Noch viele offene Fragen

Spargelbauern in Corona-Krise: Einreisestopp für Saisonarbeiter 

Spargelsaison beginnt
+
Die Spargelsaison beginnt. Die Problematik fehlender Erntehelfer ist noch nicht gelöst.

Landkreis Nienburg - von Leif Rullhusen. Der offizielle Spargelanstich in Nienburg ist abgesagt. Die Problematik fehlender Erntehelfer ist noch nicht gelöst.

Aktualisierung vom 25. März: Wegen der Corona-Krise können Erntehelfer und Saisonarbeiter aus Osteuropa nicht mehr nach Deutschland einreisen, um in der Landwirtschaft zur arbeiten. Die Regelung gelte bis auf weiteres, erklärte der Sprecher des Bundesinnenministeriums, Steven Alter, am Mittwoch in Berlin. 

Die Einreisebeschränkungen dienten dazu, Infektionsgefahren so weit wie möglich zu minimieren, erklärte Alter. Es gebe gegenwärtig zahlreiche Überlegungen, wie der Ausfall der Arbeitskräfte kompensiert werden könne. Einzelheiten könne er aber noch nicht nennen, sagte der Sprecher. 

Klöckner: Asylbewerber in Landwirtschaft einsetzen

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hatte in den vergangenen Tagen unter anderem angeregt, Asylbewerber in der Landwirtschaft einzusetzen. Nach Auskunft des Bundeslandwirtschaftsministeriums ist die Bundespolizei nun angewiesen, Helferinnen und Helfer, die sich bereits auf dem Weg nach Deutschland befinden, noch bis zu diesem Mittwoch um 17 Uhr einreisen zu lassen. 

Die Situation habe sich verändert, sagte ein Sprecher. Bisher durften Saisonarbeitskräfte, die etwa aus Rumänien per Flugzeug nach Deutschland kamen, einreisen, sofern sie einen Arbeitsvertrag vorweisen konnten. Der Präsident des Deutschen Bauernverbands, Joachim Rukwied, erklärte, das Einreiseverbot treffe die Betriebe in der jetzigen Phase sehr hart. Insbesondere die Obst-, Gemüse- und Weinbaubetriebe bräuchten dringend Arbeitskräfte. 

Der Einreisestopp müsse so kurz wie möglich gehalten werden. Außerdem müsse es kurzfristig unbürokratische Regelungen geben, um Menschen aus Deutschland beschäftigen zu können. Nach Angaben des Bauerverbandes sind in der deutschen Landwirtschaft jährlich rund 300.000 Saisonarbeitskräfte beschäftigt.

epd

Meldung vom 19. März: Corona-Krise: Lösung für Nienburger  Spargelbauern in Sicht?

Der offizielle Spargelanstich in Nienburg, der für den 8. April geplant war, findet nicht statt. Die Deula ist geschlossen und Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kienast hat aufgrund der Corona-Krise ebenfalls abgesagt. „Vielleicht hat sich die Situation bis zum Spargelfest entspannt“, hofft Herbert Schriever von der Arbeitsgemeinschaft „Nienburger Spargel“. Das ist – sofern es denn stattfindet – für den 17. Mai geplant.

Der Spargel wächst - die Erntehelfer fehlen

Ungeachtet aller Absagen wächst der Spargel allerdings weiter. In wenigen Tagen benötigen nicht nur die Spargelbauern zur Ernte dringend Saisonkräfte aus Osteuropa. Das Problem: Die Grenzen in Europa sind größtenteils zu.

"Pendlerbescheinigung" als Lösung?

Der Zentralverband Gartenbau (ZVG) in Berlin hat nun anscheinend eine Lösung für dieses Problem gefunden. „Grenzüberschreitendes Reisen aus berufsbedingten Gründen bleibt – unabhängig von der Staatsangehörigkeit – zulässig. Ausländische Saisonarbeitskräfte gelten als berufsbedingte Pendler. Als Nachweis für die Einreise gilt eine vom Arbeitgeber ausgestellte Pendlerbescheinigung“, berichtet ZVG-Geschäftsführerin Laura Lafuente in einem Schreiben an die Mitglieder des Verbandes. Sie beruft sich auf eine entsprechende Internet-Seite des Bundesinnenministeriums. Auch weiterhin bemühe sich der Verband, Einreisebeschränkungen für dringend benötigte Saisonkräfte zu minimieren.

Noch weitere Hürden

Damit wären allerdings längst nicht sämtliche Hürden beiseite geräumt. Viele rumänische und polnische Bürger wollen oder können ihre Familien in der Corona-Krise nicht allein lassen. Auch dort sind unter anderem die Schulen bis auf weiteres geschlossen. Zudem ist noch nicht klar, wie die Saisonkräfte vor Ort untergebracht werden. Gemeinschaftunterkünfte, wie sonst üblich, sind in der derzeitigen Corona-Lage keine Option. 

ru

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Heemsen: Stiefonkel missbraucht Siebenjährige 

Heemsen: Stiefonkel missbraucht Siebenjährige 

Nur, weil sie Juden waren: Erinnerung an die Deportationen in Rehburg

Nur, weil sie Juden waren: Erinnerung an die Deportationen in Rehburg

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Tödlicher Unfall: Frau tritt auf Straße und wird von Auto erfasst

Tödlicher Unfall: Frau tritt auf Straße und wird von Auto erfasst

Kommentare