Chancengebertag geht Mittwoch in die vierte Runde

Platz anbieten, Zeit verschenken

+
Auch Auszubildende der Mittelweser-Kliniken beteiligen sich am Chancengebertag 2013.

NIENBURG. Bereits zum vierten Mal wird es unter der Beteiligung zahlreicher Partner am Mittwoch, 2. Oktober, einen kreisweiten Chancengebertag unter Federführung des CJD geben.

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil übernimmt die Schirmherrschaft. Vielfältige Hilfe- und Mitmachaktionen wie Grabpflege, Mithilfe in der KiTa oder die bisher längste Stuhlreihe in der Nienburger Innenstadt sind geplant. Weitere aktive Beteiligung an diesem Tag der Hilfsbereitschaft ist sehr gerne gesehen. Die Bürger von Nienburg haben sich entschieden, Hilfsbereitschaft aktiv zu leben. Seit 2010 gibt es jährlich einen Chancengebertag. Viele hundert Menschen bieten an diesem Tag ihren Mitbürgern Unterstützung an: Sie begleiten ältere Menschen beim Einkauf, helfen Schülern bei den Hausaufgaben oder arbeiten im Tierheim mit. Die Nienburger greifen einander unter die Arme und erfahren, dass Hilfsbereitschaft auch den Helfer bereichert.

Am Chancengebertag zeigt sich, dass das Zusammenleben in einer Gemein-Schaft durch gegenseitige Hilfe einfacher und schöner wird. Zudem dient der Tag dazu, den Bürgern die Tugend der Hilfsbereitschaft wieder ins Bewusstsein zu rufen. Der diesjährige vierte kreisweite Chancengebertag befindet sich im Rahmen der Niedersächsischen Aktionstage gegen Kinderarmut und Ausgrenzung. „Jemanden helfen zu dürfen ist ein sehr schönes Gefühl, dies hat etwas mit Wertschätzung und dem Gefühl des gebraucht werden zu tun und natürlich zaubert der Akt der gegenseitigen Hilfeleistung bei allen Beteiligten immer wieder ein Lächeln ins Gesicht“, freuen sich die Mit-organisatoren aus dem CJD Nienburg über die regen Beteiligungen von ganz vielen aktiven Partnern. Um ein leuchtendes Signal der gegenseitigen Hilfestellung in Nienburg zu setzen, haben sich die Organisatoren für dieses Jahr etwas Besonderes einfallen lassen, an der besten Falls so viele Menschen wie möglich sich beteiligen.

„Nach der offiziellen Eröffnung in der Innenstadt planen wir eine lange Stuhlreihe unter dem Motto: Platz anbieten, Gehör- und Zeit zu verschenken, vorlesen – alles Eigenschaften, die ein Zusammenleben der angenehmen Art flankieren“, teilt der mitverantwortliche Mitarbeiter aus dem CJD, Sven Kühtz mit. Mitzubringen sind hierzu ein Stuhl und ein Buch. Die lange Stuhlreihe dient dem Auftakt des Chancengebertages, nach der Aktion wird wieder eigens eine Chancen-Hotline eingerichtet, über welche an diesem Tag spontan Hilfe angefordert werden kann. Und für viele Aktive stehen bereits jetzt die unterschiedlichsten Hilfeangebote fest. So werden wieder Seniorenheime aufgesucht, in Kitas mitgeholfen, Spielplätze in Nienburg gepflegt, und vieles mehr. Der offizielle Beginn ist um 10 Uhr in der Nienburger Innenstadt. Nach wie vor können sich Interessierte, die bei dem diesjährigen Chancengebertag mitwirken möchten oder Ideen und Anregungen haben unter Tel. 05021/ 97 11 71 im CJD melden.

www.cjd-nienburg.de

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Werder startet in die Vorbereitung auf Mainz 05

Fotostrecke: Werder startet in die Vorbereitung auf Mainz 05

Netanjahu droht mit weiteren Militäraktionen im Gazastreifen

Netanjahu droht mit weiteren Militäraktionen im Gazastreifen

So wehren Sie sich gegen falsche Strafzettel

So wehren Sie sich gegen falsche Strafzettel

Das Huawei P30 Pro im Test

Das Huawei P30 Pro im Test

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der B214: Fahrer erleidet schwerste Verletzungen

Unfall auf der B214: Fahrer erleidet schwerste Verletzungen

Kind mit Downsyndrom: Rehburger Paar erlaubt Blick in den Alltag 

Kind mit Downsyndrom: Rehburger Paar erlaubt Blick in den Alltag 

Haus der Gesundheit: Inhaberin denkt über Schließung nach

Haus der Gesundheit: Inhaberin denkt über Schließung nach

Auf dem Weg zur „pestizidfreien Kommune“

Auf dem Weg zur „pestizidfreien Kommune“

Kommentare