Ressortarchiv: Landkreis Nienburg

Maren Land-Hoppe sucht Grund für Tod ihres Vaters

Maren Land-Hoppe sucht Grund für Tod ihres Vaters

Hoya - Von Andree Wächter und Kurt Henschel. Maren Land-Hoppe sitzt in ihrer Küche in Hoya und blättert in dicken Aktenordnern. Auf den vielen hundert Seiten ist die Kranken- und Todesgeschichte ihres Vaters dokumentiert. Vor rund einem Jahr starb Gerd Kutter im Klinikum Bremen-Nord. Seitdem trauert seine Tochter und hofft auf Gerechtigkeit.
Maren Land-Hoppe sucht Grund für Tod ihres Vaters
Der große Perforator

Der große Perforator

Nienburg - von Leif Rullhusen. Schweres Gerät ist derzeit auf der Südring-Baustelle in Nienburg im Einsatz. Ein 60-Tonnen-Kettenbagger bohrt rund 2000 Löcher ins nasse Erdreich – jedes über 20 Meter tief.
Der große Perforator
Neue Ausstellung im Schweringer Museum

Neue Ausstellung im Schweringer Museum

Schweringen - Das Heimatmuseum in Schweringen (im Dorfgemeinschaftshaus, Dorfstraße 6) startet morgen eine neue Ausstellung mit dem Titel „Tischlein deck’ dich“. Die Schau mit alten Tee- und Kaffeeservices sowie handgearbeiteten Tischdeckchen und Servietten aus den Jahren 1900 bis 1960 ist von 15 bis 18 Uhr zu sehen. Jedes Stück ist eine Spende, „und jedes hat seine eigene persönliche Geschichte“, sagt die Vorsitzende des Heimatvereins, Elisabeth Kurowski. Weil Hochzeitsgeschenke früher einen anderen Stellenwert hatten, waren auch die sorgsam verzierten Bestecke, die das Hochzeitspaar (teilweise auch bei Ehejubiläen) geschenkt bekam, etwas Besonderes. Sie zeigt das Museum.
Neue Ausstellung im Schweringer Museum
„Von Beruf: Bücherwurm“

„Von Beruf: Bücherwurm“

Rehburg-Loccum - Von Lowis Kaßing und Beate Ney-Janßen. Mit dem „Girl’s Day“ hatte 2001 alles begonnen. Damals sollten insbesondere Schülerinnen an einem Tag pro Jahr die Chance bekommen, in Berufe hineinzuschnuppern. Aus dem „Girl’s Day“ ist nun schon seit etlichen Jahren der Zukunftstag geworden. Jungen und Mädchen ab der fünften Klasse können sich für diesen Tag eine „Arbeitsstelle“ suchen und viele Berufe hautnah erleben. In Rehburg-Loccum wollte Lowis Kaßing gestern erfahren, wie das denn so mit dem Journalisten-Beruf ist.
„Von Beruf: Bücherwurm“
Angeblicher Anwalt fordert 18.000 Euro am Telefon

Angeblicher Anwalt fordert 18.000 Euro am Telefon

Nienburg - Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei vor Anrufen, bei denen eine angebliche Anwaltskanzlei Geld von den Angerufenen fordert.
Angeblicher Anwalt fordert 18.000 Euro am Telefon
„Eine Konstante im Wirtschaftsleben“

„Eine Konstante im Wirtschaftsleben“

Hoya - Von Horst Friedrichs. Nächstes Jahr wird er 20: Der Unternehmerstammtisch Grafschaft Hoya besteht nun schon seit fast zwei Jahrzehnten. „Eine Konstante am Wirtschaftsstandort“ nennt York Schmelter das Netzwerk der örtlichen Unternehmer. Schmelter ist Wirtschaftsförderer in der Verwaltung der Samtgemeinde Grafschaft Hoya; zusätzlich erledigt er die organisatorischen Aufgaben für den Unternehmerstammtisch. Aber was genau ist, was genau macht der Stammtisch eigentlich, bei dessen Versammlungen die Mitglieder stets unter sich sind?
„Eine Konstante im Wirtschaftsleben“
Einbrecher stehlen Tresor aus Wohnhaus

