Ressortarchiv: Landkreis Nienburg

Manfred Reinke und Hermann Heuermann für kommunalpolitische Arbeit in Warpe geehrt

Manfred Reinke und Hermann Heuermann für kommunalpolitische Arbeit in Warpe geehrt

Helzendorf - Für ihre langjährige kommunalpolitische Arbeit wurden Bürgermeister Hermann Heuermann und Ratsmitglied Manfred Reinke (beide Wählergemeinschaft) am Dienstagabend geehrt: Zu Beginn einer öffentlichen Sitzung des Warper Gemeinderats gab es für Manfred Reinke eine Urkunde und eine Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft im Rat der Gemeinde. Hermann Heuermann, der bei der bevorstehenden Kommunalwahl am 11. September nicht wieder kandidiert, erhielt eine Auszeichnung für 35 Jahre im Gemeinderat.
Manfred Reinke und Hermann Heuermann für kommunalpolitische Arbeit in Warpe geehrt
Ein Spielplatz für Hunde

Ein Spielplatz für Hunde

Loccum - Von Beate Ney-Jansen. Paul und Uwe, Kurt und Momo – so vielfältig, wie die Namen sind, so vielfältig sind auch Aussehen und Charaktere der Hunde, die zweimal pro Woche fröhlich auf einer Wiese in der Loccumer Heide miteinander spielen. Den Hundespielplatz hat die Loccumerin Monika Braun zu diesem Zweck gepachtet.
Ein Spielplatz für Hunde
„Die Bürger ins Boot holen“

„Die Bürger ins Boot holen“

Hoya - Von Michael Wendt. Die CDU in Hoya steckt im Umbruch. Nachdem sie bei der vergangenen Stadtratswahl nur 4 der 15 Sitze erreichte, tritt sie am 11. September mit einem neuen Team an. Der bisherige Spitzenkandidat, Ex-Bürgermeister Edmund Seidel, kandidiert nicht erneut. Statt seiner steht Fritz Groß auf Listenplatz eins, würde bei einer entsprechenden CDU-Mehrheit also Bürgermeister.
„Die Bürger ins Boot holen“
Wesavi: Zwei Millionen Euro Verlust im ersten Geschäftsjahr

Wesavi: Zwei Millionen Euro Verlust im ersten Geschäftsjahr

Nienburg - von Leif Rullhusen. Der Start des Wesavi war ein wenig holprig. Und er war sehr teuer. Das neue Sport- und Gesundheitsbad in Nienburg machte in seinem ersten Geschäftsjahr einen Verlust von über zwei Millionen Euro.
Wesavi: Zwei Millionen Euro Verlust im ersten Geschäftsjahr
Flugzeugbergung nach 71 Jahren

Flugzeugbergung nach 71 Jahren

Altenbücken - Von Jens Schaper. Es war ein lange offenes Rätsel, das am Freitag in der Altenbücker Wesermarsch gelöst werden konnte. Jahrzehnte nach dessen Absturz und nach vielen aus unterschiedlichen Gründen gescheiterten Versuchen gruben Experten ein im Zweiten Weltkrieg abgestürztes Flugzeug aus dem Boden.
Flugzeugbergung nach 71 Jahren
Angeklagter wollte sich umbringen

Angeklagter wollte sich umbringen

Verden/Liebenau - Von Wiebke Bruns. Stark betrunken war der Angeklagte als er im November 2013 seine gemietete Wohnung in Liebenau in Brand setzte. Nicht auszuschließen war, dass er in Suizidabsicht handelte.
Angeklagter wollte sich umbringen
Geduld am Bahnübergang

Geduld am Bahnübergang

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki. Geduld ist gefragt: Wer derzeit den Bahnübergang am Führser Mühlweg bei Langendamm nutzen möchte, sollte zur Sicherheit ein paar Minuten mehr einplanen.
Geduld am Bahnübergang
S'putnike auf der Suche nach Darstellern

S'putnike auf der Suche nach Darstellern

Nienburg - von Kristina Stecklein. Musicals mit einer gesellschaftskritischen Botschaft – das produziert die Theatergruppe s’putnike. In 18 Jahren entstanden auf diesem Wege die vier Eigenproduktionen „On the Road“, „Go Go to Amerika“, „Stop!“ und die aktuelle Performance „Handy-Cap“. Hierfür werden noch Jugendliche gesucht, die Lust haben, auf der Bühne zu stehen.
S'putnike auf der Suche nach Darstellern
Reformation zwischen Selfies und Sinnsuche

