Ressortarchiv: Landkreis Nienburg

Samtgemeinde Mittelweser: 1,5 Millionen Euro Bundesmittel für Freibäder

Samtgemeinde Mittelweser: 1,5 Millionen Euro Bundesmittel für Freibäder

Mittelweser - Die Samtgemeinde Mittelweser hat sich erfolgreich für die Bundesfördermaßnahme „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ beworben. Daher fließen in den kommenden Jahren insgesamt 1,5 Millionen Euro aus Bundesmitteln in die Freibäder in Stolzenau und Landesbergen. Die beiden Bundestagsabgeordneten Marja-Liisa Völlers (SPD) und Maik Beermann (CDU) hatten den Antrag unterstützt.
Samtgemeinde Mittelweser: 1,5 Millionen Euro Bundesmittel für Freibäder
35 Jahre nach Tod des Hobby-Anglers Wilhelm Rettberg beginnt der Prozess

35 Jahre nach Tod des Hobby-Anglers Wilhelm Rettberg beginnt der Prozess

Rund 35 Jahre nach dem gewaltsamen Tod des Hobby-Anglers Wilhelm Rettberg in Nienburg an der Weser muss sich ein Tatverdächtiger vor Gericht verantworten. Der Mordprozess gegen den 55-Jährigen beginnt am 8. Mai vor dem Landgericht Verden, wie ein Gerichtssprecher mitteilte.
35 Jahre nach Tod des Hobby-Anglers Wilhelm Rettberg beginnt der Prozess
Nienburg: Neue Tennishalle des TKW ist eröffnet

Nienburg: Neue Tennishalle des TKW ist eröffnet

Nienburg - Von Max Brinkmann. Nach nur zehn Monaten Bauzeit ist die 2 600 Quadratmeter große Tennishalle des TKW Nienburgfertig. „Eine Meisterleistung von allen Beteiligten“, findet Georg Hennig, erster Vorsitzender des TKWs. Keine zwei Jahre waren vom Entschluss die Halle zu bauen bis zur Eröffnung am Freitag vergangen.
Nienburg: Neue Tennishalle des TKW ist eröffnet
„Monaco Swing Ensemble“: Musikalische Wechselwirkung

„Monaco Swing Ensemble“: Musikalische Wechselwirkung

Bücken - Von Horst Friedrichs. „Auch ein Donnerstag kann ein guter Tag sein – für ein Konzert.“ Das stellte Peter Klein, Betreiber der Kleinkunstdiele in Bücken, an ebenjenem Tag dieser Woche fest. Der Zeitpunkt des Statements gab ihm unüberhörbar und unübersehbar recht: Die fünf Musiker auf der Bühne des Dielenkonzertsaals hatten ihr Programm nach der zweiten Zugabe eigentlich gerade beendet. Eigentlich. Aber der ungebrochen stürmische Applaus des Publikums im überfüllten Haus wollte noch immer kein Ende nehmen. Das „Monaco Swing Ensemble“ aus München wurde für seine mitreißende Musik gefeiert. Und als Peter Klein zwischen der zweiten und der dritten Zugabe schnell noch einen weiteren Auftritt der Band in Aussicht stellte, kannte der Jubel der Gäste keine Grenzen mehr.
„Monaco Swing Ensemble“: Musikalische Wechselwirkung
"Kieken un Köpen": Buntes Programm und noch mehr Aussteller

"Kieken un Köpen": Buntes Programm und noch mehr Aussteller

Großenvörde - Es ist wieder soweit: Am 13. und 14. April eröffnet der Gewerbeverein Raddestorf-Warmsen seine 36. Gewerbeschau „Kieken un Köpen“ auf dem Gelände des Autohauses Nobbe in Großenvörde.
"Kieken un Köpen": Buntes Programm und noch mehr Aussteller
Lemke: Großaufgebot der Polizei nach Überfall in einem Supermarkt

Lemke: Großaufgebot der Polizei nach Überfall in einem Supermarkt

Lemke -  Drei maskierte Täter haben am Donnerstagabend, 11. April, einen Supermarkt an der Nienburger Straße/Hoyaer Straße in Lemke überfallen.
Lemke: Großaufgebot der Polizei nach Überfall in einem Supermarkt
Mordanklage nach 35 Jahren

