An der A30 bei Bad Bentheim

Zoll stellt 124.500 Euro Bargeld sicher

+
Das Geld war in zwei Taschen und einer Mütze versteckt.

Bad Bentheim - 124.500 Euro Bargeld entdeckten Osnabrücker Zöllner am Dienstagnachmittag bei einer Fahrzeugkontrolle an der A30 in Höhe Bad Bentheim.

Das Geld wurde in einem Auto mit vier Insassen gefunden. Die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder Bargeld von mehr als 10.000 Euro verneinten die Reisenden, teilt die Polizei mit.

Bei der weiteren Überprüfung verwickelten sich die Männer allerdings in Widersprüche. Daraufhin entschlossen sich die Ermittler zu einer Intensivkontrolle des Autos und fanden in zwei Herrentaschen und einer schwarzen Wollmütze insgesamt 124.500 Euro. Die Männer behaupteten, dass sie mit dem Geld Fahrzeuge in den Niederlanden kaufen wollten.

Wegen der fehlenden Anzeige des Bargelds leiteten die Ermittler Bußgeldverfahren ein. Da die  Erklärungsversuche der Reisenden wenig glaubwürdig schienen, stellten die Zöllner das Bargeld sicher.

Die weiteren Ermittlungen hat die Gemeinsame Ermittlungsgruppe vom Zollfahndungsamt Essen und dem Zollkriminalamt aus Nordrhein-Westfalen übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Spargelmarkt in Dörverden 

Spargelmarkt in Dörverden 

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gartentage in Thedinghausen 

Gartentage in Thedinghausen 

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Meistgelesene Artikel

Zum Wochenstart wird`s heiß: 32 Grad im Binnenland

Zum Wochenstart wird`s heiß: 32 Grad im Binnenland

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Hoffen auf Abkühlung: Förster und Ackerbauern warten auf Regen

Hoffen auf Abkühlung: Förster und Ackerbauern warten auf Regen

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.