Ressortarchiv: Landkreis Nienburg

Vortrag zu den Wechseljahren

Vortrag zu den Wechseljahren

Nienburg. Mit den Wechseljahren befasst sich ein Vortrag im Nienburger Krankenhaus. Frauenärztin Uta Petersen, die Heilpraktikerinnen für Psychotherapie Iris Brandts und Svenja Rüffel sowie Dr. Aref Alemi, Chefarzt Gynäkologie und Geburtshilfe, laden ein.
Vortrag zu den Wechseljahren
Zahl der Mitglieder und Ideen wächst rasant

Zahl der Mitglieder und Ideen wächst rasant

Wechold - Von Marion Thiermann. Ideen satt und auch eine stark steigende Zahl an Mitgliedern hat der im November gegründete Naturschutzverein Weseraue. Vergangene Woche stellte er sich bei einem Infoabend mit Mitgliederversammlung im Wecholder Gasthaus „Peitsche“ vor.
Zahl der Mitglieder und Ideen wächst rasant
„Ein Bauer denkt immer an die nächste Generation“

„Ein Bauer denkt immer an die nächste Generation“

Schweringen/Graue - Bei der Hauptversammlung des Maschinenrings Hoya ist Dr. Willi Kremer-Schilligs alias „Bauer Willi“ zu Gast. Der Nebenerwerbslandwirt aus dem Rheinischen hält am 1. März einen Vortrag. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr in Steimke‘s Landhotel in Asendorf-Graue und steht auch interessierten Nicht-Mitgliedern offen.
„Ein Bauer denkt immer an die nächste Generation“
Horst Reschke tritt ins Taktik-Fett

Horst Reschke tritt ins Taktik-Fett

Balge/Marklohe - Von Kurt Henschel. „Es gibt keinen Wahlkampf-Stress“, hatte Dr. Inge Bast-Kemmerer vor ihrem letzten öffentlichen Auftritt im Gasthaus Haß in Balge erklärt. Gegen Ende des dritten Info-Abends der parteilosen Einzelbewerberin um das Amt des Samtgemeindebürgermeisters in Marklohe gab es ihn dann aber doch: Ausgerechnet Horst Reschke, Fraktions-Chef der CDU im Rat der Samtgemeinde, leistete sich einen Fauxpas. Er, der sich bisher während der Auftritte der Kontrahentin des von den Markloher Fraktionen favorisierten Fritz Jansen zurückgehalten hatte, trat am Freitagabend vor rund 120 Besuchern ins Taktik-Fett.
Horst Reschke tritt ins Taktik-Fett
Engagierte Bürger zum Gestalten der Zukunft gesucht

Engagierte Bürger zum Gestalten der Zukunft gesucht

Bücken - Von Michael Wendt. „Wir brauchen engagierte Menschen, die sich zur Kommunalwahl aufstellen lassen“, sagte Irmtrud Gläser, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Hoya. Gemeinsam mit Steffen Lühring vom Ortsverein Eystrup leitete die Bückerin am Freitag einen Infoabend der SPD zur Kommunalwahl am 11. September dieses Jahres. Lühring machte möglichen Bewerbern Mut. „Alle, die neu in die Räte kommen, wie ich vor fünf Jahren, brauchen keine Angst haben“, sagte der Eystruper. Man erhält Unterstützung von den anderen Ratsmitgliedern und der Verwaltung.
Engagierte Bürger zum Gestalten der Zukunft gesucht
Die Handtasche ist ihre Fahrkarte in die Vergangenheit

Die Handtasche ist ihre Fahrkarte in die Vergangenheit

Bücken - Von Horst Friedrichs. Die Handtasche ist ein Symbol. Und Symbole aus der Vergangenheit sind ein bedeutendes Mittel, wenn es darum geht, Demenzkranken das Leben zu erleichtern. Darüber sowie aus Theorie und Praxis ihrer Tätigkeit als Altenbetreuerin, Gedächtnistrainerin und Validationsanwenderin berichtete Dagmar Stegmann vergangene Woche beim Landfrauen-Verein Hoya im Gasthaus Thöle, Bücken.
Die Handtasche ist ihre Fahrkarte in die Vergangenheit
Kürzertreten ist jetzt angesagt