Mordanklage nach 35 Jahren

Nienburg - Von Wiebke Bruns. Im Juli 1984 wurde in Nienburg der Angler Wilhelm Rettberg erschlagen. Mehr als drei Jahrzehnte blieb die Tat ungesühnt. Doch dann wurden die Ermittlungen in diesem sogenannten Cold Case (kalter Fall) wieder aufgenommen. Nach einem Bericht in der Fernsehsendung „Aktenzeichen xy ungelöst“ kam der entscheidende Hinweis. Ab Mittwoch, 8. Mai, wird sich der mutmaßliche Täter wegen Mordes vor dem Landgericht Verden verantworten müssen.
Mordanklage nach 35 Jahren
Flüchtlingssituation in der Samtgemeinde: Die Anfänge sind gemacht

Flüchtlingssituation in der Samtgemeinde: Die Anfänge sind gemacht

Samtgemeinde - Von Rebecca Göllner-Martin. „Es ist wichtig, die Öffentlichkeit mitzunehmen“, begründet Renate Paul, Sprecherin des Arbeitskreises „Brot und Salz“, den Pressetermin im Hoyaer Rathaus. Bei dieser Zusammenkunft soll es um die aktuelle Flüchtlingssituation in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya gehen.
Flüchtlingssituation in der Samtgemeinde: Die Anfänge sind gemacht
Lichtenhorst: Ferkel fallen Explosion zum Opfer

Lichtenhorst: Ferkel fallen Explosion zum Opfer

Lichtenhorst - Am Mittwochnachmittag kam es vermutlich aufgrund eines technischen Defektes an einer Gasheizung zu einer Verpuffung in einem Schweinestall in Lichtenhorst.
Lichtenhorst: Ferkel fallen Explosion zum Opfer
Uchte: Sattelzug umgekippt

Uchte: Sattelzug umgekippt

Uchte - Zu einem Unfall ist es am Mittwochnachmittag in Uchte gekommen. Ein Sattelzug ist auf der Ortsumgehung umgekippt.
Uchte: Sattelzug umgekippt
Eystruper Traditionshaus mit 135-jähriger Geschichte hat neue Eigentümer

Eystruper Traditionshaus mit 135-jähriger Geschichte hat neue Eigentümer

Eystrup - Von Uwe Campe. Nachdem sie bereits seit geraumer Zeit Inhaber (Pächter) des Gasthauses Parrmann waren, sind Marko Werth und seine Ehefrau Mandy Lohmann-Werth seit dem 1. März nun auch Eigentümer des traditionsreichen Gastronomiebetriebs an der Eystruper Bahnhofstraße.
Eystruper Traditionshaus mit 135-jähriger Geschichte hat neue Eigentümer
Überfall-Prozess wird wegen Verfahrensfehler komplett neu aufgerollt

Überfall-Prozess wird wegen Verfahrensfehler komplett neu aufgerollt

Nienburg - Von Wiebke Bruns. Ein 32 Jahre alter Angeklagter aus Nienburg war am 7. März 2018 in einem Prozess am Landgericht Verden als dermaßen gefährlich für die Allgemeinheit eingestuft worden, dass die Richter die Sicherungsverwahrung anordneten. Das Urteil wurde knapp ein Jahr später vom Bundesgerichtshof aufgehoben. Der Grund: Dem zahlreich vorbestraften Angeklagten war nicht in der erforderlichen Form das letzte Wort gewährt worden.
Überfall-Prozess wird wegen Verfahrensfehler komplett neu aufgerollt
Nienburg: Raubüberfall auf 79-Jährige neu verhandelt 

Nienburg: Raubüberfall auf 79-Jährige neu verhandelt 

Nienburg - Von Wiebke Bruns. Ein 32 Jahre alter Angeklagter aus Nienburg war am 7. März 2018 in einem Prozess am Landgericht Verden als so gefährlich für die Allgemeinheit eingestuft worden, dass die Richter die Sicherungsverwahrung anordneten. Das Urteil wurde knapp ein Jahr später vom Bundesgerichtshof aufgehoben. Der Grund: dem zahlreich vorbestraften Angeklagten war nicht in der erforderlichen Form das letzte Wort gewährt worden.
Nienburg: Raubüberfall auf 79-Jährige neu verhandelt 
Essern: Passat-Fahrer kracht in Müllfahrzeug

