Plötzlich auf die Fahrbahn getreten 

Zwei Pferde bei Busunfall getötet

Varel - Zwei Jungpferde sind in Varel beim Zusammenstoß mit einem Bus getötet worden.

Der 60-jährige Busfahrer war am Dienstag mit dem Fahrzeug alleine unterwegs, als die Tiere plötzlich am Ausgang des Ortsteils Jeringhave (Kreis Friesland) auf die Fahrbahn traten. Die Tiere waren von einer Koppel ausgebüxt. Trotz Vollbremsung kam das Fahrzeug nach Polizeiangaben von Mittwoch erst nach 50 Metern zum Stehen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Der Bus war nicht mehr fahrtüchtig. Der Schaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. 

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

360-Grad-Regenwald-Panorama neben dem Zoo in Hannover eröffnet

360-Grad-Regenwald-Panorama neben dem Zoo in Hannover eröffnet

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Ministerpräsident Weil bestätigt: Große Koalition in Niedersachsen steht

Ministerpräsident Weil bestätigt: Große Koalition in Niedersachsen steht

Kommentare