Sturmschäden 

Zugverkehr wegen Unwetter eingeschränkt 

Uelzen - Ein heftiges Unwetter hat den Zugverkehr in Niedersachsen am Donnerstag stark beeinträchtigt. Zahlreiche Fahrten verzögern sich. Reisende müssen sich auf Einschränkungen einstellen, teilen die Metronom Eisenbahngesellschaft und die Deutsche Bahn mit 

***Update 18.10 Uhr: 

Laut Erixx-Pressesprecher Björn Pamperin ist die Streckensperrung der RB 38 von Hannover nach Buchholz und zurück aufgehoben. Die Züge fahren demnach dort mit erheblicher Verspätung. „Wegen diverser Bäume in den Gleisen infolge Unwetters verzögern sich bis auf Weiteres“ die Fahrten auf den Strecken

  • RB 37 (Bremen-Soltau-Uelzen)
  • RB 38 (Buchholz-Soltau-Hannover)
  • RE 10 (Hannover-Hildesheim-Goslar)
  • RB 42 (Braunschweig-Bad Harzburg)
  • RB 43 (Braunschweig-Goslar)
  • RB 47 (Uelzen-Gifhorn-Braunschweig)
  • RB 32 (Lüneburg-Dannenberg).

Auf diesen Strecken sei mit erheblichen Verspätungen oder Ausfällen zu rechnen.

***Update 18.10 Uhr: 

Rund um Hamburg bleiben am Donnerstag einige Strecken bis zum Betriebsschluss um 3 Uhr gesperrt. Die Metronom Eisenbahngesellschaft teilt weiterhin mit, dass zwischen Lüneburg und Uelzen seit etwa 18 Uhr sechs Busse im Einsatz sind. Die Busse fahren im Pendel und halten auch in Bienenbüttel und Bad Bevensen, heißt es.

  • RE 3 + RB 31 Uelzen – Lüneburg (beide Richtungen)
  • Re 4 + RB 41 Hamburg – Buchholz-Scheeßel (beide Richtungen)
  • Re 5 Hamburg – Cuxhaven (beide Richtungen)

Für Besucher des Hurricane Festivals empfiehlt Metronom, folgende Alternativen zu nutzen: Von Uelzen nach Hannover mit dem Metronom, von dort mit der Regionalbahn nach Verden und schließlich weiter mit der Bahn nach Scheeßel. Wer im Fernverkehr unterwegs sein will, fährt von Uelzen bis Hannover und von dort mit dem Fernverkehr nach Bremen und letztlich wieder mit dem Metronom nach Scheeßel.

***Update 15.15 Uhr: 

Aufgrund von Sturmschäden sind zurzeit folgende Strecken voll oder teilweise gesperrt: 

  • RE 3 / RB 31 Uelzen – Lüneburg-Hamburg (beide Richtung gesperrt); Teilstrecke Lüneburg – Hamburg kann vorerst noch gefahren werden
  • RE 4 + RB 41 Hamburg – Bremen-Rotenburg (beide Richtungen gesperrt); über die Teilstrecke Rotenburg-Bremen kann vorerst noch gefahren werden
  • RE 2 Uelzen – Suderburg (beide Richtungen gesperrt)
  • RE 5 Cuxhaven – Stade – Hamburg (beide Richtungen gesperrt); ein Busnotverkehr ist eingerichtet.

Auf diesen Strecke Suderburg bis Hannover verkehrt ein Zug, jedoch mit einer Verspätungen von rund 40 min. Die Strecke von Hannover bis Göttingen ist frei. 

***Update 14.55 Uhr: 

Die Strecke Hamburg nach Cuxhaven ist nach dem Unwetter ebenfalls gesperrt, teilt die Metronom Eisenbahngesellschaft mit. 

Ein Busnotverkehr ist zwischen Cuxhaven und Stade mit zwei Bussen eingerichtet. Diese verkehren im Pendel, heißt es weiter. 

***Update 14.30 Uhr: 

Der Sprecher der Metronom Eisenbahngesellschaft, Björn Pamperin teilt mit, dass die Züge 

um 14:44 ab Hamburg Harburg nach Lüneburg und 

um 14:32 ab Lüneburg nach Hamburg bis auf weiteres fahren. 

„Es wird versucht, einen Pendelverkehr zwischen Lüneburg und Hamburg aufrecht zu erhalten“, sagt Pamperin. Zwischen Bremen und Rotenburg werde ebenfalls versucht, einen Pendelverkehr aufrecht zu erhalten.

---------------------------------

Wie der Pressesprecher der Metronom Eisenbahngesellschaft mitteilt, blockieren umgestürzte Bäume den Schienenverkehr. Es sei mit erheblichen Verspätungen und Ausfällen zu rechnen, heißt es weiter. 

Folgende Strecken sind betroffen: 

  • RE 3 / RB 31 (Uelzen – Lüneburg – Hamburg)
  • RE 4 / RB 41 (Bremen – Rotenburg – Hamburg)
  • RE 5 (Cuxhaven – Stade – Hamburg)
  • RB 37 (Bremen - Soltau - Uelzen)
  • RB 38 (Buchholz - Soltau - Hannover)
  • RE 10 (Hannover - Hildesheim - Goslar)
  • RB 42 (Braunschweig - Bad Harzburg)
  • RB 43 (Braunschweig - Goslar)
  • RB 47 (Uelzen - Gifhorn - Braunschweig)
  • RB 32 (Lüneburg - Dannenberg)

„Zur Zeit beginnen erste Erkundungsfahrten, um eine möglichst schnelle Räumung vorzubereiten“, sagte der Sprecher am frühen Nachmittag. Wann die Strecken wieder freigegeben werden können sei jedoch noch nicht absehbar. Schienenersatzverkehr könne aktuell nicht eingerichtet werden. 

Die Deutsche Bahn teilt über den Kurznachrichtendienst Twitter mit, dass auch der Fernverkehr auf den Strecken zwischen Hamburg und Hannover sowie Hamburg und Bremen weitestgehend eingestellt ist. 

Der Verkehr auf der Autobahn kam ebenfalls ins Stocken nachdem ein Baum zwischen Sittensen und Elsdorf auf die Fahrbahn fiel. Die A1 in Richtung Bremen ist nach Informationen des NDR zwischen Sittensen und Elsdorf in beiden Richtungen gesperrt. Es bildeten sich lange Staus - auch bedingt durch die Anreisewelle zum diesjährigen Hurricane Festival.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Hersteller ruft Sonnenblumenöl „Salatoff“ zurück

Hersteller ruft Sonnenblumenöl „Salatoff“ zurück

Passanten finden leblose Frau in einem Teich

Passanten finden leblose Frau in einem Teich

Der erste Schnee im Harz ist da

Der erste Schnee im Harz ist da

Frachter beschädigt Pier in Brake

Frachter beschädigt Pier in Brake

Kommentare