Essern: Passat-Fahrer kracht in Müllfahrzeug

Essern - Zu einem Verkehrsunfall ist es zwischen Essern und Lavelsloh am frühen Mittwochmorgen gekommen. 
Essern: Passat-Fahrer kracht in Müllfahrzeug
Nienburg: Raub auf Frühlingsmarkt

Nienburg: Raub auf Frühlingsmarkt

Nienburg - Zwei 24-jährige Nienburger waren am Samstagabend, 6. April, gegen 22.30 Uhr während des Frühlingsmarktes unterwegs auf der Weserstraße in Richtung Lange Straße unterwegs, als sie plötzlich und unerwartet von vier Männern angegriffen wurden.
Nienburg: Raub auf Frühlingsmarkt
Nienburg: Streit unter Paar führt zu Schlägerei

Nienburg: Streit unter Paar führt zu Schlägerei

Nienburg - Zu einer Schlägerei ist es am Montagabend im Nienburger Stadtteil Nordertor gekommen. 
Nienburg: Streit unter Paar führt zu Schlägerei
Ein Dorf zollt Böse seinen Respekt

Ein Dorf zollt Böse seinen Respekt

Wietzen – Mit einem unerwarteten Besucherandrang hat die Wietzener Firma Böse am Wochenende ihr 100-jähriges Jubiläum gefeiert. Die Chefs des Unternehmens, Cord Prange und Holger Falldorf, waren mehr als begeistert vom gewaltigen Zuspruch. „Mit so vielen Gästen und Besuchern haben wir nicht gerechnet“, gestand Prange.
Ein Dorf zollt Böse seinen Respekt
Innovationsvortrag von Kultusminister Tonne: Der Mensch im Mittelpunkt

Innovationsvortrag von Kultusminister Tonne: Der Mensch im Mittelpunkt

Loccum – „Denkhaus“ ist die neue Linie, die in der Evangelischen Heimvolkshochschule Loccum (HVHS) etabliert werden soll. Insbesondere Unternehmen sollen angesprochen werden, um über diese Gesellschaft Räume und Rahmen oder auch Seminare zu buchen.
Innovationsvortrag von Kultusminister Tonne: Der Mensch im Mittelpunkt
Hans-Hermann Thielke berichtet vom alltäglichen Wahnsinn

Hans-Hermann Thielke berichtet vom alltäglichen Wahnsinn

Eystrup - Von Christel Niemann. Bestens unterhalten wurden am Sonntagabend rund 200 Zuhörer im Alten Eystruper Güterschuppen, wo der Kabarettist und Comedian Helmut Hoffmann alias Hans-Hermann Thielke in seinem Best-of-Programm aus 25 Bühnenjahren vor allem den alltäglichen Wahnsinn aufs Korn nahm.
Hans-Hermann Thielke berichtet vom alltäglichen Wahnsinn
Nienburg: Mehrere Einbrüche während des Frühjahrsmarktes 

Nienburg: Mehrere Einbrüche während des Frühjahrsmarktes 

Nienburg - Während des Frühjahrsmarktes ist es am Wochenende zu mehreren Einbrüchen gekommen, berichtet die Polizei.
Nienburg: Mehrere Einbrüche während des Frühjahrsmarktes 
„Hassel tanzt“ in Eystrup

„Hassel tanzt“ in Eystrup

Die Tanzveranstaltung „Hassel tanzt“ in der Sporthalle Eystrup war gut besucht und bot von Hip-Hop bis zu Lateinformationstanz verschiedene Darbietungen der Vereine. Der TSV Hassel organisierte die Tanzveranstaltung und lud Gruppen aus anderen Orten ein.
„Hassel tanzt“ in Eystrup
Drei verletzte Personen bei Unfall in Pennigsehl

Drei verletzte Personen bei Unfall in Pennigsehl

Pennigsehl. „Verkehrsunfall eingeklemmte Person, Hauptstraße Pennigsehl“ lautete die Alarmierung für die Ortsfeuerwehren Pennigsehl und Liebenau am Sonntag um 13.13 Uhr. Ein mit drei Personen besetzter Opel Vectra war aus Pennigsehl komm-end etwa 400 Meter vorm Abzweigung zur B 214 von der Straße abgekommen, beim gegenlenken ins Schleudern geraten und dann mit der Fahrerseite rechts gegen einen Baum geprallt.
Drei verletzte Personen bei Unfall in Pennigsehl
„Weserfrühling“ in Hoya

