18-Jährige fährt mit Auto gegen einen Baum

Zwei Schwerverletzte auf der B 215

+
Viel blieb nicht übrig vom Unfallwagen.

Stolzenau - Von Thomas Finze. Zwei Schwerverletzte forderte am Freitagvormittag ein Verkehrsunfall auf der B 215 zwischen Stolzenau und Müsleringen.

Eine 18-jährige Autofahrerin und ihre Begleiterin waren mit einem Auto von Stolzenau kommend in Richtung Müsleringen unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug ins Schleudern und rutschte mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Ddie Fahrerin wurde eingeklemmt. Die Beifahrerin befreiten Ersthelfer. Die Rettung der Fahrerin gestaltete sich äußerst schwierig, da durch den Aufprall das linke Vorderrad in den Fußraum gedrückt war und das Amaturenbrett sowie der Motorblock sich ebenfalls in den Fahrerraum geschoben hatten. Die Feuerwehren sicherten die Unfallstelle ab und setzten zur Rettung der eingeklemmten Person Schere und Spreizer ein. Die Beifahrerin kam mit dem Rettungswagen nach Minden ins Krankenhaus, die Fahrerin ebenfalls per Helikopter in die Medizinische Hochschule Hannover. Während der Rettungsarbeiten war der betroffene Abschnitt der B 215 gesperrt. Zur genauen Unfallursache und Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

18 Jungen und Mädchen werden „Junior Coaches“

18 Jungen und Mädchen werden „Junior Coaches“

Einladung zum Probesitzen und Träumen

Einladung zum Probesitzen und Träumen

Frank Schmädeke (CDU): „Mehr Lehrer durch Quereinsteiger“

Frank Schmädeke (CDU): „Mehr Lehrer durch Quereinsteiger“

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Kommentare