Auto brennt komplett aus / Verkehrschaos in Nienburger Innenstadt 

Pkw-Brand im Feierabendverkehr

+
Obwohl die Feuerwehrkräfte das Feuer schnell gelöscht hatten, entstand an dem Auto Totalschaden.

Nienburg. Ein brennender Pkw in der Buermende sorgte am Montagnachmittag für einen Feuerwehreinsatz.

Um 16.06 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Nienburg zu einem brennenden Pkw in die Buermende alarmiert. Beim Eintreffen der zehn Brandbekämpfer, die mit zwei Fahrzeugen angerückt waren, brannte der Pkw schon lichterloh.

Als erste Maßnahme ist der Schnellangriffsschlauch mit einer Schaumpistole eingesetzt worden. So konnte der Brand schnell erstickt werden. Im Anschluss wurde dann die Karosse noch mit Wasser gekühlt und die Einsatzstelle gereinigt. Insgesamt wurden etwa 3000 Liter Wasser und circa drei Liter Schaummittel eingesetzt.

Für den Zeitraum der Lösch- und Aufräumarbeiten wurde die Buermende zwischen dem Nordertorstriftweg und der Rühmkorffstraße durch die Polizei vollständig gesperrt, was für ein erhebliches Verkehrschaos sorgte. An dem Pkw entstand ein Totalschaden. Zur Schadenssumme kann von Seiten der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden.

aw

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Millionenschaden bei Crash von zwei Güterzügen in Cuxhaven

Millionenschaden bei Crash von zwei Güterzügen in Cuxhaven

Fotostrecke: Urteil um Polizeikostenerstattung

Fotostrecke: Urteil um Polizeikostenerstattung

Die Queen besucht die London Fashion Week

Die Queen besucht die London Fashion Week

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Meistgelesene Artikel

Sparkasse Nienburg: Elf Geschäftsstellen vor dem Aus 

Sparkasse Nienburg: Elf Geschäftsstellen vor dem Aus 

Unfall im Kreisel: 78-Jährige fährt weiter 

Unfall im Kreisel: 78-Jährige fährt weiter 

Portmonee einfach eingesteckt

Portmonee einfach eingesteckt

Grundstücke zu Schnäppchenpreis: Günstiges Bauland im Südkreis Nienburgs

Grundstücke zu Schnäppchenpreis: Günstiges Bauland im Südkreis Nienburgs

Kommentare