Haus vorübergehend unbewohnbar

Kind spielt mit Böller und setzt dabei ein Zimmer in Brand 

Nordhorn - Ein 13-Jähriger hat in einem Haus in Nordhorn im Landkreis Graftschaft Bentheim versehentlich mit einem Böller ein Zimmer in Brand gesetzt.

Der Junge und sein dreijähriger Bruder konnten sich aus dem Haus retten, erlitten aber Rauchvergiftungen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Einsatzkräfte konnten das Feuer noch am Freitagabend löschen, das Haus war zunächst noch nicht wieder bewohnbar. 

Warum die Kinder alleine zu Hause waren, war zunächst unklar. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

dpa

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung / Köhnken

Das könnte Sie auch interessieren

"Ohne Angst, ohne Scheu": Schulz wirbt für große Koalition

"Ohne Angst, ohne Scheu": Schulz wirbt für große Koalition

Promi-Auflauf beim Deutscher Filmball in München

Promi-Auflauf beim Deutscher Filmball in München

87.000 Euro für Pure Boy auf Januar-Auktion

87.000 Euro für Pure Boy auf Januar-Auktion

Karneval: Bothel außer Rand und Band

Karneval: Bothel außer Rand und Band

Meistgelesene Artikel

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Rumhersteller Bacardi schließt Werk in Buxtehude

Rumhersteller Bacardi schließt Werk in Buxtehude

Kommentare