Weitere „Offene Bücherschränke“ in Rehburg-Loccum eröffnet

Bitte mal die Klappe halten

+
Literatur auf Münchehagens Festplatz: „Rotary“-Präsident Jens Grothe hält die Klappe, Bücherschrankpatin Susanne Burfeind räumt ein. ·

Nienburg - REHBURG-LOCCUM · Mit der Eröffnung von „Offenen Bücherschränken“ in Bad Rehburg, Winzlar und Münchehagen können nun in fast allen Ortsteilen Rehburg-Loccums ständig Bücher kostenlos ausgewählt werden. Der „Rotary-Club Rehburg-Loccum am Kloster“ hat die Schränke gespendet.

„Wer hält denn jetzt mal die Klappe?“ Die Frage, die Rotary-Präsident Jens Grothe bei der Eröffnung jedes einzelnen der Schränke in die Runde schickte, war keinesfalls ein Redeverbot. Vielmehr bat er darum, eine der Türen vor den Regalen der Bücherschränke zu öffnen – so fiel es ihm leichter, diese Regale zu füllen.

An der „Romantik“ in Bad Rehburg, an der Eierbrat stelle in Winzlar (siehe Info-Kasten) und am Festplatz in Münchehagen sind die Schränke nun gut gefüllt mit Büchern und auch etlichen Prospekten.

Wer Bücher aus dem eigenen Fundus aussortieren möchte, kann sie einfach in die Schränke stellen, wer Lesestoff sucht, kann sich Bücher auswählen – als permanentes und ständiges Angebot. Die Prospekte sind für Touristen gedacht, die an den zentralen Plätzen vorbeikommen. Unabhängig von den Öffnungszeiten der Tourist-Infos können sie dort Informationen über Erlebenswertes in Rehburg-Loccum erhalten.

„Als junger Club, der erst im vorigen Jahr gegründet wurde, wollen wir Projekte initiieren, die der Allgemeinheit dienen“, sagte Grothe. Die Bücherschränke erschienen den Mitgliedern als gute Idee für eine erste Aktion. Von dem Bücherschrank in Loccum, der im April eröffnet worden sei, habe es bisher nur positive Rückmeldungen gegeben.

Für die Bücher, die entnommen würden, kämen immer schnell wieder neue hinein. Und auch Vandalismus habe es nicht gegeben. Bevor der Club den Schrank in Rehburg aufstelle, müsse noch ein wenig gespart werden, meinte Grothe – stellte aber den Abschluss dieses Projektes für die Zeit seiner einjährigen Präsidentschaft in Aussicht.

Mit der Eröffnung sind die Schränke in das Eigentum der Stadt übergegangen. Die weitere Betreuung übernehmen die sogenannten Bücherschrank-Paten, die sich in allen Ortsteilen zur Übernahme dieses Ehrenamts bereiterklärt haben. · ade

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

Meistgelesene Artikel

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Nienburg: Zwei Linienbusse brennen aus 

Nienburg: Zwei Linienbusse brennen aus 

Skoda fährt in Reitergruppe - eine 13-Jährige stürzt vom Pferd

Skoda fährt in Reitergruppe - eine 13-Jährige stürzt vom Pferd

2,2 Millionen Euro für Anbau am Hoyaer Feuerwehrhaus

2,2 Millionen Euro für Anbau am Hoyaer Feuerwehrhaus

Kommentare