Kürzertreten ist jetzt angesagt

Wietzen - Von Christiane Hüneke-Thielemann. Helmut Rode, Nienburgs ehemaliger Landrat und Bundestagsabgeordneter, feiert morgen seinen 85. Geburtstag. Zur Ruhe gesetzt hat sich der Wietzener im politischen Ruhestand jedoch nie. Unermüdlich, oft auch unbemerkt, war er fürs Gemeinwohl im Einsatz. Jetzt legt er erstmals eine Pause ein: Sein letztes offizielles Ehrenamt als Archivpfleger übergibt er morgen in jüngere Hände – und will sich auch sonst einfach mehr Ruhe gönnen.
Kürzertreten ist jetzt angesagt
Markus Messelhäußer hat Kommando übernommen

Markus Messelhäußer hat Kommando übernommen

Nienburg - Oberstleutnant Jochen Rosendahl hat die Verantwortung für das Bataillon Elektronische Kampfführung 912 (EloKaBtl 912) in Nienburg-Langendamm abgegeben. Neuer Kommandeur ist seit Donnerstagnachmittag Oberstleutnant Markus Messelhäußer. Den Wechsel vollzog im Rahmen einer feierlichen Zeremonie auf dem Gelände der Clausewitz-Kaserne Gelände der Kommandeur der vorgesetzten Dienststelle, Brigadegeneral Axel Binder.
Markus Messelhäußer hat Kommando übernommen
Uneinig bei „Gästehaus mit Gleisanschluss“

Uneinig bei „Gästehaus mit Gleisanschluss“

Diepholz/Nienburg - Von Kurt Henschel. „Die Hoya-Diepholz‘sche Landschaft ist bekannt für einen langen Atem.“ Das erklärte Nienburgs Bürgermeister Henning Onkes bei seinem Grußwort im Quaet-Faslem-Haus. Und Landschafts-Präsident Werner von Behr (Hoya) fand‘s gut: „Ihr Gedanke mit dem langen Atem hat mir gefallen – den werden wir auch behalten“, so der „Chef“, der erneut souverän durch die fast vierstündige Landtagssitzung führte.
Uneinig bei „Gästehaus mit Gleisanschluss“
Alter Schuppen, neuer Glanz

Alter Schuppen, neuer Glanz

Von Michael Wendt. Vor dem Fenster rauschen Züge vorbei, doch drinnen hört man sie wenig. Der Schallschutz und die Akustik im alten Güterschuppen am Eystruper Bahnhof sind so gut, dass Gemeindedirektor Detlef Meyer bei seiner Rede nicht laut werden musste.
Alter Schuppen, neuer Glanz
Wilhelm Tell und Wäsche waschen

Wilhelm Tell und Wäsche waschen

Brokeloh - Von Beate Ney-Janßen. Auf Äpfel wird geschossen – und viele weitere Überraschungen gibt es außerdem. Zum Wilhelm-Tell-Schießen lädt das Rittergut Brokeloh für Sonntag, 6. März, von 11 bis 16 Uhr zu sich ein.
Wilhelm Tell und Wäsche waschen
Deichbau: Hoya wartet auf Förderzusage vom Land

Deichbau: Hoya wartet auf Förderzusage vom Land

Hoya - Ein Betrag von 1,2 Millionen Euro für den Deichbau steht im Haushaltsplan der Stadt Hoya – sowohl für dieses Jahr als auch jeweils für 2017 und 2018. Wie aber geht es mit dem Deichbau in Hoya-Ost konkret weiter, wollte eine Zuhörerin diese Woche bei der Stadtratssitzung wissen. Aktuell fehlen noch Deich-Scharts am Ortsausgang Richtung Hassel sowie an der Straße Auf dem Steinwerder (also Durchlässe im Deich, die bei Bedarf zu schließen sind). Außerdem sollen östlich der Weser in den Gärten der Anwohner Fundamente für mobile Hochwasser-Schutzwände errichtet werden.
Deichbau: Hoya wartet auf Förderzusage vom Land
Kulturzentrum am Bahnhof in Eystrup eröffnet

Kulturzentrum am Bahnhof in Eystrup eröffnet

Nach fünf Jahren Planung und einem halben Jahr Bauzeit hat der Heimatverein Eystrup am Freitag den zum Begegnungs- und Kulturzentrum umgebauten alten Güterschuppen am Bahnhof mit einer Feierstunde eröffnet.
Kulturzentrum am Bahnhof in Eystrup eröffnet
Kreisel in Hoya frühestens 2017

