Vier Feuerwehren im Einsatz

Bolsehle: Traktorbrand am Nachmittag

+
Unter schwerem Atemschutz wurden die Löscharbeiten durchgeführt.

Bolsehle - Von Jan Habermann. Die Feuerwehren aus Bolsehle, Husum und Groß Varlingen wurden am  Donnerstagnachmittag (6. Juli) gegen 15.50 Uhr zu einem Fahrzeugbrand alarmiert.  Auf der Gemeindestraße zwischen Bolsehle und Schneeren war, vermutlich durch einen technischen Defekt, ein Traktor in Brand geraten.

Die ersteintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehren begonnen sofort mit der Brandbekämpfung. Parallel wurde umgehend die Ortsfeuerwehr Landesbergen nachalarmiert, um an dem abgelegenen Einsatzort ausreichend Löschwasser zur Verfügung zu haben. Mehrere unter schwerem Atemschutz ausgerüstete Trupps löschten die immer wieder auflodernden Flammen mit zwei Schaumrohren ab.

Der Traktor brannte trotz des schnellen Einsatzes vollständig aus. Ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Kornfeld konnte verhindert werden. Für die Dauer der Löscharbeiten und der anschließenden Bergung des Traktors blieb die Gemeindestraße voll gesperrt.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Aufbau am Eichenring - Hurricane-Fotos vom Gelände

Aufbau am Eichenring - Hurricane-Fotos vom Gelände

Diese sechs Dinge gehören auf keinen Fall in die Spülmaschine

Diese sechs Dinge gehören auf keinen Fall in die Spülmaschine

So schmecken Beeren am besten

So schmecken Beeren am besten

Meistgelesene Artikel

Deutscher Botschafter in Mali besucht Bundeswehr-Stützpunkt Langendamm

Deutscher Botschafter in Mali besucht Bundeswehr-Stützpunkt Langendamm

Public Viewing in der Region: Wo bitte geht‘s hier zur WM?

Public Viewing in der Region: Wo bitte geht‘s hier zur WM?

Trasse soll 2023 fertig sein

Trasse soll 2023 fertig sein

Tödlicher Unfall und Flächenbrände in Nienburg

Tödlicher Unfall und Flächenbrände in Nienburg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.