„Weserfrühling“ in Hoya

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen lockte das diesjährige Frühlingsfest „Weserfrühling“ einmal mehr zahlreiche Besucher in die alte Grafenstadt. Allerdings zeigte sich am gestrigen Sonntag nicht nur der Wettergott bestens gelaunt, auch die Veranstalter von der Fördergemeinschaft Hoya hatten sich viel Mühe gegeben, den Gästen ein buntes und abwechslungsreiches Programm zu bieten.
„Weserfrühling“ in Hoya

Antrag abgelehnt

Nienburg – In dem Verdener Landgerichtsprozess um das tote Baby von Raddestorf bleibt die 25 Jahre alte Angeklagte weiter in Untersuchungshaft. Der Verteidiger hatte am Donnerstag in dem Totschlagsprozess beantragt, den Haftbefehl aufzuheben. Heute wurde der Antrag des Verteidigers außerhalb der Hauptverhandlung abgelehnt.
Antrag abgelehnt
Eichner will kandidieren

Eichner will kandidieren

Rehburg-Loccum – Die Bürger Rehburg-Loccums sind am Sonntag, 26. Mai, nicht nur eingeladen, sich an der Europa-Wahl und der Wahl des Landrates zu beteiligen. Sie können auch eine Stimme für den nächsten hauptamtlichen Bürgermeister der Stadt abgeben. Amtsinhaber Martin Franke wird erneut kandidieren – und bekommt nun mit Andrea Eichner eine Gegenkandidatin.
Eichner will kandidieren
Lkw-Kontrolle an der B6: Weiterfahrt in 18 Fällen untersagt

Lkw-Kontrolle an der B6: Weiterfahrt in 18 Fällen untersagt

70 Lkw auf der B6 überprüften am Donnerstag Spezialisten der Regionalen Kontrollgruppe. Dabei stellten die Einsatzkräfte diverse Verstöße gegen Lenk-, Ruhezeiten und Geschwindigkeitsüberschreitungen fest.
Lkw-Kontrolle an der B6: Weiterfahrt in 18 Fällen untersagt
Wellie: Auto prallt gegen Baum

Wellie: Auto prallt gegen Baum

Wellie - Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden am Donnerstagnachmittag gegen 16.15 Uhr die Feuerwehren Wellie und Steyerberg in die Ortsmitte gerufen.
Wellie: Auto prallt gegen Baum
Aus Furcht vor Wolf: Eltern lassen Kinder nicht mehr allein in den Wald

Aus Furcht vor Wolf: Eltern lassen Kinder nicht mehr allein in den Wald

Wolf „Roddi“ soll sterben. Doch alle bisherigen Versuche, den Leitrüden des Rudels zu erwischen, scheiterten. Im Landkreis Nienburg in Niedersachsen ist die Stimmung inzwischen gereizt, manche Menschen fühlen sich im Wald nicht mehr sicher.
Aus Furcht vor Wolf: Eltern lassen Kinder nicht mehr allein in den Wald
Prozess nach Babytod: Rechtsmediziner widersprechen Aussagen der Mutter

Prozess nach Babytod: Rechtsmediziner widersprechen Aussagen der Mutter

Verden/Raddestorf - Von Wiebke Bruns. Nichts für schwache Nerven war der dritte Verhandlungstag in dem Verdener Landgerichtsprozess gegen eine 25 Jahre alte Angeklagte aus der Gemeinde Raddestorf. Am 5. Oktober 2018 soll sie ihrem knapp vier Monate alten Sohn durch Schütteln tödliche Verletzungen zugefügt haben. Donnerstag ging es um die pathologischen Ergebnisse. Die lassen befürchten, dass das Baby schon zuvor geschüttelt worden war.
Prozess nach Babytod: Rechtsmediziner widersprechen Aussagen der Mutter
Familiengärtnerei Woelk erfüllt Kundenwünsche seit 60 Jahren