Kreisel in Hoya frühestens 2017

Hoya - 13 Stellungnahmen von Behörden und 3 private Einwendungen sind zum Planfeststellungsbeschluss bezüglich des geplanten Kreisel-Baus in Hoya eingegangen. Das hat die Kreisverwaltung auf Nachfrage unserer Zeitung mitgeteilt. Die Pläne zum Bau eines Kreisels an der Kreuzung Weserstraße/Bücker Straße lagen im Februar öffentlich aus. Sie Einwendungen werden nun geprüft.
Kreisel in Hoya frühestens 2017
Vermisster Rehburger im Wald gefunden

Vermisster Rehburger im Wald gefunden

Rehburg - Am Mittwochmittag wurde ein 60-jähriger Rehburger als vermisst gemeldet. Bis in die späten Abendstunden konnte der Mann trotz Hubschraubereinsatz, Rettungshundestaffel und Wärmebildkamera nicht gefunden werden. Der entscheidende Hinweis zu seinem Aufenthaltsort kam schließlich aus der Bevölkerung.
Vermisster Rehburger im Wald gefunden
Fast sieben Millionen Euro: Hoya schöpft aus dem Vollen

Fast sieben Millionen Euro: Hoya schöpft aus dem Vollen

Von Michael Wendt. Fast sieben Millionen Euro flüssige Mittel hat die Stadt Hoya auf dem Konto, und die will sie 2016 komplett ausgeben. Der am Mittwochabend einstimmig im Rat verabschiedete Haushaltsplan 2016 wurde als „ganz besonders“, „zukunftsweisend“ oder gar „historisch“ bezeichnet. Allein für Grundstückskäufe sind (inklusive Vermessungskosten) 1,9 Millionen Euro vorgesehen. Die Stadt wird sich also optisch in den kommenden Jahren vermutlich stark verändern.
Fast sieben Millionen Euro: Hoya schöpft aus dem Vollen
Mäzen für die Kultur

Mäzen für die Kultur

Hoya - Von Anke Seidel. Dort, wo vor fast neun Jahrhunderten die Grafen von Hoya kirchliche Familienfeste begingen, feierte gestern eine ganz andere „Familie“ den 25. Geburtstag des Landschaftsverbands Weser-Hunte. Gemessen an der gräflichen Ära war es ein Wimpernschlag der Zeit, aber ein gehaltvoller. Denn in nur einem Vierteljahrhundert hat der Landschaftsverband mit sage und schreibe sechs Millionen Euro rund 1000 kulturelle Projekte gefördert – nicht wenige davon in der Tradition der Grafen von Hoya.
Mäzen für die Kultur
Säulen der Integration für Wanderausstellung gestaltet

Säulen der Integration für Wanderausstellung gestaltet

Hoya - Anlässlich des elften internationalen Projekttags der Unesco-Projektschulen am 26. April setzt sich die Oberschule Hoya unter dem Motto „Schau hin – misch dich ein!“ mit dem Thema „Flüchtlinge“ auseinander. Sie beteiligt sich an einer gemeinsamen Wanderausstellung mit der Berufsschule Osterholz-Scharmbeck und dem Domgymnasium Verden.
Säulen der Integration für Wanderausstellung gestaltet
„Bilder für ein Butterbrot“

„Bilder für ein Butterbrot“

Hoya - Was tun, wenn die Not groß ist und man nichts zu essen hat? Einige Künstler tauschten im und nach dem Zweiten Weltkrieg ihre Bilder gegen Nahrungs- und Genussmittel ein. Um diese Werke geht es ab Sonntag, 28. Februar, um 15 Uhr in der neuen Ausstellung „Ma(h)lzeiten – Bilder für ein Butterbrot“ im Heimatmuseum Hoya, Im Park 1.
„Bilder für ein Butterbrot“
Ideal und Wirklichkeit klaffen auseinander

Ideal und Wirklichkeit klaffen auseinander

Nienburg - Jedes Jahr, immer am ersten Freitag im März, feiern Menschen den Weltgebetstag. Der Gottesdienst wird jährlich von einer Gruppe Frauen aus einem anderen Land vorbereitet, die verschiedenen christlichen Kirchen angehören. Ihr Heimatland ist gleichzeitig Thema des Weltgebetstages.
Ideal und Wirklichkeit klaffen auseinander
Frühstückskino zum Internationalen Frauentag