Einbrecher stehlen Tresor aus Wohnhaus

Rodewald - Am gestrigen Mittwoch drangen bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Dorfstraße in Rodewald ein und stahlen einen Tresor. Die Polizei hofft nun auf Zeugen. 
Einbrecher stehlen Tresor aus Wohnhaus
„Wundertüte“ ist ein Erfolgsmodell

„Wundertüte“ ist ein Erfolgsmodell

Windhorst - Von Bert Strebe. „Und?“, ruft Marlene Schwerner. „Wer will auf die Nestschaukel?“ Als Antwort bricht Begeisterungsgeheul los, alle Kinder stürmen los. Dass der April gerade eben Regen und Graupel geschickt hat, ist ihnen egal. Und es stört auch Marlene Schwerner nicht allzu sehr. Sie ist eine der beiden Leiterinnen der Kindertagesstätte (Kita) „Wundertüte“ in Windhorst. Es würde sie bloß stören, wenn es auch am Sonnabend, 30. April, regnen würde. Denn da feiert die „Wundertüte“ Frühlingsfest – mit einem Tag der offenen Tür.
„Wundertüte“ ist ein Erfolgsmodell
Mestrini mit Signalhorn verabschiedet

Mestrini mit Signalhorn verabschiedet

Nienburg - Zum Ende des fast dreistündigen Konzerts des Feuerwehrmusikzuges in der Aula der Berufsbildenden Schulen in Nienburg erhoben sich die knapp 500 Konzertbesucher und sorgten für lang anhaltenden Beifall. Zum letzten Mal hatte Freek Mestrini in einem Wochenendworkshop die Feuerwehrmusikanten geschult und für das „Best-of-Konzert“ fit gemacht.
Mestrini mit Signalhorn verabschiedet
Einbruchdiebstahl im Friseursalon

Einbruchdiebstahl im Friseursalon

Nienburg - Unbekannte Täter machten sich im Zeitraum von Samstagmittag , 23. April, bis Dienstagmorgen, 26. April, an einem Friseursalon in der Bismarckstraße in Nienburg zu schaffen.
Einbruchdiebstahl im Friseursalon
„Eine Gefahr für die Allgemeinheit“

„Eine Gefahr für die Allgemeinheit“

Verden - Von Wiebke Bruns. Ein psychisch kranker Mann, der im September 2015 auf dem Flur des Polizeikommissariats in Stolzenau einem Dolmetscher mit einem Messer in den Hals gestochen hatte, wird unbefristet in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. Das Landgericht Verden hat dies am Ende eines Sicherungsverfahrens angeordnet. Der 45-Jährige habe im Zustand der Schuldunfähigkeit gehandelt, stelle aber auf Grund seiner Erkrankung eine Gefahr für die Allgemeinheit dar.
„Eine Gefahr für die Allgemeinheit“
30 Jahre nach Tschernobyl

30 Jahre nach Tschernobyl

Nienburg - von Kristina Stecklein. „Es ist Technologie, die vom Menschen nicht kontrollierbar ist“, betont Uwe Schmädeke vom Anti-Atomkreis Nienburg am heutigen Tschernobylgedenktag. Er weist auf die permanente Gefahr hin, in der sich die Menschen in der Nähe eines Atomkraftwerkes, befinden.
30 Jahre nach Tschernobyl
Neue Strömungen an der Weser

Neue Strömungen an der Weser

Landkreis / Bremen - von Heinrich Kracke. Zwei Bundesländer auf den Barrikaden, Wirtschaftsverbände und Logistik-Lobbyisten sowieso, und längst nicht mehr unwahrscheinlich, dass sich bei einem der wichtigsten Verkehrswege der Region doch noch etwas tut.
Neue Strömungen an der Weser
Dorferneuerung Hilgermissen: Nach Monaten geht es weiter