Familiengärtnerei Woelk erfüllt Kundenwünsche seit 60 Jahren

Nienburg - Nicht nur auf das 60-jährige Bestehen ihres Unternehmens, sondern auch auf ihre Familiengeschichte blicken jetzt Dennis, Hartmut und Petra Woelk zurück. Denn diese ist eng mit der Entwicklung des Gartenbaubetriebs verflochten.
Familiengärtnerei Woelk erfüllt Kundenwünsche seit 60 Jahren
Gärtnerei Woelk: Vielfältiges  Angebot im Gartencenter

Gärtnerei Woelk: Vielfältiges  Angebot im Gartencenter

Vielfältig ist das Angebot im Gartencenter der Familiengärtnerei Woelk. 
Gärtnerei Woelk: Vielfältiges  Angebot im Gartencenter
Wietzen: Feuerwehr reinigt Fahrbahn von Schlachtabfällen

Wietzen: Feuerwehr reinigt Fahrbahn von Schlachtabfällen

Wietzen - Für Reinigungsarbeiten ist am Mittwoch die Feuerwehr nach Wietzen an die Bundesstraße 214/Weberkuhle gerufen worden. Als die Ortswehren Holte-Langeln und Wietzen an der Einsatzstelle Eintrafen erwartete sie keine angenehme Aufgabe.
Wietzen: Feuerwehr reinigt Fahrbahn von Schlachtabfällen
Gut beraten gegen Rechtsextremismus

Gut beraten gegen Rechtsextremismus

Landkreis Nienburg - Von Johanna Müller. Menschen eine nachhaltige Handlungssicherheit im Umgang mit Rechtsextremismus zu geben – das ist ein Ziel der „Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus für Demokratie“. Für den Landkreis Nienburg hat diese Aufgabe jetzt Ruben Obenhaus übernommen.
Gut beraten gegen Rechtsextremismus
Frauenflohmarkt dient als Plattform für Anliegen des „Equal Pay Day“

Frauenflohmarkt dient als Plattform für Anliegen des „Equal Pay Day“

Nienburg - Von Maren Hustedt. Einfach mal „Fünfe gerade sein lassen“ und hemmungslos shoppen – oder doch lieber Preise vergleichen und kalkulieren? Wie auch immer die persönliche Vorgehensweise war, beim zweiten „Frauen*flohmarkt“, der am Wochenende im Vestibül des Nienburger Rathauses stattfand, alle Frauen kamen auf ihre sprichwörtlichen Kosten.
Frauenflohmarkt dient als Plattform für Anliegen des „Equal Pay Day“
Deterding bezieht neues Betriebsgebäude in Pennigsehl

Deterding bezieht neues Betriebsgebäude in Pennigsehl

Deterding Reinigungstechnik gewährt Einblicke in ihr neues Quartier. 
Deterding bezieht neues Betriebsgebäude in Pennigsehl
Stolzenau: Sperrmüll-Brand beschädigt Haus

Stolzenau: Sperrmüll-Brand beschädigt Haus

Stolzenau - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 3. April, gegen 00.20 Uhr, wurden die Bewohner eines Hauses in der Straße "Hinterm Dahle" in Stolzenauer Ortskern unsanft geweckt. Ein neben ihrem Haus  zur Abholung bereitgestelltes Sofa war aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten.
Stolzenau: Sperrmüll-Brand beschädigt Haus
Neubau in Pennigsehl: Mehr Service bei Deterding Reinigungstechnik

Neubau in Pennigsehl: Mehr Service bei Deterding Reinigungstechnik

Pennigsehl - Nach etwa zehn Monaten Bauzeit hat die „deterding + gräpel gmbh“ ihr neues Betriebsgebäude in Pennigsehl bezogen. Schwerpunkt der dortigen Geschäftstätigkeit ist der Sonderanlagenbau im Bereich der Reinigungstechnik.
Neubau in Pennigsehl: Mehr Service bei Deterding Reinigungstechnik
Fair-Play-Workshops für Fußballmannschaften

Fair-Play-Workshops für Fußballmannschaften

Nienburg - von Leif Rullhusen. In einem Regionalliga-Spiel gegen Herne verwarnte ihn der Unparteiische mit den Worten „Herr Lippens, ich verwarne Ihnen“.
Fair-Play-Workshops für Fußballmannschaften
Rentner aus Bücken ließ sich mit "flottem Dreier" locken

