Polizei bittet um Hinweise

Züge mit Steinen beworfen 

+
Die gesplitterte Scheibe des Metronom.

Celle - Unbekannte Täter haben einen Metronom und einen IC zwischen dem Celler Ortsteil Vorwerk und dem Bahnhof Celle mit Steinen beworfen. 

Die Züge waren auf der Fahrt von Uelzen nach Hannover. Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizeiinspektion Bremen warfen der oder die Täter die Steine am Dienstagabend gegen 18.45 Uhr. Getroffen wurden der Metronom 81912 und der IC 2173. Die Scheiben der Waggons wurden nicht durchschlagen, splitterten jedoch. Fahrgäste wurden nach Angaben der Bundespolizei nicht verletzt. 

Aus Sicherheitsgründen konnten die Züge wegen der beschädigten Scheiben nur mit gedrosselter Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometern nach Hannover weiterfahren. Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt wegen gefährlicher Eingriffe in den Bahnverkehr. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 0421/162995 zu melden. 

mke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Meistgelesene Artikel

Sturmtief Friederike: Erste Züge der Deutschen Bahn fahren wieder

Sturmtief Friederike: Erste Züge der Deutschen Bahn fahren wieder

Junge stirbt nach Schwimmen an Herzversagen

Junge stirbt nach Schwimmen an Herzversagen

Sturm „Friederike" wütet und hinterlässt im Norden Chaos

Sturm „Friederike" wütet und hinterlässt im Norden Chaos

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Kommentare