Reformation zwischen Selfies und Sinnsuche

Loccum - Von Beate Ney-Janßen. 500 Jahre Reformation werden in 2017 groß gefeiert. Doch wie kann dieses Jubiläum Kindern und Jugendlichen nahe gebracht werden? Ein Tag mit dem Titel „Mit Martin Luther auf dem Weg“ will Erziehern, Lehrern und anderen Multiplikatoren Anregungen dazu geben. Für Mittwoch, 14. September, 15.30 bis 19 Uhr, lädt der Kirchenkreis Stolzenau-Loccum in Gemeindehaus und Kloster Loccum ein.
Reformation zwischen Selfies und Sinnsuche
Familientreffen auf Rittergut von Behr in Hoya

Familientreffen auf Rittergut von Behr in Hoya

Hoya - Von Horst Friedrichs. Auf dem Rittergut von Behr in Hoya wurden ihre Dienste geschätzt. Darin sind sich die 22 Teilnehmer am Familientreffen der Bremers alle einig. Der Name Bremer ist auf den Lohnlisten der Familie von Behr seit mehr als 100 Jahren häufig zu sehen. Als Landarbeiter, Dienstmädchen, Küchenhilfen, Pferdeknechte und Kutscher waren Bremers und Verwandte auf dem Gutshof an der Weser beschäftigt. Ihre Nachfahren aus verschiedenen Teilen Norddeutschlands trafen sich am Sonntag auf dem Rittergut und schwelgten in Erinnerungen.
Familientreffen auf Rittergut von Behr in Hoya
Das Café der „Jungs“

Das Café der „Jungs“

Nienburg - von Kristina Stecklein. Rote Beete aus Omas Garten oder frische Eier von den eigenen Hühnern: Moritz und Till Dreyer sind Inhaber des Café Ragazzi in der Friedrichstraße. Neben "Rote Berta" und Co. gibt es hier noch etwas ganz anderes: Nienburgs jüngste Café-Inhaber.
Das Café der „Jungs“
„Jede Stimme zählt“

„Jede Stimme zählt“

Nienburg. In weniger als zwei Wochen werden wieder viele ihren Sonntags-Spaziergang mit der Stimmabgabe in ihrem Wahllokal verbinden. Am 11. September – für die wenigsten noch eine Neuigkeit – sind Kommunalwahlen.
„Jede Stimme zählt“
Unwetter in Eystrup

Unwetter in Eystrup

Rund 50 Einsatzkräfte aus fünf Feuerwehren beseitigten am Sonntag die schlimmsten Spuren eines nur wenige Minuten dauernden Unwetters in Eystrup. Dabei waren mehrere kleinere Bäume entwurzelt worden. Aus größeren Bäumen waren Äste herausgebrochen.
Unwetter in Eystrup
Minuten-Unwetter zieht über Eystrup und richtet zahlreiche Schäden an

Minuten-Unwetter zieht über Eystrup und richtet zahlreiche Schäden an

Eystrup - Der „Weltuntergang“ dauerte nur wenige Minuten: Ein Unwetter hat am Sonntag gegen 16 Uhr Eystrup heimgesucht. „Zeugen schilderten, dass sich plötzlich der Himmel verdunkelte, man nur noch schlecht sehen konnte und dann Starkregen und Sturm auftraten“, sagte Feuerwehr-Pressesprecherin Anette Steuer gegenüber unserer Zeitung.
Minuten-Unwetter zieht über Eystrup und richtet zahlreiche Schäden an
80-Jähriger ertrinkt im Hämelsee im Landkreis Nienburg

80-Jähriger ertrinkt im Hämelsee im Landkreis Nienburg

Heemsen - Ein 80 Jahre alter Mann ist am Samstag im Hämelsee im Landkreis Nienburg ertrunken.
80-Jähriger ertrinkt im Hämelsee im Landkreis Nienburg
Aus dem eigenen Zuhause eine sichere „Burg“ machen

Aus dem eigenen Zuhause eine sichere „Burg“ machen

Nienburg - von Julia Kreykenbohm.  Ein Zitat gefällt Hauptkommissar Dietmar Scholz von der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg ganz besonders, weil es den berühmten Nagel auf den Kopf trifft: „Jeder Einbruch ist ein traumatisches Erlebnis der eigenen Wehrlosigkeit.“
Aus dem eigenen Zuhause eine sichere „Burg“ machen
Moorenten suchen das Weite