Frühstückskino zum Internationalen Frauentag

Hoya - Um auf Gleichberechtigung und Geschlechtergerechtigkeit aufmerksam zu machen, organisieren viele Vereine und Institutionen rund um den Internationalen Frauentag, der am 8. März gefeiert wird, Aktionen. In Hoya gibt es aus diesem Anlass am Sonntag, 13. März, ab 10 Uhr ein Frühstückskino. Es läuft „Malala – Ihr Recht auf Bildung“. Die US-amerikanische Dokumentation handelt von der pakistanischen Kinderrechtsaktivistin und -nobelpreisträgerin Malala Yousafzai.
Frühstückskino zum Internationalen Frauentag
Heuermann: „Ich höre auf“

Heuermann: „Ich höre auf“

Warpe - Die Kommunalwahl am 11. September wirft ihre Schatten voraus. Die Wählergemeinschaften (WG) und Parteien in der Samtgemeinde Hoya machen sich bereits Gedanken darüber, wer für sie kandidieren soll – so zum Beispiel auch die WG Warpe. Die Mitglieder und zahlreiche interessierte Bürger unterhielten sich am Dienstagabend im Dorfgemeinschaftshaus Helzendorf darüber. Dabei gab Bürgermeister Hermann Heuermann bekannt, nicht wieder für den Rat zu kandidieren.
Heuermann: „Ich höre auf“
Marja-Liisa Völlers will für die SPD in den Bundestag

Marja-Liisa Völlers will für die SPD in den Bundestag

Rehburg-Loccum - Von Beate Ney-Janßen. Die Kern-Ideen sozial-demokratischer Politik möchte Marja-Liisa Völlers vertreten – und zwar in Berlin. Die Münchehägerin bewirbt sich bei der SPD im Wahlkreis Nienburg II-Schaumburg darum, deren Kandidatin für die Bundestagswahl im September 2017 zu werden.
Marja-Liisa Völlers will für die SPD in den Bundestag
Stadt Hoya kauft Schandfleck an der Langen Straße

Stadt Hoya kauft Schandfleck an der Langen Straße

Von Michael Wendt. Es ist einer der Schandflecke in Hoya und könnte in nächster Zeit verschwinden: das seit Jahren leer stehende Ladengeschäft an der Langen Straße 22. Jetzt hat die Stadt das Gebäude gekauft, in dem lange der Elektrohändler von Ahsen ansässig war, später das Schuhhaus Heemann. Und nun? Der stellvertretende Stadtdirektor Rolf Walnsch drückt sich wage aus: „Wir wollen sehen, dass wir in dieser exponierten Lage eine Verbesserung hinbekommen.“
Stadt Hoya kauft Schandfleck an der Langen Straße
Flutwelle rollt an

Flutwelle rollt an

Landkreis Nienburg - von Leif Rullhusen. Der Dauerregen der vergangenen Tage lässt die Pegelstände der Weser ansteigen. Die ersten Wege am Ufer sind bereits überflutet. Das Wasser und Schifffahrtsamt prognostiziert einen weiteren Anstieg.
Flutwelle rollt an
Mit Abblendlicht in Lkw gefahren?

Mit Abblendlicht in Lkw gefahren?

Verden - Von Wiebke Bruns. Der Verdener Landgerichtsprozess um einen tödlichen Verkehrsunfall am 27. November 2012 zwischen Hilgermissen und Magelsen wird nicht alle Fragen klären können. Das wurde diese Woche am zweiten Verhandlungstag deutlich. Zu klären haben die Richter vorrangig, ob der 44 Jahre alte Angeklagte aus Eystrup sich der fahrlässigen Tötung schuldig gemacht hat, als er am frühen Abend des 27. November 2012 zwischen Hilgermissen und Magelsen beim Rangieren mit einem Sattelschlepper samt Auflieger die Fahrbahn blockierte.
Mit Abblendlicht in Lkw gefahren?
Aufhängen von Plakaten soll teurer werden

Aufhängen von Plakaten soll teurer werden

Nienburg - von Leif Rullhusen. Wer in Nienburg im öffentlichen Verkehrsraum gewerbliche Plakate aufhängen oder -stellen will, braucht die Genehmigung der Stadt. Und er muss für die Werbemaßnahme in die Tasche greifen.
Aufhängen von Plakaten soll teurer werden
Unterwegs wie die "wilde Sau"