Dorferneuerung Hilgermissen: Nach Monaten geht es weiter

Hilgermissen - Von Michael Wendt. „Was tut sich denn jetzt in Sachen Dorferneuerung in Hilgermissen? Ist die Bürgerbeteiligung nur etwas fürs Papier? Warum muss das alles so lange dauern?“ Jürgen Stegmann ließ als Sprecher des Arbeitskreises Dorfentwicklung bei der jüngsten Sitzung des Hilgermisser Gemeinderats mächtig Dampf ab. Schließlich unterbrach Gemeindedirektor Detlef Meyer den Ubbendorfer, erklärte den Sachverhalt und wie es weitergeht: Am Donnerstag, 12. Mai, wird den Mitgliedern des Arbeitskreises Dorferneuerung der endgültige Entwurf des Dorferneuerungsplans vorgestellt. Einsehbar ist er ab sofort für jedermann.
Dorferneuerung Hilgermissen: Nach Monaten geht es weiter
Arbeitskreis: Inklusion so wichtig wie Integration

Arbeitskreis: Inklusion so wichtig wie Integration

Hoya - Integration bedeutet „sich der Gesellschaft anpassen“, Inklusion „zusammen leben“. „Inklusion betrifft alle“, sagte Frauke Gieße-Claus beim jüngsten Treffen des Arbeitskreises Inklusion.
Arbeitskreis: Inklusion so wichtig wie Integration
„Eystruper Geschichtswerkstatt“ taucht in alte Zeiten ein

„Eystruper Geschichtswerkstatt“ taucht in alte Zeiten ein

Eystrup - Die erste Sitzung der „Geschichtswerkstatt“ im Heimatverein Eystrup war ein voller Erfolg. Die Initiatoren Horst Müller-Kuntzer, Dierck Willemer und Gerhard Grönke begrüßten im Alten Güterschuppen am Eystruper Bahnhof zahlreiche Interessierte.
„Eystruper Geschichtswerkstatt“ taucht in alte Zeiten ein
Märchenhafter Weserfrühling in Hoya leidet unter Frau Holle

Märchenhafter Weserfrühling in Hoya leidet unter Frau Holle

Hoya - Von Marion Thiermann. Hoya ist Teil der Deutschen Märchenstraße. Passend dazu und zur Märchenausstellung im Schloss stand der Frühlingsmarkt unter dem Motto „Märchenhafter Weserfrühling“. Auch Frau Holle Holle beteiligte sich: Pünktlich zum Auftakt des verkaufsoffenen Sonntags ließ sie es kräftig schneien. Bereits am Morgen war der Weserfrühling bei strahlendem Sonnenschein mit dem Flohmarkt und einem Frühschoppen gestartet.
Märchenhafter Weserfrühling in Hoya leidet unter Frau Holle
Witz, Sport, Tanz und Gesang vor 250 Senioren in Bücken

Witz, Sport, Tanz und Gesang vor 250 Senioren in Bücken

Bücken - Von Max Brinkmann. Gut 250 Senioren besuchten diese Woche im Bücker Gasthaus Thöle das Kreisseniorentreffen vom Kreissportbund. Zum Kaffee bekamen sie sowohl Sportliches als auch Witziges auf der Bühne geboten. Bereits zuvor hatte Pastor Paul-Gerhard Meißner sie durch die Bücker Stiftskirche geführt und gemeinsam mit den Senioren Lieder gesungen.
Witz, Sport, Tanz und Gesang vor 250 Senioren in Bücken
Feuerwehr bei Hochzeit in Bücken

Feuerwehr bei Hochzeit in Bücken

Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
Feuerwehr bei Hochzeit in Bücken
Hoyaer Frühlingsmarkt

Hoyaer Frühlingsmarkt

Der Hoyaer Frühlingsmarkt stand in diesem Jahr unter dem Motto „Märchenhafter Weserfrühling“ - und auch das Wetter steuerte einen Beitrag bei, denn Frau Holle ließ es pünktlich zum Auftakt des verkaufsoffenen Sonntags kräftig schneien. Fotos: Marion Thiermann
Hoyaer Frühlingsmarkt
Countdown zur EM-Fußballparty

Countdown zur EM-Fußballparty

Nienburg - von Leif Rullhusen. Noch 48 Tage bis zum Start der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Zwei Tage später erreicht sie Nienburg mit dem ersten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft und dem kollektiven Freilufterlebnis „Public Viewing“ in den Grünanlagen des Bürgermeister-Stahn-Walls.
Countdown zur EM-Fußballparty
Feuerwehrübung in Eystrup

