Sparkassenstiftung vergibt Preis

15.000 Euro für Nienburger Museum

+
Unter anderem im Fresenhof präsentiert das Museum Nienburg Regionalgeschichte. Jetzt wurde dieses Engagement ausgezeichnet.

Nienburg - Das Museum Nienburg wird mit dem Museumspreis der Niedersächsischen Sparkassenstiftung ausgezeichnet. Die Jury würdigte es als ein besonders herausragendes Beispiel einer vereinsgeführten Einrichtung, wie die Stiftung mitteilte. Der mit 15 000 Euro dotierte Preis wird im Herbst übergeben. In diesem Jahr standen Museen in Vereinsträgerschaft im Fokus.

Das Museum Nienburg zeigt in einem Ensemble von denkmalgeschützten Häusern und Anlagen die Regionalgeschichte des Mittelweserraums und der Territorien der ehemaligen Grafschaften Hoya, Diepholz und Wölpe. Es umfasst den Freesenhof, einen Burgmannshof aus dem 16. Jahrhundert, und das Quaet-Faslem-Haus. 

Hinzu kommen das Spargelmuseum in einem Hallenhaus des 17. Jahrhunderts, eine Steinsammlung, ein Hügelgräberfeld sowie eine Bibliothek, ein Bildarchiv und eine Studiensammlung. Nach eigenen Angaben hat sich der „Museumsverein für die Grafschaften Hoya und Diepholz“ vor 100 Jahren konstituiert. Er gehört damit zu den ältesten Zusammenschlüssen seiner Art in Niedersachsen und zählt heute mehr als 770 Mitglieder.

Besonders hervorgehoben werden soll mit der Auszeichnung die nachhaltige und sich gleichzeitig den wandelnden Erfordernissen der Zeit stellende Trägerschaft des Museums, die im Zusammenspiel mit der professionellen Museumsleitung ein die Besucher ansprechendes, wissenschaftlich gut fundiertes, vermittlungsstarkes und in der Region hervorragend vernetztes Haus hervorgebracht hat, teilt die Sparkassenstiftung mit.

Die Sparkassenstiftung vergibt den Preis seit dem vergangenen Jahr. Zuvor waren seit 1992 alle zwei Jahre Museen im Land geehrt worden, die als Vorbild dienen können. Der vorige Preisträger ist das Cuxhavener Wrack- und Fischereimuseum „Windstärke 10“.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Schüsse in Utrecht: War es doch ein Familiendrama?

Schüsse in Utrecht: War es doch ein Familiendrama?

„Was für ein geiles Stück Fußball“ - Die Netzreaktionen zu #B04SVW

„Was für ein geiles Stück Fußball“ - Die Netzreaktionen zu #B04SVW

Thomas und Thea Gottschalk haben sich getrennt

Thomas und Thea Gottschalk haben sich getrennt

Neuseeland verschärft nach Anschlag Waffengesetze

Neuseeland verschärft nach Anschlag Waffengesetze

Meistgelesene Artikel

Blutspendemeister im Landkreis Nienburg gesucht

Blutspendemeister im Landkreis Nienburg gesucht

Die neue Eier legende Wollmilchsau des Nienburger Bauhofes

Die neue Eier legende Wollmilchsau des Nienburger Bauhofes

Zeitzeugen gesucht: Rückblick in die Geschichte Magelsens

Zeitzeugen gesucht: Rückblick in die Geschichte Magelsens

Schüler demonstrieren für mehr Klimaschutz

Schüler demonstrieren für mehr Klimaschutz

Kommentare