Zwei Brände in Region Hannover - vier Verletzte, hoher Sachschaden

Garbsen/Lehrte  - Fast zeitgleich haben am späten Donnerstagabend zwei größere Brände die Feuerwehren in der Region Hannover beschäftigt.

In Garbsen fing eine Dachgeschosswohnung aus bisher ungeklärter Ursache Feuer, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von rund 100 000 Euro. In Lehrte geriet nur knapp 20 Minuten später ein Kinderzimmer in einem Reihenhaus in Brand. Ein einjähriges Mädchen, ihre elfjährige Schwester und die Eltern der beiden kamen mit Rauchvergiftungen in ein Krankenhaus. Die Elfjährige erlitt zudem Verbrennungen an der Hand. Auslöser des Feuers war vermutlich eine Kerze.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

Funkkontakt zu Airbus A330 bricht ab - dann knallt es laut

Funkkontakt zu Airbus A330 bricht ab - dann knallt es laut

Chaos bei Wohnungsbrand: Kinder rennen in Schlafanzügen aus der Wohnung

Chaos bei Wohnungsbrand: Kinder rennen in Schlafanzügen aus der Wohnung

Britisches Bomberwrack und menschliche Überreste bei Vechta gefunden

Britisches Bomberwrack und menschliche Überreste bei Vechta gefunden

Ein Ausflug mit dramatischen Folgen: Ponys büxen aus und rennen auf Landstraße

Ein Ausflug mit dramatischen Folgen: Ponys büxen aus und rennen auf Landstraße

Kommentare