Feuerwehrübung in Eystrup

Wenn bei einem Haus Rauch unter den Dachpfannen herausquillt, verheißt das in der Regel nichts Gutes. Zumeist ist das dann ein Fall für die Feuerwehr. So auch am Donnerstagabend in Eystrup als um 18.24 Uhr eine Alarmierung die Einsatzkräfte aus Gandesbergen und Eystrup in die Feldstraße zu einem qualmenden Haus riefen, um drei Personen zu retten. Das Ganze war allerdings eine Übung. Fotos: Anette Steuer
Feuerwehrübung in Eystrup
Feuerwehr rettet drei Puppen aus verqualmten Haus

Feuerwehr rettet drei Puppen aus verqualmten Haus

Eystrup - Wenn bei einem Haus Rauch unter den Dachpfannen herausquillt, verheißt das in der Regel nichts Gutes. Zumeist ist das dann ein Fall für die Feuerwehr.
Feuerwehr rettet drei Puppen aus verqualmten Haus
Pertiet und Wallenstein machen Autohaus zum Konzertsaal

Pertiet und Wallenstein machen Autohaus zum Konzertsaal

Hoya - Für ein volles Haus sorgten am Donnerstagabend in dem zum Konzertsaal umfunktionierten Showroom des Autohauses Grünhagen in Hoya zwei klangvolle Namen aus der Blues- und Boogie-Woogie-Szene: Henning Pertiet (Klavier) und Abi Wallenstein (Gitarre und Gesang) begeisterten ihr Publikum mit rhythmischem Blues und groovendem Boogie.
Pertiet und Wallenstein machen Autohaus zum Konzertsaal
Mindestens 16 Etablierte verlassen den Kreistag

Mindestens 16 Etablierte verlassen den Kreistag

Nienburg - Von Kurt Henschel. Das Aussehen des Nienburger Kreistages verändert sich nach der Kommunalwahl am 11. September erheblich: Einer Befragung der Vorsitzenden der Fraktionen CDU, SPD, Wählergemeinschaft (WG) sowie der beiden Einzel-Vertreter Viktoria Kretschmer (Die Linke) und Heiner Werner (FDP) zufolge scheiden mindestens 16 Etablierte (knapp 35 Prozent) aus dem 46 Mandatsträger großen Gremium aus, weil sie nicht mehr kandidieren wollen. Entsprechend läuft überall die Kandidaten-Suche auf Hochtouren.
Mindestens 16 Etablierte verlassen den Kreistag
Radfahrer fordern mehr Beachtung im Straßenverkehr

Radfahrer fordern mehr Beachtung im Straßenverkehr

Nienburg - Verbesserungen für den Radverkehr wollen die Teilnehmer der neuen Aktions-Reihe „Critical Mass“ (CM) erwirken. „Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat sich der Initiative der Grünen angeschlossen, um deutliche Signale für die Entwicklung des Radverkehrs zu setzen“, so Berthold Vahlsing, Sprecher des örtlichen Verbandes.
Radfahrer fordern mehr Beachtung im Straßenverkehr
Kommunikation und Geduld

Kommunikation und Geduld

Wietzen - von Kristina Stecklein. In Wietzen herrscht Chaos – entgegen aller Meinungen und Gerüchte liegt der Grund jedoch weniger im Gasthaus Horstmann, welches aktuell von zirka 27 Flüchtlingen bewohnt wird, als in der Kommunikation. Seit einigen Tagen haben der Landkreis Nienburg, die Samtgemeinde Marklohe sowie das Gasthaus selbst mit schweren Vorwürfen zu kämpfen: Die Flüchtlinge seien dort unter menschenunwürdigen Zuständen untergebracht.
Kommunikation und Geduld
Drei Einigkeiten und ein Güllefall