Unterwegs wie die "wilde Sau"

Steimbke -  Auf dem öffentlichen Parkplatz der Steimbker Gemeindeverwaltung fuhr ein unbekannter Autofahrer nach Angaben der Polizei wie die sprichwörtliche „wilde Sau“.
Unterwegs wie die "wilde Sau"
Afrikanerinnen können bald erstmals richtig laufen

Afrikanerinnen können bald erstmals richtig laufen

Nienburg - „Die beiden waren sehr, sehr tapfer“, lobt Chefarzt Dr. Michael Stalp seine jungen Patientinnen aus dem „Friedensdorf International“, die für zwei Wochen zur Behandlung im Nienburger Krankenhaus der Helios-Kliniken Mittelweser waren.
Afrikanerinnen können bald erstmals richtig laufen
Große Freude an Eystrups kleinster Rennbahn

Große Freude an Eystrups kleinster Rennbahn

Eystrup - Von Horst Friedrichs. Motoren heulen, Reifen qualmen, und der Benzindunst wabert bis zur Tribüne. Im nächsten Moment das Startsignal, die Rennboliden brüllen los und rasen über die Piste. So spielt es sich ab, regelmäßig in einem Eystruper Keller – jedoch nur im Kopfkino der Mitwirkenden. Die Akteure vom „Slotcarclub Heideracer“ entwickeln das auf Modellgröße reduzierte Formel-Eins-Szenario eher geräuscharm, wenn sie sich in ihrem Clubraum an der Bahnhofstraße spannende Rennen im Carrera-Format liefern. Doch die Mitgliederzahl schrumpft, deshalb lädt der Club jetzt all jene zum Hereinschnuppern und Mitmachen ein, die sich für Verfolgungsjagden und Kopf-an-Kopf-Rennen auf der dreispurigen Bahn begeistern.
Große Freude an Eystrups kleinster Rennbahn
Bambus-Regenmacher begleitet Konzert-Harfe

Bambus-Regenmacher begleitet Konzert-Harfe

Hassbergen - Bis auf den letzten Platz war die „Alte Kapelle“ des Heimatvereins Haßbergen beim Konzert der Jeanine-Vahldieck-Band besetzt. Das Duo, das aus der Bundeshauptstadt Berlin mit zahlreichen Instrumenten wie einer Konzert-Harfe angereist war, sorgte mit seiner Musik für Begeisterung bei den Zuhörern.
Bambus-Regenmacher begleitet Konzert-Harfe
Unter Alkoholeinfluss: 61-jähriger Autofahrer baut Unfall und flüchtet

Unter Alkoholeinfluss: 61-jähriger Autofahrer baut Unfall und flüchtet

Drakenburg - Am Sonntagabend fuhr ein alkoholisierter 61-jähriger Nienburger mit seinem Auto in Richtung Nienburg. Nach mehreren "Schlangenlinien" krachte er mit einem Verkehrszeichen zusammen und flüchtete anschließend zu Fuß.
Unter Alkoholeinfluss: 61-jähriger Autofahrer baut Unfall und flüchtet
Gänsehaut-Atmosphäre im Filmhof Hoya

Gänsehaut-Atmosphäre im Filmhof Hoya

Hoya - Gänsehaut-Atmosphäre dürfte am Donnerstag, 7. April, um 19.30 Uhr im Filmhof Hoya herrschen. Dann liest der Hoyerhäger Autor Andreas Winkelmann aus seinem neuesten Thriller „Killgame“ vor. In dem Buch geht es um eine grausame Menschenjagd in den Wäldern von Kanada.
Gänsehaut-Atmosphäre im Filmhof Hoya
Mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus

Mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus

Uchte - Am Freitagnachmittag fuhr ein Transporterfahrer einen Radfahrer in Uchte an. Ohne Halt ließ er den verletzten Radfahrer zurück und setzte seine Fahrt fort. Die Polizei hofft nun auf Zeugenhinweise.
Mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus
Radfahrer flieht verletzt

Radfahrer flieht verletzt

Nienburg - Ein etwa 70-jähriger Fahrradfahrer missachtete am vergangenen Freitagmorgen die Vorfahrt und verursachte dadurch einen Unfall.
Radfahrer flieht verletzt
„In der Kita ist sie der Boss“

„In der Kita ist sie der Boss“

Warpe - Von Julia Kreykenbohm. Ruhig geht Jannik mit dem Milch-Shuttle von einer geräumigen Box zur nächsten. In jeder stehen fünf bis acht Kälbchen, die sich aufgeregt ans Gitter drängen. Sie wissen genau: Jetzt ist Essenszeit! Was sie hingegen noch nicht begriffen haben ist, dass durch eine Öffnung nur jeweils ein Köpfchen passt und dass niemand hungrig bleiben wird.
„In der Kita ist sie der Boss“
Wo sind die alten Hoyaer Gerichtsakten geblieben?

