Ersthelfer retten Wohnwagen vor den Flammen

Auto brennt zwischen Rodewald und Lichtenhorst komplett aus

Ein brennender Pkw auf einer Landstraße.
+
Die Feuerwehr konnte den brennenden Kombi nicht mehr retten.

Zwischen Lichtenhorst und Rodewald brannte ein Pkw am Sonntag komplett aus. Den angehängten Wohnwagen konnten Ersthelfer noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand.

Rodewald. Nicht mehr zu retten war ein brennender Pkw auf der L192 zwischen Lichtenhorst und Rodewald. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Pkw bereits lichterloh in Flammen.

Eine dreiköpfige Familie befand sich am Sonntagnachmittag mit ihrem Wohnwagengespann auf dem Rückweg aus dem Urlaub, als sie feststellte, dass etwas mit ihrem Auto nicht stimmte. Der Familienvater stoppte das Fahrzeug und stellte fest, dass es im Motorraum brannte. Sofort rief er die Feuerwehr. Durch die Mithilfe von inzwischen eingetroffenen Ersthelfern konnten sie gemeinsam den Wohnwagen vom Pkw abhängen und weit genug wegschieben. Auch den Kofferraum konnten sie noch leer räumen. Selbst die Gasflaschen, die sich im Wohnwagen befanden, wurden aus der Gefahrenzone gebracht.

Mit einem Schaum-Wassergemisch löschten die Einsatzkräfte die Flammen.

Dieses schnelle Handeln zeigte sich als notwendig, da das Fahrzeug beim Eintreffen der Feuerwehren Lichtenhorst und Rodewald bereits im Vollbrand stand. Unter Atemschutz löschten die Einsatzkräfte das Auto. Die beteiligten Personen blieben unverletzt. Nach etwa einer Stunde übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle an die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Junge Frau mit Betonplatte im Fluss versenkt - Mordprozess beginnt

Junge Frau mit Betonplatte im Fluss versenkt - Mordprozess beginnt

Junge Frau mit Betonplatte im Fluss versenkt - Mordprozess beginnt
Corona im Landkreis Nienburg: Ab heute gelten strengere Regeln

Corona im Landkreis Nienburg: Ab heute gelten strengere Regeln

Corona im Landkreis Nienburg: Ab heute gelten strengere Regeln
Schwerer Unfall in Eystrup: Zwei Fahrzeuge prallen zusammen – 14 Verletzte

Schwerer Unfall in Eystrup: Zwei Fahrzeuge prallen zusammen – 14 Verletzte

Schwerer Unfall in Eystrup: Zwei Fahrzeuge prallen zusammen – 14 Verletzte
Freizeitbad Hoya öffnet am Samstag: Einlass für maximal 350 Personen erlaubt

Freizeitbad Hoya öffnet am Samstag: Einlass für maximal 350 Personen erlaubt

Freizeitbad Hoya öffnet am Samstag: Einlass für maximal 350 Personen erlaubt

Kommentare