Autofahrer stirbt bei Zusammenstoß mit Baum in Anemolter

Nicht angeschnallt? 21-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

+

Anemolter - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L 351 zwischen Anemolter und Wellie ist am Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr ein 21-jähriger Mann ums Leben gekommen. Polizeiangaben zufolge verstarb er noch an der Unfallstelle.

Die Beamten gehen davon aus, dass der 21-Jährige nicht angeschnallt war. Zur Unfallursache selbst wird noch ermittelt. Der Mann war mit dem Fahrzeug eines Dönerlieferanten aus Richtung Stolzenau kommend unterwegs. Vermutlich kam er von der Fahrbahn ab und versuchte gegen zu lenken, sein Wagen kam ins Schleudern und wickelte sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite um einen Baum.
Die Feuerwehren Anemolter, Stolzenau und Landesbergen waren mit rund 60 Kräften im Einsatz, um den jungen Mann aus seinem Ford Focus zu befreien. Aufgrund der Schwere des Unfalls und der zunehmend am Unfallort eintreffenden Angehörigen wurde auch der Notfallseelsorger Hans-Hermann Brakmann an die Einsatzstelle gerufen.

Die Landstraße war zwischen Anemolter und Wellie für die Dauer des rund dreistündigen Einsatzes für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

18 Jungen und Mädchen werden „Junior Coaches“

18 Jungen und Mädchen werden „Junior Coaches“

Einladung zum Probesitzen und Träumen

Einladung zum Probesitzen und Träumen

Frank Schmädeke (CDU): „Mehr Lehrer durch Quereinsteiger“

Frank Schmädeke (CDU): „Mehr Lehrer durch Quereinsteiger“

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Kommentare