Drei Einigkeiten und ein Güllefall

Wechold - Von Michael Wendt. Dreimal Ja: Betonpflaster im Wohngebiet Wechold, 1 500 Euro Zuschuss für den Dörpsverein Eitzendorf und mehr Geld für die Jugendarbeit. Die Hilgermisser Ratsleute waren sich am Mittwochabend einig bei den drei anstehenden Entscheidungen. Unaufgeregt diskutierten sie auch das Aufreger-Thema „Gülle“. Heike Beermann (Wählerinitiative für Hilgermissen, WfH) hatte gefragt, ob man den „Gülletourismus“ durch Magelsen eindämmen kann. Wohl kaum, antworteten ihre Ratskollegen. Aber man wolle wenigstens versuchen, die Gülle-Lkw-Fahrer etwas einzubremsen.
Drei Einigkeiten und ein Güllefall
Verletzte und knapp 20.000 Euro Schaden

Verletzte und knapp 20.000 Euro Schaden

Nienburg - Am gestrigen Mittwoch übersah ein 44-jähriger Autofahrer einen entgegenkommenden Daimler Benz am Südring. Beide Fahrer wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. 
Verletzte und knapp 20.000 Euro Schaden
Drogen-Handel in 55 Fällen

Drogen-Handel in 55 Fällen

Nienburg/Verden - Von Wiebke Bruns. Bayrische Zivilfahnder der Bundespolizei hatten im Oktober 2012 den richtigen Riecher, als sie in einem ICE in Höhe Würzburg einen heute 27 Jahre alten Nienburger kontrollierten. Im Gepäck hatte er knapp 3 000 Gramm Marihuana.
Drogen-Handel in 55 Fällen
„Nisan 23“: Allein Trachten ziehen Blicke auf sich

„Nisan 23“: Allein Trachten ziehen Blicke auf sich

REHBURG-LOCCUM - Ein großes Fest für Kinder richtet die türkisch-islamische Gemeinde Rehburg-Loccum am Sonntag, 24. April, ab 13 Uhr, in der Grundschule Rehburg aus. Auch Erwachsene sind willkommen.
„Nisan 23“: Allein Trachten ziehen Blicke auf sich
Schule extrem mit Geldfeuer und Explosion

Schule extrem mit Geldfeuer und Explosion

Hoya - Die Oberschule (OBS) Hoya bot zukünftigen Fünftklässlern und deren Eltern bei einem Tag der offenen Tür am Dienstag informative und spannende Einblicke. Die OBS besteht seit August 2014 und ist ein Zusammenschluss der ehemaligen Haupt- und der Realschule.
Schule extrem mit Geldfeuer und Explosion
Schüler bei Busunfall in Hoya verletzt – vielleicht

Schüler bei Busunfall in Hoya verletzt – vielleicht

Hoya - Mehrere Schüler wurden heute bei einem Verkehrsunfall in Hoya möglicherweise verletzt. Das teilt auf Nachfrage die Polizei mit.
Schüler bei Busunfall in Hoya verletzt – vielleicht
Exhibitionist zieht sich vor älteren Frauen aus

Exhibitionist zieht sich vor älteren Frauen aus

Nienburg - Durch eine "exhibitionistischen Handlung" wurde am Montag eine 75-jährige Nienburgerin im Bereich des Riedekamps in der Kreisstadt belästigt. Wie diese Handlung aussah, wollte die Polizei nicht näher kommentieren. Wohl nicht der erste Fall dieser Art.
Exhibitionist zieht sich vor älteren Frauen aus
Anne Frank: Ein Leben voller Hoffnung und Ziele

Anne Frank: Ein Leben voller Hoffnung und Ziele

Nienburg - von Kristina Stecklein.  Sie war erst 15 Jahre alt, als sie an Typhus verstarb. Ein Mädchen, das sich gerade erst in der Pubertät befand, ein Tagebuch schrieb - und damit ein Werk der Weltliteratur geschaffen hat. Anne Frank begeistert die Menschen nach wie vor - bis zum 3. Mai befindet sich die Wanderausstellung "Deine Anne - Ein Mädchen schreibt Geschichte" in der Nienburger St. Martinskirche.
Anne Frank: Ein Leben voller Hoffnung und Ziele
Mordfall Judith Thijsen: Tatverdächtigem drohte Sicherheitsverwahrung

