Schaden von mindestens 150.000 Euro

Zwei Reetdachhäuser in derselben Straße in Flammen

Lemwerder - In Lemwerder (Landkreis Wesermarsch) haben innerhalb von 24 Stunden zwei unbewohnte Reetdachhäuser in derselben Straße gebrannt.

Update 8. November: Die Polizei hat die Schadenshöhe nach oben korrigiert und geht nun von mindestens 150.000 Euro aus. Sie hat außerdem Anzeige gegen unbekannt wegen Brandstiftung gestellt.

Die Ermittler gehen deshalb davon aus, dass beide Brände einen kriminellen Hintergrund haben. „Wir ermitteln in Richtung Brandstiftung“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Delmenhorst. 

Der erste Brand am Freitagabend verursachte einen Schaden von rund 60.000 Euro, beim zweiten Feuer am Samstagabend sprach die Polizei von etwa 90.000 Euro. Etwa 100 Feuerwehrleute verhinderten, dass die Flammen auf Nachbarhäuser übergriffen. In der betroffenen Straße in Lemwerder stehen den Angaben zufolge weitere unbewohnte Reetdachhäuser.

dpa

Rubriklistenbild: © kom

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

"Inhaltsvolles" erstes Vier-Augen-Gespräch Putins mit Kim

"Inhaltsvolles" erstes Vier-Augen-Gespräch Putins mit Kim

Regen lindert Trockenheit kaum

Regen lindert Trockenheit kaum

Auf Föhr lässt sich Urlaub machen fast wie in alten Zeiten

Auf Föhr lässt sich Urlaub machen fast wie in alten Zeiten

Designhotels in Österreich setzen auf besonderes Ambiente

Designhotels in Österreich setzen auf besonderes Ambiente

Meistgelesene Artikel

Feuer in Abfallbetrieb: Drei Millionen Euro Schaden

Feuer in Abfallbetrieb: Drei Millionen Euro Schaden

Seit an Seit mit Lamas und Alpakas - die etwas anderen Wanderpartner

Seit an Seit mit Lamas und Alpakas - die etwas anderen Wanderpartner

Feuer im Goldenstedter Moor weitesgehend gelöscht

Feuer im Goldenstedter Moor weitesgehend gelöscht

Nordwestbahn kollidiert in Cloppenburg mit einem Sofa

Nordwestbahn kollidiert in Cloppenburg mit einem Sofa

Kommentare