Wo sind die alten Hoyaer Gerichtsakten geblieben?

Hoya - Von Horst Friedrichs. Ein Buch mit sieben Siegeln ist es wohl nicht, aber zumindest ebenso rätselhaft: Ein Hoyaer Protokollbuch aus dem Jahr 1600 ist verschwunden und wird noch immer vermisst. Nun aber soll die Suche in eine entscheidende Phase treten.
Wo sind die alten Hoyaer Gerichtsakten geblieben?
„Hohe Arbeitsbelastung“: Bernd Müller steigt aus

„Hohe Arbeitsbelastung“: Bernd Müller steigt aus

Stolzenau - Von Kurt Henschel. Er will nicht mehr: Bernd Müller, seit 2011 Bürgermeister der Samtgemeinde Mittelweser, steigt zum 1. November des Jahres aus. Er geht vorzeitig. Seine Amtszeit hätte noch drei weitere Jahre gedauert, denn Müller war auf acht Jahre gewählt worden, nachdem sich die Gemeinde Stolzenau und die Samtgemeinde Landesbergen zusammengeschlossen hatten. Bald sucht also – wie aktuell die Samtgemeinde Marklohe – auch die Samtgemeinde Mittelweser einen neuen Verwaltungs-Chef.
„Hohe Arbeitsbelastung“: Bernd Müller steigt aus
Adele wittert, wenn Felix ein Anfall droht und holt Hilfe

Adele wittert, wenn Felix ein Anfall droht und holt Hilfe

Von Horst Friedrichs. Adele wird ein Multitalent. Schon bald wird die fünf Monate alte Labrador-Retriever-Hündin groß und stark und perfekt ausgebildet sein. Dann wird sie dem fünf Jahre alten und schwer kranken Felix Muscher in all seinen schwierigen Lebenslagen eine treue und stets wachsame Begleiterin sein. Droht dem Jungen ein epileptischer Anfall, wird Adele schon vorher Alarm schlagen. Das ist eine ihrer wichtigsten Aufgaben, wenn sie ihre Spezialausbildung als Therapiehündin erst einmal absolviert hat.
Adele wittert, wenn Felix ein Anfall droht und holt Hilfe
Ruderblätter von havariertem Schiff komplett abgerissen

Ruderblätter von havariertem Schiff komplett abgerissen

Nienburg - von Leif Rullhusen. Der Taucheinsatz am Freitagvormittag im kalten Nienburger Weserwasser war kurz. Sein Ergebnis wenig überraschend: "Alle drei Ruderblätter sind abgerissen. Das hatten wir bereits erwartet", berichtet Stefan Luckau vom Ingenieurbüro Nibbe.
Ruderblätter von havariertem Schiff komplett abgerissen
Er hat Angst vorm bösen Wolf

Er hat Angst vorm bösen Wolf

Von Anne Schmidtke. Alles wirkt friedlich, ja geradezu idyllisch. Doch die Ruhe täuscht. Denn der Wolf ist in der Gegend unterwegs (wir berichteten) – und das beunruhigt vor allem die Landwirte. Einer von ihnen ist Helmut Lütjemeyer aus Heesen.
Er hat Angst vorm bösen Wolf
Seit 125 Jahren entsteht in Nienburg Glas

Seit 125 Jahren entsteht in Nienburg Glas

Nienburg - Die Zeiten, da Glas noch mundgeblasen das Haus verließ, sind längst Geschichte. Ebenso die Firmen-Bezeichnung „Himly Holscher & Co.“ in Nienburg. Längst heißt das Unternehmen „Ardagh“ und ist die größte Produktionsstätte der Ardagh-Gruppe in Deutschland. Einen Grund zum Feiern gibt es heute, denn genau vor 125 Jahren startete die Produktion in der Nienburger Glashütte.
Seit 125 Jahren entsteht in Nienburg Glas
Viel Geld für Bruchhagen

