5000 Menschen evakuiert

Zwei Bombenblindgänger in Osnabrück entschärft

Osnabrück - Sprengstoffexperten haben in Osnabrück am Sonntag zwei Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Rund 5000 Menschen mussten dafür am Morgen ihre Wohnungen verlassen.

Nach Polizeiangaben erfolgte die Evakuierung des Gebiets mit rund 1300 Häusern ohne größere Probleme. Auch die Autobahn 33 wurde vorübergehend gesperrt. Bei beiden Blindgängern handelte es sich um amerikanische Fünf-Zentner-Bomben mit jeweils zwei Zündern. Eine Bombe hatte in rund vier Metern Tiefe gelegen. Für die Entschärfung musste zunächst Grundwasser abgesenkt werden. Die beiden Blindgänger waren bei einer gezielten Suche nach Kampfmitteln aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

„Es kann jede Kommune treffen“ - Klimawandel erreicht den Nordwesten

„Es kann jede Kommune treffen“ - Klimawandel erreicht den Nordwesten

Berauschter Autofahrer rast durch Dörfer und rammt Streifenwagen

Berauschter Autofahrer rast durch Dörfer und rammt Streifenwagen

Auto schleudert gegen Brückenpfeiler - Drei Tote

Auto schleudert gegen Brückenpfeiler - Drei Tote

Kindesmissbrauch in Niedersachsen: Kein Anstieg der Zahlen erkennbar

Kindesmissbrauch in Niedersachsen: Kein Anstieg der Zahlen erkennbar

Kommentare