Wienbergen feiert mit kreativen Spielen das 14. Weserbogenfest

Balancieren über Ballen und Seillaufen über Wasser

+
Heinrich Lohmann und Henning Meyer (in weißen Trikots v.l.) gemeinsam mit dem Organisationsteam an ihrer selbstgebauten mobilen Cocktail-Bar ·

Hoya - Wienbergen · Bereits zum 14. Mal kamen in Wienbergen Einwohner und Gäste zum Weserbogenfest zusammen. Bürgermeister Johann Hustedt läutete die „5. Jahreszeit“ am Samstag ein und wünschte gutes Gelingen bei den Spielen.

Im Namen der ausrichtenden Vereine begrüßte Friedrich Meyer, Vorsitzender des Angelclubs, die zahlreich erschienenen Mannschaften und Zuschauer. Besonders begrüßt wurde eine Abordnung der befreundeten Feuerwehr aus Berlin-Lichtenrade, mit der die Wienberger Feuerwehr seit 50 Jahren Kontakt pflegt.

Fünf Spiele mussten die Mannschaften bestreiten und ihre Geschicklichkeit und Kraft unter Beweis stellen, bis der Sieger feststand. Waren beim Strohballen rollen und balancieren sowie beim Seillaufen über ein Wasserbassin Geschicklichkeit und Eleganz gefragt, so stand beim Tauziehen die Kraft im Vordergrund. Wer im Wasserbassin noch nicht die nötige Portion Feuchtigkeit abbekommen hatte, konnte spätestens beim Transport von Wasser mittels eines Schwamms in den Genuss einer kühlen Dusche kommen. Aber diese Erfrischungen taten der guten Laune bei sommerlichen Temperaturen keinen Abbruch.

Sieger wurde die Mannschaft „Taufrisch und Bärenstark“ aus Hilgermissen vor dem „Kaffeekränzchen Weserwelle“ und den „Ü70“ aus Wienbergen. Auf den weiteren Plätzen folgten „Weser Agrar“, „Das Imperium schlägt zurück“ aus Dörverden, die „Ghostbusters“ aus Wechold, die „Koma-Kolonne“ aus Mehringen, die „Beachboys“, „Dynamo Tresen“, die „flotten Ladys“ aus Wienbergen und die „Barmer Chaoten“. Für die besten Kostüme erhielten die Wecholder „Ghostbusters“, das „Kaffeekränzchen Weserwelle“ und die „Ü70“ Preise und anerkennenden Applaus.

Für die kleinen Zuschauer hatten die Ausrichter neben einer Hüpfburg und einem Trampolin Fahrzeuge und Spielzeug bereitgestellt. Am reichhaltigen Kuchenbüfett, mit Eis und der obligatorischen Bratwurst ließ sich der Hunger stillen. Besonderen Zulauf fand bei den erwachsenen Gästen die mobile Cocktail-Bar. Henning Meyer und Heinrich Lohmann vom Angelclub – die gemeinsam mit ihrem Organisationsteam für die Spiele zuständigen waren – hatten die Idee für die mobile Getränkestation gehabt. Innerhalb von vier Wochen war in etlichen Arbeitsstunden die Bar entstanden, in der das „Cocktail-Team“ alle Hände voll zu tun hatte. Innerhalb von 6 Stunden waren mehr als 40 Kilogramm Crush-Eis verbraucht. Am Abend sorgte DJ Stefan Brünjes im Festzelt bis in den Morgen für die richtige Stimmung.

Der zweite Festtag begann mit einem plattdeutschen Gottesdienst zwischen Strohballen. Pastorin Friederike Werber und der Posthausener Pastor i.R. Peter Voigt begrüßten die Gottesdienstbesucher. Auf gepressten Ballen nahmen diese Platz und verfolgten den kurzweiligen Gottesdienst im „Stroh-Dom“. Der Kreislauf des Wetters und des Lebens waren die Inhalte der plattdeutschen Predigt. „Good weer is ok regenweer!“ (Gutes Wetter ist auch Regenwetter) so die Worte von Pastor Voigt. Eine kühle Erfrischung wünschte sich sicherlich so mancher Gottesdienstbesucher angesichts des strahlenden Sonnenscheins. Die Hilgermisser Kolkmusikanten sorgten beim Frühschoppen für die passende Schunkelmusik, bevor das Traditionsfest am Nachmittag bei Leckereien endete. · cc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Soldaten bekämpfen Flammen im brasilianischen Regenwald

Soldaten bekämpfen Flammen im brasilianischen Regenwald

Frühschoppen und Luftgitarrenwettbewerb im Remmerzelt

Frühschoppen und Luftgitarrenwettbewerb im Remmerzelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival - Teil 2

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival - Teil 2

Kreisschützenfest in Nordkampen

Kreisschützenfest in Nordkampen

Meistgelesene Artikel

Flugplatzfest des Luft-Sportclubs Nienburg zieht tausende Besucher an

Flugplatzfest des Luft-Sportclubs Nienburg zieht tausende Besucher an

Benefizturnier: Spendensumme ermöglicht Kinderzimmer-Umbau für Lina

Benefizturnier: Spendensumme ermöglicht Kinderzimmer-Umbau für Lina

Feuerteufel in der Grafschaft unterwegs?

Feuerteufel in der Grafschaft unterwegs?

Polizei findet  vermissten Angler in Pennigsehl

Polizei findet  vermissten Angler in Pennigsehl

Kommentare