Moorenten suchen das Weite

Winzlar - Von Beate Ney-Janßen. Ein neues Wiederansiedlungsprojekt am Steinhuder Meer scheint Erfolg zu versprechen. Zum Auswildern von 30 weiteren Moorenten ist Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer ans Meer gekommen.
Moorenten suchen das Weite
„Ein Ausflug aus dem Alltag“

„Ein Ausflug aus dem Alltag“

Schinna - von Kristina Stecklein. Am Wochenende - vom 26. bis zum 28. August - findet die Landpartie auf dem Gelände des Klosters Schinna bei Stolzenau statt. Am Freitag war die offizielle Eröffnung.
„Ein Ausflug aus dem Alltag“
Eröffnungstag Landpartie in Schinna

Eröffnungstag Landpartie in Schinna

Schinna - "Ein Stück Landpartie mit nach Hause nehmen" - das können die Besucher am Wochenende vom 26. bis zum 28. August in Schinna bei Stolzenau. Bei strahlendem Sonnenschein ließen die Gäste es sich nicht nehmen, zwischen frischem Obst und Gemüse, einzigartiger Dekoration für Haus und Garten, eleganter Mode sowie vielem Weiteren zu stöbern.
Eröffnungstag Landpartie in Schinna
Erneuter Einbruch in Eystruper Schule sowie in Hoyaer Reisebüro

Erneuter Einbruch in Eystruper Schule sowie in Hoyaer Reisebüro

Eystrup/Hoya - Nach Dienstag gab es Donnerstag erneut einen Einbruch in die Eystruper Grundschule und außerdem einen in das Reisebüro im Hoyaer Bahnhof.
Erneuter Einbruch in Eystruper Schule sowie in Hoyaer Reisebüro
24 einsatzreiche Stunden bei der Jugendfeuerwehr

24 einsatzreiche Stunden bei der Jugendfeuerwehr

Hoya - Eine abwechslungsreiche Langzeitübung erlebten jüngst die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Hoya. Um ein wenig Abwechslung und Würze in den Jugendfeuerwehralltag zu bringen, hatte sich die Jugendfeuerwehrwartin Silke Gütz zusammen mit dem Betreuerteam und den Ortsfeuerwehren Hoyerhagen und Hoya etwas Besonderes einfallen lassen: Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr (JF) trafen sich zu einem 24-Stunden-Dienst. Das teilt die Feuerwehr jetzt mit.
24 einsatzreiche Stunden bei der Jugendfeuerwehr
Heuwiese stand in Flammen

Heuwiese stand in Flammen

Drakenburg/Nienburg - Von Marc Henkel. Rund ein Hektar Heu wurde am Freitag in den Mittagstunden ein Raub der Flammen zwischen Drakenburg und Nienburg.
Heuwiese stand in Flammen
Wieder mehrere Einbrüche

Wieder mehrere Einbrüche

Landkreis - Von Nikias Schmidetzki. Verstärkte Aktionen zur Prävention, immer wieder Überprüfungen und Hinweise zur Vorbeugung – so sehr die Polizei gegen Einbrüche angeht, auch in den vergangenen Tagen hat sie im Landkreis Nienburg mehrere Fälle zu verzeichnen.
Wieder mehrere Einbrüche
Brüder machen weltweit Jagd auf die schönsten Trecker

Brüder machen weltweit Jagd auf die schönsten Trecker

Rodewald - Sie fotografieren, filmen und lassen eine Kamera-Drohne steigen: Wer Jörn und Tammo Gläser mit ihrer Ausrüstung sieht, könnte denken, dass hier ein Musikvideo entsteht. Die Brüder zücken ihre Kameras allerdings für keinen Popstar, sondern für einen Trecker samt Kurzscheibenegge.
Brüder machen weltweit Jagd auf die schönsten Trecker
Rege Diskussion statt „Liebeskummer“

Rege Diskussion statt „Liebeskummer“

Nienburg - Von Julia Kreykenbohm. „Ein bisschen aufgeregt bin ich ja schon“, gesteht Insa Höltke und stellt ihre Handtasche auf dem kleinen Holztisch ab. Darauf trohnt ein Kärtchen mit ihrem Namen und ihrer Partei: SPD. Auf der einen Seite des Tisches steht ein Stuhl für sie bereit, auf der anderen drei Stühle für die Bürger, die sie gleich beim „Speed-Dating“ mit allen Fragen löchern dürfen, die ihnen auf der Seele brennen. Organisiert hat das die Volkshochschule Nienburg, um den Wählern eine weitere Informationsplattform im Vorfeld der Kommunalwahl zu bieten.
Rege Diskussion statt „Liebeskummer“
Vom Chefsessel ins zweite Glied – „dann hat der Kopf was zu tun“

