Schaden von mindestens 150.000 Euro

Zwei Reetdachhäuser in derselben Straße in Flammen

Lemwerder - In Lemwerder (Landkreis Wesermarsch) haben innerhalb von 24 Stunden zwei unbewohnte Reetdachhäuser in derselben Straße gebrannt.

Update 8. November: Die Polizei hat die Schadenshöhe nach oben korrigiert und geht nun von mindestens 150.000 Euro aus. Sie hat außerdem Anzeige gegen unbekannt wegen Brandstiftung gestellt.

Die Ermittler gehen deshalb davon aus, dass beide Brände einen kriminellen Hintergrund haben. „Wir ermitteln in Richtung Brandstiftung“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Delmenhorst. 

Der erste Brand am Freitagabend verursachte einen Schaden von rund 60.000 Euro, beim zweiten Feuer am Samstagabend sprach die Polizei von etwa 90.000 Euro. Etwa 100 Feuerwehrleute verhinderten, dass die Flammen auf Nachbarhäuser übergriffen. In der betroffenen Straße in Lemwerder stehen den Angaben zufolge weitere unbewohnte Reetdachhäuser.

dpa

Rubriklistenbild: © kom

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten

Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz

Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Meistgelesene Artikel

Eine klebrige Angelegenheit: Autos werden weiterhin verschandelt 

Eine klebrige Angelegenheit: Autos werden weiterhin verschandelt 

Winter kommt mit Glätte nach Niedersachsen - viele Unfälle

Winter kommt mit Glätte nach Niedersachsen - viele Unfälle

Müllwagen erfasst Elfjährige: Mädchen stirbt in Klinik

Müllwagen erfasst Elfjährige: Mädchen stirbt in Klinik

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

Kommentare