Zehn Taten in fünf Wochen: Mutmaßliche Serieneinbrecher geschnappt

Gfhorn - Der Polizei sind drei umtriebige, mutmaßliche Einbrecher ins Netz gegangen. Die Männer zwischen 21 und 25 Jahren sollen in weniger als fünf Wochen mindestens zehn Einbrüche im Landkreis Gifhorn begangen haben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Dabei stiegen sie hauptsächlich bei Textildiscountern und Billigläden ein und erbeuteten insgesamt mehrere Tausend Euro. In einigen Fällen öffneten die mutmaßlichen Täter Tresore mit Trennschleifern. Den Schaden schätzte ein Polizeisprecher auf annähernd 10 000 Euro. Zwei der Tatverdächtigen gaben nach der Festnahme am Wochenende Spielsucht als Grund an.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Meistgelesene Artikel

Estorfs Ex-Bürgermeister fühlt sich sicher - will aber weiter gegen Rechtsextreme aufstehen

Estorfs Ex-Bürgermeister fühlt sich sicher - will aber weiter gegen Rechtsextreme aufstehen

Kaum größer als ein Gummibärchen: Schildkröte im Zoo Hannover geschlüpft

Kaum größer als ein Gummibärchen: Schildkröte im Zoo Hannover geschlüpft

Völkische Siedlungen: Wo sich Rechtsextreme und Terroristen gute Nacht sagen

Völkische Siedlungen: Wo sich Rechtsextreme und Terroristen gute Nacht sagen

Unfall an Stauende führt zu Sperrung der Autobahn 1 bei Wildeshausen

Unfall an Stauende führt zu Sperrung der Autobahn 1 bei Wildeshausen

Kommentare