Vom Chefsessel ins zweite Glied – „dann hat der Kopf was zu tun“

Eystrup - Von Michael Wendt. Wenn sich die Eystruper SPD voll Freude einen parteilosen Bürgermeisterkandidaten präsentiert, der einst CDU-Mitglied war, dann tut sie das nicht aus Schadenfreude. Vielmehr ist sie glücklich, einen ausgesprochenen Fachmann zur Kandidatur auf ihrer Liste bewegt zu haben: Jost Egen. Der 60-Jährige war schon einmal Bürgermeister von Eystrup – hauptamtlich. Von 2001 bis 2009 führte er die damalige Samtgemeinde Eystrup. Nun will er sich trotz seiner Verwaltungskarriere ins zweite Glied der Kommunalpolitik einreihen. Ursache dafür ist letztendlich ein Verkehrsunfall.
Vom Chefsessel ins zweite Glied – „dann hat der Kopf was zu tun“
17-jähriges Mädchen stirbt bei Unfall

17-jähriges Mädchen stirbt bei Unfall

Raddestorf - Bei einem Verkehrsunfall verstarb die 17-jährige Tochter der von der Straße abgekommenen Fahrzeugführerin. Der Wagen prallte gegen 3 Uhr nachts gegen einen Baum in der Gemarkung Frestorf.
17-jähriges Mädchen stirbt bei Unfall
Pilz sorgt für Ende einer Kastanie

Pilz sorgt für Ende einer Kastanie

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki. Der große Kastanienbaum prägte das Bild des Platz Nienburger Theaters seit dessen Bestehen. Nun musste er weg. Ersatz soll im Herbst oder frühen Winter kommen.
Pilz sorgt für Ende einer Kastanie
Damit der Minijob nicht der letzte Job bleibt

Damit der Minijob nicht der letzte Job bleibt

Landkreis Nienburg - Von Julia Kreykenbohm. Minijob. Klingt ja erstmal ganz niedlich und ist für viele Menschen eine gute Möglichkeit, um wieder in den Arbeitsmarkt hineinzukommen. Ein Problem ist, wenn sie Minijobber bleiben, denn dann droht das, wovor sich zahlreiche Arbeitnehmer fürchten: Altersarmut. Und daran trägt dann die ganze Gesellschaft. Hinzu kommt, dass häufig das Selbstbewusstein der Leute leidet, da sie sich wie „Arbeiter zweiter Klasse“ fühlen.
Damit der Minijob nicht der letzte Job bleibt
Breitbandkabel willkommen, Stromtrasse unerwünscht

Breitbandkabel willkommen, Stromtrasse unerwünscht

Helzendorf - Von Horst Friedrichs. „Wir sind nicht die Wutbürger, aber man hat uns dazu getrieben.“ Das sagte Günter Brünjes von der „Bürgerinitiative gegen den Trassenwahn“ (BI) am Dienstagabend während einer Sitzung des Warper Gemeinderats im Dorfgemeinschaftshaus Helzendorf.
Breitbandkabel willkommen, Stromtrasse unerwünscht
Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Reformation

Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Reformation

Hoya/Eystrup - Sie trafen sich im Regen und fuhren dann der Sonne entgegen. Lediglich der Wind blieb ein treuer Begleiter der Teilnehmer der ersten „Thesen-Radtour“. Im Rahmen der Kirchen-Kunst-Aktion „Bilder95Thesen“ brachen am Sonntag 13 Teilnehmer in Eystrup zu einer gut 30 Kilometer langen Radtour auf. Unterwegs steuerten sie die Kirchen in Wechold, Hoya und Hassel an.
Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Reformation
Vier Kinder, zwei Jobs und bald auch ein Sitz im Rat?

Vier Kinder, zwei Jobs und bald auch ein Sitz im Rat?

