Erster Berufsinformationstag seit zwei Jahren

Berufliches Speeddating: Der "NiBit"

+
Das Berufs-Speeddating fand erstmals beim NiBit an den BBS statt. Das Konzept wurde von den Schülern gut angenommen.

Nienburg - Von Max Brinkmann. Die NiBit – oder besser gesagt der NiBit – fand nach einer zweijährigen Pause wieder statt. Dass die Bildungsmesse auf einen Tag zusammengestampft wurde, tut ihr aber nicht weh.

Im Gegenteil: Massen von Schülern strömten am Donnerstag durch die Räume der berufsbildenen Schulen (BBS) Nienburg. Mit einigen neuen Konzepten sowie jeder Menge Workshops und Mitmach-Aktionen sollte der Nienburger Berufsinformationstag für die Schüler attraktiver gestaltet werden.

Über 50 verschiedene Berufe wurden an Ständen, verteilt in der ganzen BBS, vorgestellt. Ob Techniker, Kaufmann, Handwerker oder Pflegekraft – Interessierte aus jedem Bereich wurden fündig. Sowohl große Firmen wie Wiesenhof als auch mittelständische Betriebe waren vertreten. Die Schüler konnten an den Ständen teilweise selbst tätig werden.

Zimmern, fräsen und frisieren

Bei der Privatmarmeladerie Friedrich Göbber aus Eystrup wurde zum Beispiel neben Gesprächen mit den Mitarbeitern ein Marmeladen-Geschmachkstest angeboten und beim Zimmererhandwerk konnten die zukünftigen Zimmermänner gleich mal ihre Fähigkeiten mit dem Hammer unter Beweis stellen. Friseuranwärter konnten Styletechniken ausprobieren, bei verschiedenen Baubetrieben gab es eine offene Werkstatt und Bäckereien sowie Fleischereien hatten öfter mal kleine Essensproben am Stand ausliegen, um Interessenten anzulocken. Die Tischler und Holzmechaniker brachten den Schülern bei, wie man mit einer CNC-Fräse seinen Namen in ein Frühstücksbrettchen fräst. Im Bereich der Informatik konnten unter anderem ein Microcontroller und eine Ampelsteuerung programmiert werden. 

Neben diesen Praxisaspekten, konnten die Schüler auch etwas über den theoretischen Teil der Ausbildung erfahren: Für einige Berufe, wie beispielsweise Industriemechaniker, wurde Schnupperunterricht angeboten.

„Ich will auf jeden Fall studieren“, sagt ein Schüler: „Deswegen bin ich hauptsächlich wegen den Hochschulen hier“. Neben den Firmen stellten die Hochschulen Hannover, Bremen sowie die HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim, Holzminden und Göttingen ihr Angebot an Studiengängen vor.

Speeddating kommt gut an

Abseits des üblichen Messealltags wurde zum ersten Mal ein Speeddating veranstaltet – allerdings ganz ohne romantischen Hintergedanken, sondern eher mit informativem. Zwei Schüler saßen jeweils zwei Auszubildenen gegenüber und hatten fünf Minuten Zeit diese über ihre Arbeit auszufragen.

Danach wurde gewechselt. Das Ganze wurde mit Einzelhandel-, Groß- und Außen-, Industrie-, Büromanagement- und Bankkaufleuten sowie medizinischen Fachangestellten – also nur kaufmännischen Berufen gemacht. Das Ziel war es, auf die Unterschiede innerhalb der Brufsgruppe aufmerksam zu machen.

Schüler aus den Oberschulen und dem beruflichem Gymnasium nahmenam beruflichen Speeddating teil. „Der schnelle Informationsaustausch wird gut angenommen“, freute sich Katrin Schmidt, Studienrätin für den Bereich Bankkaufleute an den BBS, die das Projekt betreute. „Es ist besser wenn die Schüler sich direkt mit den Auszubildenen unterhalten können. Es beststeht ein besserer Bezug zur Situation, als wenn Ausbilder oder Lehrer diese Gespräche führen würden“, erklärt sie das Konzept. „Und wenn ihnen gefällt, was sie hören, können sie gleich Kontakt herstellen oder sich an den jeweiligen Ständen informieren“.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Schützenfest in Erichshagen 2018

Schützenfest in Erichshagen 2018

Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?

Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?

2.876 Ausmarschierer laufen in den Krandel

2.876 Ausmarschierer laufen in den Krandel

Pfingstsingen mit dem MGV im Vilser Holz

Pfingstsingen mit dem MGV im Vilser Holz

Meistgelesene Artikel

Mühlenfest in Eystrup: Alte Dame begrüßt 600 Gäste

Mühlenfest in Eystrup: Alte Dame begrüßt 600 Gäste

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Pistenraupe geht in Flammen auf

Pistenraupe geht in Flammen auf

Bei Meyers gehört das Geflügel zur Familie

Bei Meyers gehört das Geflügel zur Familie

Kommentare