Polizei bittet um Hinweise

Einbruchsversuch und Vandalismus auf Nienburger Nordertorfriedhof

Nienburg - Ein Gartengeräteraum auf dem Nienburger Nordertorfriedhof war Ziel eines erfolglosen Einbruchsversuchs zwischen 14.30 Uhr am Donnerstag und Freitagmorgen. Wie die Polizei berichtet, hatten Unbekannte dort bereits am 14. und 15. November randaliert.

Die bisher unbekannten Täter hatten vergeblich versucht, die Tür zum Geräteraum an der Westseite des Friedhofsgeländes aufzubrechen. Im Rahmen der Tatortaufnahme wurden weitere Straftaten bekannt, die zwischen Dienstag, 14. November, und Mittwoch, 15. November begangen wurden. 

An insgesamt elf Grabstätten hatten unbekannte Vandalen Laternen zertreten, Blumen aus Töpfen gerissen, Engelsfiguren zerstört und einen Rhododendronbusch auf die Fahrbahn geworfen. Außerdem verteilten sie Kerzenwachs über einen Grabstein, heißt es im Bericht der Polizei. 

Die Nienburger Polizei bittet unter Tel. 05021/97780 um Zeugenhinweise zur Ermittlung der Täter, die „offensichtlich ausschließlich darauf aus waren, Grabschmuck zu zerstören“, so die Beamten.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Mühlenfest in Eystrup: Alte Dame begrüßt 600 Gäste

Mühlenfest in Eystrup: Alte Dame begrüßt 600 Gäste

Bei Meyers gehört das Geflügel zur Familie

Bei Meyers gehört das Geflügel zur Familie

Trommler und Pfeifer läuten Scheibenschießen ein

Trommler und Pfeifer läuten Scheibenschießen ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.