Mordfall Judith Thijsen: Tatverdächtigem drohte Sicherheitsverwahrung

Der 48-jährige Straftäter, der auf einem Freigang aus dem Maßregelvollzug in Bad Rehburg im September Judith Thijsen getötet haben soll, wäre nach der Verbüßung seiner Haftstrafe und Beendigung seiner Therapie in Sicherheitsverwahrung gekommen.
Mordfall Judith Thijsen: Tatverdächtigem drohte Sicherheitsverwahrung
Wirtschaftsförderung Nienburg will eine „Brücke für Kontakte“ bauen

Wirtschaftsförderung Nienburg will eine „Brücke für Kontakte“ bauen

Nienburg - Von Kurt Henschel. Dass US-Präsident Barack Obama den Stand der Wirtschaftsförderung Nienburg (WIN) oder den einer der beteiligten Firmen aus dem Landkreis Nienburg besuchen könnte, sei eher unwahrscheinlich, so die Einschätzung von Wirtschaftsförder Jan-Cord Ziegenhagen. Er und WIN-Geschäftsführerin Uta Kupsch hatten Dienstag in die Geschäftsräume an der Rühmkorffstraße in Nienburg eingeladen, um Details zum bevorstehenden Auftritt bei der „Hannover Messe“ zu verkünden.
Wirtschaftsförderung Nienburg will eine „Brücke für Kontakte“ bauen
Noch zwei Monate Geduldsprobe

Noch zwei Monate Geduldsprobe

Nienburg - von Leif Rullhusen. Das Ende der Bauarbeiten an Nienburgs Stadtumgehung ist zwar in Sicht, verzögert sich aber um einen Monat. „Voraussichtlich Mitte Juni werden wir fertig“, schätzt Jana Winkler, Leiterin des Fachbereichs Bau bei der Niedersächsischen Straßenbauverwaltung in Nienburg.
Noch zwei Monate Geduldsprobe
Kart-Cup: Luca Köster trifft in Regenpause die richtige Entscheidung

Kart-Cup: Luca Köster trifft in Regenpause die richtige Entscheidung

Der Norddeutschen ADAC Kart Cup (NAKC) ist am Wochenende gestartet – mit dabei der Bücker Luca Köster als amtierender Vizemeister. Er erlebte ein Wechselbad der Gefühle und gewann das letzte Rennen auf spektakuläre Art und Weise. Das teilt die Agentur Fast Media mit, die Luca Köster medial betreut. Der Bücker startet in der Klasse „X30 Senior“.
Kart-Cup: Luca Köster trifft in Regenpause die richtige Entscheidung
Steinzeit zum Ausprobieren im Heimatmuseum Hoya

Steinzeit zum Ausprobieren im Heimatmuseum Hoya

Hoya - Irmgard Thiermann aus Dedendorf spendet dem Heimatmuseum Hoya eine Sammlung an steinzeitlichen Werkzeugen, die sie unter Mithilfe ihres Mannes in den vergangenen 20 Jahren gefunden hat.
Steinzeit zum Ausprobieren im Heimatmuseum Hoya
Hoyaer Schüler beim Ballspiel verletzt – Notarzteinsatz

Hoyaer Schüler beim Ballspiel verletzt – Notarzteinsatz

Hoya - Beim Spielen auf dem Pausenhof ist am Montagmorgen ein Schüler des Johann-Beckmann-Gymnasiums von einem Fußball so stark im Gesicht verletzt worden, dass die Schule den Notarzt rief, der wiederum den Rettungshubschrauber alarmierte.
Hoyaer Schüler beim Ballspiel verletzt – Notarzteinsatz
Oldtimer-Ausfahrt in Eystrup

Oldtimer-Ausfahrt in Eystrup

Aus ihrem Interesse heraus, alte zwei- und vierrädrige Fahrzeuge zu erhalten, zu pflegen und der Öffentlichkeit zu präsentieren, unternahmen am Sonntag 15 Mitglieder des Gandesberger Oldtimer-Stammtischs zusammen mit 20 Personen aus Hademsdorf bei Hodenhagen eine Ausfahrt mit ihren Gefährten. Los ging es am Eystruper Bahnhof und von dort aus weiter durch den Altkreis Grafschaft Hoya.Fotos: Marion Thiermann
Oldtimer-Ausfahrt in Eystrup
Feuerwehr befreit Fahrerin aus ihrem Auto