Hoya - Von Anne Schmidtke. Über Langeweile kann sich Linda Löwen nicht beschweren. Sie ist als Tagesmutter tätig und betreibt eine Massagepraxis in Eystrup. Zudem kümmert sie sich um ihre vier Kinder im Alter von zwei bis 14 Jahren. Nun sollen zwei weitere Aufgabe hinzukommen: Die gelernte Konditorin will erstmals Mitglied im Stadtrat Hoya und im Rat der Samtgemeinde Grafschaft Hoya werden. Daher hat sie sich auf den entsprechenden Listen der FDP aufstellen lassen.
Vier Kinder, zwei Jobs und bald auch ein Sitz im Rat?
Eine Traube Männer nur für „Emmy“

Eine Traube Männer nur für „Emmy“

Bad Rehburg - Von Beate Ney-Janßen. Das Dröhnen der Motoren ist bereits zum neunten Mal durch den Park der „Romantik Bad Rehburg“ geschallt. Zum Roadster-Treffen sind Fahrzeuge aus vielen Gegenden in die Anlage gekommen.
Eine Traube Männer nur für „Emmy“
Zwei Fälle von Alkohol am Steuer

Zwei Fälle von Alkohol am Steuer

Nienburg - Am gestrigen Dienstag stellte die Polizei Nienburg in zwei Fällen Autofahrer - 51 und 64 Jahre alt - mit Alkohol im Blut.
Zwei Fälle von Alkohol am Steuer
24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr Hoya

24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr Hoya

Die Feuerwehr Hoya hat 2016 zum "Jahr für Kinder" ausgerufen und organisiert monatlich Aktionen für den Nachwuchs. So kürzlich auch eine 24-Stunden-Übung, bei der die Teilnehmer den Feuerwehr-Alltag, ein paar spannende Übungseinsätze und nicht zuletzt auch Kameradschaft kennenlernten.
24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr Hoya
Tierquälerei: Katzenkrallen bis aufs Blut abgeschnitten

Tierquälerei: Katzenkrallen bis aufs Blut abgeschnitten

Nienburg/Husum - von Leif Rullhusen. Er ist unermüdlich für den Tierschutz im Einsatz. Ehrenamtlich kümmert sich Walter Füllgrabe seit über 40 Jahren um gequälte Tiere und versucht, die Täter zur Rechenschaft zu ziehen. Trotzdem schockieren ihn Misshandlungen immer wieder aufs Neue.
Tierquälerei: Katzenkrallen bis aufs Blut abgeschnitten
Nächtliche Einbrüche in Schulgebäude

Nächtliche Einbrüche in Schulgebäude

Eystrup/Hassel/Bruchhausen-Vilsen - In der Nacht zu Dienstag kam es zu Einbrüchen in die Grundschulen in Eystrup und Hassel sowie ins Schulzentrum in Bruchhausen-Vilsen.
Nächtliche Einbrüche in Schulgebäude
Zum „Skypen“ ist man nie zu alt

Zum „Skypen“ ist man nie zu alt

Hoya - Von Horst Friedrichs. Im Januar wird Marga Papprott 90 Jahre alt. Doch Handys und Computer halten sie jung. Schon seit zehn Jahren verschickt sie Nachrichten per SMS, und jetzt brauchte sie nur eine Woche, um zu lernen, wie man einen Tablet-Computer bedient. Ihr Lehrmeister ist zwölf Jahre alt und mit den Leistungen seiner Schülerin überaus zufrieden.
Zum „Skypen“ ist man nie zu alt
Durch die Wohlfühl-Oase marschiert die Gänsekapelle

Durch die Wohlfühl-Oase marschiert die Gänsekapelle

Nienburg - Zum dritten Mal ist die „Welt der schönen Dinge“ in diesem Jahr zu Gast auf dem Gelände des altehrwürdigen Klosters Schinna bei Stolzenau. Von Freitag, 26. August, bis Sonntag, 28. August, lädt die Landpartie ihre Besucher ein, in ihrer Atmosphäre des Genusses und der Schönheit einzutauchen, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters.
Durch die Wohlfühl-Oase marschiert die Gänsekapelle
Mit dem Hubschrauber in die MHH

Mit dem Hubschrauber in die MHH

Nienburg. Schwere Verletzungen erlitt eine 26-jährige Fahrradfahrerin bei einem Unfall am Montagnachmittag in Nienburg. Sie kam mit dem Rettungshubschrauber in die Medizinische Hochschule Hannover (MHH).
Mit dem Hubschrauber in die MHH
Alter Trassenverlauf, aber neues Umspannwerk?

Alter Trassenverlauf, aber neues Umspannwerk?

