - Bei zwei Einbrüchen in Einfamilienhäuser, bei denen jeweils hochwertiger Schmuck entwendet wurde, bittet die Nienburger Polizei um Mithilfe.

Bereits am 9 Mai zwischen 14 und 20.30 Uhr verschafften sich Einbrecher Zutritt in ein Einfamilienhaus in Duddenhausen 21 in Bücken. Dort drangen die Täter in Abwesenheit der Eigentümer in das mit Reet gedeckte Haus ein, indem sie ein Fenster aufhebelten. Neben dem Schmuck wurde dann auch ein Mobilfunkgerät entwendet. berichtet ein Polizeisprecher am Freitag. 

In Rodewald, Hauptstraße 74, wurde ein auf Kipp stehendes Fenster den Eigentümern zum Verhängnis. Diese Gelegenheit nutzten die Einbrecher und den Umstand, dass die Eigentümer am 14. Mai zwischen 9.45 Uhr und 12 Uhr nicht anwesend waren, um ins Einfamilienhaus widerrechtlich einzudringen. Bei dieser Tat erlangten die Einbrecher neben dem Schmuck auch Bargeld. 

Die Polizei bittet Zeugen, die Personen auf den jeweiligen Grundstücken wahrgenommen haben oder Fahrzeuge, die zu den genannten Zeitpunkten in Tatortnähe abgestellt waren und nicht in das lokale Umfeld gehörten, bei der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg unter Tel. 05021/97780, zu melden.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Meistgelesene Artikel

Scheibenschießen in Nienburg: Sause beginnt Freitag

Scheibenschießen in Nienburg: Sause beginnt Freitag

Deutscher Botschafter in Mali besucht Bundeswehr-Stützpunkt Langendamm

Deutscher Botschafter in Mali besucht Bundeswehr-Stützpunkt Langendamm

Tödlicher Unfall und Flächenbrände in Nienburg

Tödlicher Unfall und Flächenbrände in Nienburg

Nienburg: Verdächtiger nach Handtaschenraub festgenommen

Nienburg: Verdächtiger nach Handtaschenraub festgenommen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.