Feuerwehr befreit Fahrerin aus ihrem Auto

Mehlbergen - Zu einem Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen wurden die Feuerwehren Buchhorst – Behlingen – Mehlbergen, Oyle, Wietzen und Drakenburg ausgerufen. In der Ortsdurchfahrt Mehlbergen war eine Autofahrerin von der Straße abgekommen.
Feuerwehr befreit Fahrerin aus ihrem Auto
Hoyaer rudern an

Hoyaer rudern an

Hoya - Von Max Brinkmann. Mit einer Bootstaufe startete der Ruderverein (RV) Hoya am Sonnabend in die diesjährige Saison. Der neue Doppel-Vierer wurde auf den Namen „Gelbfieber“ getauft und soll ein Team des Vereins bis nach Kopenhagen zu den „World Rowing Masters“ bringen. Zusätzlich freut sich der RV auf ein zweites neues Boot, das allerdings nicht rechtzeitig zu Saisonbeginn geliefert wurde.
Hoyaer rudern an
Untersuchung des Grundwassers

Untersuchung des Grundwassers

Langendamm - Von Nikias Schmidetzki. Gleich an mehreren Stellen ging es in Langendamm in den vergangenen Tagen tief in die Erde. Mitarbeiter des Unternehmens Wöltjen waren mit Bohrarbeiten beschäftigt. Der Grund ist die Ermittlung der Grundwasserqualität.
Untersuchung des Grundwassers
"Demnächst mit Tempo 30?"

"Demnächst mit Tempo 30?"

Nienburg - von Leif Rullhusen. Einen interessanten und vor allem Kosten sparenden Vorschlag hatte Tim Hauschildt bezüglich der maroden Nienburger Straße: „Wird die Geschwindigkeit dort demnächst auf Tempo 30 reduziert?“, fragte der Christdemokrat im Bauausschuss am Donnerstagabend.
"Demnächst mit Tempo 30?"
Haftbefehl wegen Totschlags

Haftbefehl wegen Totschlags

Loccum - Ein 48-jähriger Mann ist dringend verdächtig, am 12. oder 13. September 2015 die damals 23-jährige Judith Thijsen aus Bad Rehburg getötet zu haben. Die junge Frau war am 12. September das letzte Mal lebend gesehen und am 20. September von Spaziergängern im Klosterwald Loccum tot aufgefunden worden.
Haftbefehl wegen Totschlags
Gesundheitsmanagement für die Kitas im Kirchenkreis

Gesundheitsmanagement für die Kitas im Kirchenkreis

Nienburg - In den neun kirchlichen Kindertagesstätten des Kirchenkreises Nienburg steht die Einführung eines Gesundheitsmanagements bevor. Es habe nach Informationen von Melanie Logemann, der Öffentlichkeitsbeauftragten des Kirchenkreises, das Ziel, die Mitarbeitenden zu stärken und zu motivieren. Die Zufriedenheit der Mitarbeitenden sei, auch im Interesse der Kinder, wichtig und werde darum gezielt gefördert, sagt Logemann.
Gesundheitsmanagement für die Kitas im Kirchenkreis
Wo sonst Angela Merkel, Volker Kauder oder Peter Altmaier sitzen

Wo sonst Angela Merkel, Volker Kauder oder Peter Altmaier sitzen

Mitglieder des Jugendparlaments der Kreisjugendfeuerwehr Nienburg und Vertreter des Kreisjugendfeuerwehrkommandos besuchten jetzt den Bundestagsabgeordneten Maik Beermann (Wendenborstel / Bildmitte) in Berlin.
Wo sonst Angela Merkel, Volker Kauder oder Peter Altmaier sitzen
Hoya feiert in den Mai

Hoya feiert in den Mai

Hoya - Von Anne Schmidtke. Zu einer „Maisause“ laden die vier Bürgervereine, die Bärenkappenkompanie und die Stadt Hoya alle Bürger für Sonnabend, 30. April, ab 17 Uhr auf den Hoyaer Centralplatz ein.
Hoya feiert in den Mai