Hoya - Die für den geplanten Neubau der Stromtrasse von Stade nach Landesbergen zuständige Firma Tennet hat den Planungsstand vergangene Woche den Bürgermeistern und Fachplanern der betroffenen Gemeinden vorgestellt. Das teilt das niederländische Unternehmen mit. „Dabei wurde die bevorzugte Trassenvariante abgestimmt“, konkretisiert Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer auf Nachfrage. Als sein Vertreter hatte Peter Bruns aus dem Bauamt an den Gesprächen in Verden teilgenommen.
Alter Trassenverlauf, aber neues Umspannwerk?
Totalschaden an Harley Davidson

Totalschaden an Harley Davidson

Nienburg. Glück im Unglück hatte ein Harley-Fahrer am Samstagabend. Sein Motorrad ist zwar Schrott, er selbst kam bei einem Unfall in der Nienburger Krähe aber mit Verletzungen davon.
Totalschaden an Harley Davidson
Rollerfahrer stirbt nach Unfall

Rollerfahrer stirbt nach Unfall

Anemolter. Tödliche Verletzungen erlitt ein Stolzenauer als er am Montagmorgen gegen 5.30 Uhr bei Anemolter  mit seinem Motorroller mit einem VW Touran kollidierte.
Rollerfahrer stirbt nach Unfall
Farbe ins Leben pinseln

Farbe ins Leben pinseln

Bücken - Von Bert Strebe. Dass Hühner Töne von sich geben, ist nicht neu. Dass sie aber Kontrabass spielen, dürfte ungewöhnlich sein. Und Hühner, die sich an der elektrischen Bassgitarre versuchen, noch mehr. Doch das tun sie aber. Jedenfalls in Bücken. In der Kleinkunstdiele.
Farbe ins Leben pinseln
Schwere Motorradunfälle: Vater tot, Sohn schwer verletzt

Schwere Motorradunfälle: Vater tot, Sohn schwer verletzt

Hilgermissen/Hoyerhagen - Bei einem Verkehrsunfall in Hilgermissen (Landkreis Nienburg/Weser) ist ein 57 Jahre alter Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der Mann habe am Samstag während eines Überholvorgangs die Kontrolle über sein Motorrad verloren und sei ins Schleudern geraten, teilte die Polizei mit.
Schwere Motorradunfälle: Vater tot, Sohn schwer verletzt
Dumm gelaufen

Dumm gelaufen

Bad Rehburg - von Beate Ney-Jansen. Der erste Arbeitstag nach dem Sommerurlaub ist für Axel Weber, Leiter und Chefarzt des Maßregelvollzugszentrums in Bad Rehburg, alles  andere als entspannt gewesen. Wenige Tage zuvor war einer der Patienten der Klinik geflohen.
Dumm gelaufen
Filteranlage für das Hoyaer Wasserwerk: Bau beginnt demnächst

Filteranlage für das Hoyaer Wasserwerk: Bau beginnt demnächst

Hoya - Von Michael Wendt. Ende August soll der Bau einer Filteranlage im Wasserwerk Hoya starten. Wenn alles nach Plan läuft, kann die Samtgemeinde ab dem Frühjahr 2017 wieder komplett eigenes Trinkwasser anbieten. Bislang ist das in Hoya geförderte Wasser mit Rückständen aus Pflanzenschutzmitteln (Metaboliten) belastet, sodass unbelastetes Wasser der Harzwasserwerke beigemischt wird. Nur so ist der vom Umweltbundesamt vorgegebene „gesundheitliche Orientierungswert“ für Metaboliten einzuhalten.
Filteranlage für das Hoyaer Wasserwerk: Bau beginnt demnächst
Falsche "Polizeibeamte" rufen an

Falsche "Polizeibeamte" rufen an

Landkreis - Aufgrund eines aktuellen Vorfalls warnt die Polizei Nienburg vor dem Anruf vermeintlicher Polizeibeamten, die sich bei einem vertraulichen Gespräch über Lebensumstände und finanzielle Verhältnisse der Angerufenen informieren wollen.
Falsche "Polizeibeamte" rufen an
Kokelndes Toastbrot löst Großeinsatz aus

Kokelndes Toastbrot löst Großeinsatz aus

Hoya - Zu einem vermeintlichen Gebäudebrand an der Kirchstraße in Hoya ist die Feuerwehr heute Morgen gegen 7 Uhr gerufen worden. Sie musste jedoch nicht eingreifen, lediglich ein Toastbrot war verkohlt.
Kokelndes Toastbrot löst Großeinsatz aus
Alarmierte Feuerwehr Hoya muss nicht eingreifen

Alarmierte Feuerwehr Hoya muss nicht eingreifen

Hoya - Zu einem vermeintlichen Gebäudebrand an der Kirchstraße ist die Feuerwehr Hoya am Freitagmorgen gegen 7 Uhr gerufen worden.
Alarmierte Feuerwehr Hoya muss nicht eingreifen