Rentner aus Bücken ließ sich mit "flottem Dreier" locken

Verden/Bücken - Ein Rentner aus Bücken soll auf die Betrugsmasche einer 47 Jahre alten Angeklagten aus Rethem reingefallen seien soll. Dies sagte er  vor dem Landgericht Verden aus. Über verschiedene Dating-Portale im Internet soll die Frau Kontakt zu älteren Männern aufgenommen und diese dann ausgenommen haben. Eine 49 Jahre alte Angeklagte aus Walsrode soll an drei Fällen des gemeinschaftlichen Diebstahls beteiligt gewesen sein, bestreitet dies jedoch.
Rentner aus Bücken ließ sich mit "flottem Dreier" locken
Fest in Wietzen: Böse feiert 100-jähriges Jubiläum

Fest in Wietzen: Böse feiert 100-jähriges Jubiläum

Wietzen - Von Nicole Brügesch. Die Geschichte der Firma Böse fing mit dem Gesellenstück von Hermann Böse an. 1897 geboren und aufgewachsen in Päpsen, wohnte Hermann Böse sehr viel Erfindergeist inne. Im Laufe der Jahre wurden einige nützliche Werkzeuge und Maschinen konstruiert. Beim Patentamt war Familie Böse bald ein bekannter Name. Doch der Reihe nach.
Fest in Wietzen: Böse feiert 100-jähriges Jubiläum
100 Jahre Böse: Erfolgreich mit Erfindungen aus Wietzen

100 Jahre Böse: Erfolgreich mit Erfindungen aus Wietzen

Zum 100-jährigen Bestehen blick das Unternehmen Böse aus Wietzen zurück. 
100 Jahre Böse: Erfolgreich mit Erfindungen aus Wietzen
Gemeinde Schweringen hofft auf Verkehrsberuhigung: Avacon spendet Geschwindigkeitsmessgerät

Gemeinde Schweringen hofft auf Verkehrsberuhigung: Avacon spendet Geschwindigkeitsmessgerät

Auf einen erzieherischen Effekt hofft Schweringens Bürgermeister Bernd Meyer, der durch das gestern aufgestellte Geschwindigkeitsmessgerät am Ortseingang hervorgerufen werden soll. Das Anzeigen des Tempos soll laut Meyer so etwas wie ein Appell an das Gewissen der Autofahrer sein. „Das ist leider die einzige Maßnahme, dir wir als Gemeinde durchführen konnten“, erklärte er weiter. Eine Verkehrsberuhigung an der Landesstraße 351, die durch den Ort führt, sei schon seit Jahren Wunsch der Kommunalpolitik und der Bürger. „Doch alle Anträge wurden von der Landesverkehrsbehörde negativ beschieden“, schilderte Bernd Meyer. Umso dankbarer zeigte er sich, dass die Avacon Nienburg nun solch ein Messgerät als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt habe. Alle paar Wochen würde das Gerät den Standort innerhalb Schweringens ändern, die Daten können zudem ausgewertet werden. „Insgesamt gibt es dafür vier Plätze im Ort“, sagte Meyer. Auf dem Foto (von links): Avacon-Kommunalmanager Ralf Thäsler, Bürgermeister Bernd Meyer, Kommunalreferent Johannes Schlemermeyer von der Avacon, Jürgen Köneking von der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, Gemeindemitarbeiter Heinz von der Behrens, Ratsmitglied Stefan Verheyen, Gemeindemitarbeiter Claus Lauenstein sowie zwei Monteure der Avacon.  reg Foto: reg
Gemeinde Schweringen hofft auf Verkehrsberuhigung: Avacon spendet Geschwindigkeitsmessgerät
Prävention ist wichtigstes Instrument

Prävention ist wichtigstes Instrument

Hoya - Von Max Brinkmann. Die Polizeidienststelle Hoya ist seit Oktober 2018 ein Kommissariat. Nun lud der Ortsverband der SPD die Bürger der Samtgemeinde ein, um sich von der Polizei informieren zu lassen. Themen waren die Umstellung und Einbruchsprävention.
Prävention ist wichtigstes Instrument
Hörgenuss der besonderen Art

