Zeugin meldete Kennzeichen

Drei Ladendiebe im Fluchtfahrzeug gestellt

LIEBENAU/NIENBURG. Durch aufmerksame Mitarbeiterinnen des EDEKA-Marktes in Liebenau und das sofortige Alarmieren der Polizei konnte das Fluchtfahrzeug der drei Ladendiebe in Nienburg gestoppt und die Täter gestellt werden.

Am Donnerstagabend, gegen 18.45 Uhr meldete der Markt an der Pennigsehler Straße drei Ladendiebe, die mit ihrer Beute, einer noch nicht bestimmten Menge an Tabakwaren, gerade mit einem schwarzen Opel Omega geflüchtet seien. „Eine aufmerksame Mitarbeiterin lief noch hinterher und konnte das Kennzeichen ablesen“, lobt Polizeipressesprecherin Gabriela Mielke.

25 Minuten später stellte eine Streifenwagenbesatzung im Rahmen der Fahndung das Fluchtfahrzeug auf der B 215 von der B 6 kommend in Richtung Innenstadt fahrend auf der Gegenfahrbahn fest. Die Ordnungshüter wendeten und konnten noch eine mit einem Rucksack bestückte Person in Richtung Kräher Weg weglaufen sehen. „Ob diese Person zu den Ladendieben gehört, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben“, ergänzt die Sprecherin.

Im gestoppten Opel trafen die Polizeibeamten auf drei Nienburger im Alter von 25 und 29 Jahren. Alle drei Männer sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Bei der Fahrzeugdurchsuchung fanden die Beamten jedoch kein Diebesgut. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde das Trio wieder auf freien Fuß gesetzt.

mie

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Weniger Arbeit mit mehrjährigem Gemüse

Weniger Arbeit mit mehrjährigem Gemüse

London: Fünf Gründe für einen Streifzug durch Bloomsbury

London: Fünf Gründe für einen Streifzug durch Bloomsbury

Köln-Ehrenfeld: Wo Böhmermann scherzt und Wallraff relaxt

Köln-Ehrenfeld: Wo Böhmermann scherzt und Wallraff relaxt

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Meistgelesene Artikel

„Filmpalast am Hafen“ offiziell eingeweiht

„Filmpalast am Hafen“ offiziell eingeweiht

Nienburg: Tankstellenräuber flüchtet mit Fahrrad

Nienburg: Tankstellenräuber flüchtet mit Fahrrad

Karneval in Stolzenau: Narren außer Rand und Band

Karneval in Stolzenau: Narren außer Rand und Band

Nutrias breiten sich in der Samtgemeinde weiter aus und zerstören die Deiche

Nutrias breiten sich in der Samtgemeinde weiter aus und zerstören die Deiche

Kommentare