Zahl der Erkrankungen nimmt deutlich zu

Immer mehr Niedersachsen gelten als regelmäßige Vieltrinker

Innerhalb von zehn Jahren ist die Zahl der Menschen, die oft eine große Menge Alkohol gestiegen. Zahlen für Niedersachsen spiegeln sich auch im Bundesdurchschnitt wieder. 

Hannover - Die Zahl der Rauschtrinker in Niedersachsen ist laut einer aktuellen Studie der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) in den vergangenen zehn Jahren stark angestiegen. Rund 1800 Versicherte seien im Jahr 2017 wegen akuten Alkoholrauschs oder psychischer Probleme aufgrund von Alkohol ärztlich behandelt worden, teilte die Krankenkasse am Dienstag in Hannover mit. Der Anstieg von 39 Prozent gegenüber 2007 entspreche in etwa dem Bundesdurchschnitt.

Unter den Alkoholerkrankungen haben der Auswertung zufolge doppelt so viele Männer wie Frauen gelitten. Der Anstieg dagegen habe den gleichen Anteil an Männern und Frauen aufgewiesen. Daniel Hinz vom Servicezentrum der KKH warnte vor gesundheitlichen Folgen: Ein hoher Alkoholkonsum könne Krankheiten wie Bluthochdruck, Übergewicht, Leberzirrhose oder Krebs verursachen. Vor allem Rauschtrinken sei besonders riskant. Es könne zudem akute Schäden wie Alkoholvergiftungen, Verletzungen und Gewalt nach sich ziehen.

Das Robert-Koch-Institut spricht den Angaben zufolge von Rauschtrinken, wenn Betroffene mindestens einmal im Monat sechs oder mehr alkoholische Getränke bei einem Anlass, zum Beispiel einer Feier, konsumieren. Der KKH-Experte Hinz, sagte, dass der Risikobereich allerdings bereits früher anfange: Laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung für Frauen bei mehr als 0,3 Liter Bier, für Männer bei 0,6 Liter Bier täglich. „Egal, ob Mann oder Frau: Mindestens zwei Tage in der Woche sollten alkoholfrei sein“, betonte Hinz.

epd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Meistgelesene Artikel

Frau geht mit Hund an der Nordsee spazieren - Retter kommen zu spät

Frau geht mit Hund an der Nordsee spazieren - Retter kommen zu spät

Betrunkener jagt Frau durch den Zug – weil sie sein Ticket sehen wollte

Betrunkener jagt Frau durch den Zug – weil sie sein Ticket sehen wollte

Großeinsatz an der A28:  Verdacht auf Gefahrgut nach Atembeschwerden

Großeinsatz an der A28:  Verdacht auf Gefahrgut nach Atembeschwerden

Klares „Nein“ zur Landarztquote in Niedersachsen weicht auf

Klares „Nein“ zur Landarztquote in Niedersachsen weicht auf

Kommentare