Viel Geld für Bruchhagen

Steyerberg. Dass es sich lohnt, Fördermittel zu beantragen, zeigte sich jetzt in Steyerberg. Flecken-Bürgermeister Heinz-Jürgen Weber nahm am Dienstag einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 104 920 Euro entgegen.
Viel Geld für Bruchhagen
Besonderes Konzert mit Harfenklang

Besonderes Konzert mit Harfenklang

Hassbergen - Mit einer ungewöhnlichen Besetzung tritt erstmals am Samstagabend, 20. Februar, um 20 Uhr die „Jeanine-Vahldiek-Band“ mit Harfe im Winterprogramm der Alten Kapelle in Haßbergen auf. Bisher war Harfenmusik im historischen Gemäuer nur mit klassischer Musik verbunden.
Besonderes Konzert mit Harfenklang
Edeka will Supermarkt in Eystrup bauen

Edeka will Supermarkt in Eystrup bauen

Eystrup - Von Michael Wendt. Die Gerüchte waren schon länger im Umlauf, nun ist es offiziell: Eystrup bekommt einen Edeka-Markt – wenn alles nach Plan läuft. Das geht aus den Unterlagen zur nächsten Bauausschuss-Sitzung der Samtgemeinde hervor, die heute von der Verwaltung öffentlich gemacht wurden. „Änderung des Flächennutzungsplans für die Errichtung eines Edeka-Markts in Eystrup an der B 215/Ecke Alexanderweg“ lautet der Tagesordnungspunkt 4.
Edeka will Supermarkt in Eystrup bauen
Graffiti sorgen für Sorgen

Graffiti sorgen für Sorgen

Langendamm - Von Nikias Schmidetzki. Für Unsicherheit sorgten Graffiti am Schulgebäude in Langendamm. Mehr als 20 Schriftzüge und Symbole hatten Unbekannte über Nacht angebracht.
Graffiti sorgen für Sorgen
Der Wolf ist da – und wohl auch schon wieder weg

Der Wolf ist da – und wohl auch schon wieder weg

Eitzendorf/Scholen - Von Michael Wendt. Nun ist er auch in der Samtgemeinde Hoya gesichtet worden: der Wolf. Am späten Montagnachmittag streifte ein Tier durch Eitzendorf und von dort aus nach Tuschendorf. Es zeigte dabei wenig Scheu und ließ sich von einem Jäger filmen. „Es kennt sich aus in den Gefilden hier“, sagte der Filmer im Gespräch mit der Kreiszeitung, „einen Wechsel über einen Graben hat das Tier gezielt angesteuert“.
Der Wolf ist da – und wohl auch schon wieder weg
Ungewöhnlicher Fund auf dem Dachboden der Polizei

Ungewöhnlicher Fund auf dem Dachboden der Polizei

Nienburg - Eine Landtagsanfrage zur Thematik "Bearbeitung von ungeklärten Altmordfällen ab 1980" bei der Nienburger Polizei führte zum Auffinden von Kriminaltagebüchern aus den Jahren 1934 bis 1945.
Ungewöhnlicher Fund auf dem Dachboden der Polizei
Staunen, mitmachen, diskutieren

Staunen, mitmachen, diskutieren

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki. Das Fremde: beängstigend? Herausfordernd? Spannend? Wohl jeder definiert diesen Begriff anders. Was sich hinter dem Begriff verbergen kann, ist zentrales Thema eines Projektes von Kulturwerk und Galerie N.
Staunen, mitmachen, diskutieren
Betreut wohnen in der alten Eystruper Sparkasse

Betreut wohnen in der alten Eystruper Sparkasse

Von Michael Wendt. Betreutes Wohnen ist eine bekannte Wohnform – die es bei uns auf dem Land so gut wie gar nicht gibt. „Aber es gibt gerade einen Bewusstseinswandel“, sagt Olaf Balkau, Leiter des Eystruper Pflegeheims „Landsitz Hohenholz“. Dessen Betreiberin, die Iuvare-Heimbetriebsgesellschaft, verzeichnet ein großes Interesse an betreutem Wohnen und möchte es in der ehemaligen Sparkasse anbieten. Außerdem in Planung: eine Senioren-WG.
Betreut wohnen in der alten Eystruper Sparkasse