Hörgenuss der besonderen Art

Wechold - Von Uwe Campe. Nach 2015 gastierte die Bassumer Kantorei jetzt zum zweiten Mal in Wechold und bescherte den Besuchern einen Hörgenuss der besonderen Art. Chorleiterin und Kreiskantorin Réka-Zsuzsánna Fülop freute sich schon im Vorfeld auf die gute Akustik des Wecholder Gotteshauses St. Marien, das mit seinem großen und hohen Kirchenschiff einen hervorragenden Resonanzkörper abgebe und gerade für Konzerte dieser Art wie geschaffen sei. Ganz ähnlich äußerte sich Ehemann und Kreiskantor Ralf Wosch, der als Solist mit vier Stücken auf der fast 150 Jahre alten, vor einigen Jahren von Grund auf restaurierten Becker-Orgel glänzte.
Hörgenuss der besonderen Art
Tödlicher Unfall auf B6: Autofahrer kracht in Lkw

Tödlicher Unfall auf B6: Autofahrer kracht in Lkw

Ein Autofahrer ist am Montagmittag auf der B6 in Asendorf in den Gegenverkehr geraten und dort in einen Lkw gekracht. Der Mann starb noch am Unfallort an seinen Verletzungen.
Tödlicher Unfall auf B6: Autofahrer kracht in Lkw
Angeklagte will Baby nicht geschüttelt haben

Angeklagte will Baby nicht geschüttelt haben

Nienburg - Von Wiebke Bruns. Weil die Angeklagte in dem Verdener Landgerichtsprozess um eine Kindstötung im Oktober 2018 in der Gemeinde Raddestorf schweigt, werden ihre früheren Aussagen über Zeugen in den Prozess eingeführt. Am Montag wurde die Erste Staatsanwältin Dr. Annette Marquardt als Zeugin befragt.
Angeklagte will Baby nicht geschüttelt haben
Frühe Diagnose nimmt den Leidensdruck

Frühe Diagnose nimmt den Leidensdruck

Nienburg - Von Jens Heckmann. Egal um welche Art von Handicap es geht – die Fachleute der Lebenshilfe Nienburg werden nicht müde, eine frühzeitige Diagnose und vor allem eine früh einsetzende Unterstützung für betroffene Kinder anzumahnen. Heinrich Block (Name von der Redaktion geändert) ist ein gutes Beispiel dafür, was möglich ist, wenn rechtzeitig geholfen wird.
Frühe Diagnose nimmt den Leidensdruck
Haßbergen: Tunnel für Kröten soll entstehen

Haßbergen: Tunnel für Kröten soll entstehen

Ulrich True und der Bundestagsabgeordnete Maik Beermann haben sich über die Möglichkeit beraten, Kröten gefahrlos über die B 215 zu bringen.
Haßbergen: Tunnel für Kröten soll entstehen
Krötentunnel zum Wohl von Tier und Mensch

Krötentunnel zum Wohl von Tier und Mensch

Haßbergen - Von Maren Hustedt. „Das Wandern ist des Müllers Lust.“ Ob diese erste Zeile des bekannten Volkslieds auch auf die Wanderschaft der Kröten zutrifft, ist fragwürdig. Denn ein Großteil der Amphibien, die derzeit zu ihren Laichplätzen wandern, werden auf unseren Straßen überfahren.
Krötentunnel zum Wohl von Tier und Mensch
Eine Diele als Konzertsaal

Eine Diele als Konzertsaal

Heidhüsen - Von Horst Friedrichs. Wenn eine Diele zum Konzertsaal wird, dann ist ein Mann wie er am richtigen Ort: Robby Ballhause, Sänger, Gitarrist und Songwriter aus Hannover, gastierte am Sonntag in solchermaßen zünftiger Umgebung, wo die Grafschaft Hoya weit und übersichtlich ist. Von seinem vorherigen Auftrittsort, der Nordseeinsel Pellworm, reiste Ballhause am Wochenende direkt nach Heidhüsen, Hausnummer 21. Dort veranstaltete Hofeignerin Rahel Katharina Bargholz das mittlerweile dritte ihrer Dielenkonzerte. Durch die Fenster des Bauernhauses lugte eine strahlende Frühlingssonne und brachte zugleich das Grün der Umgebung zum Leuchten – als ideale Kulisse für Robbys „Greengrass Music“.
Eine Diele als Konzertsaal