Um 27,5 Prozent

Zahl der Jobs in Westniedersachsen stark gestiegen

Papenburg - Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Stellen ist in den Landkreisen entlang der Ems in den vergangenen zehn Jahren um 27,5 Prozent gestiegen.

Wie der Wirtschaftsverband Ems-Achse am Montag in Papenburg mitteilte, stieg von Juni 2008 bis Juni 2017 die Beschäftigung in den Landkreisen Grafschaft Bentheim, Emsland, Leer, Aurich, Wittmund und der Stadt Emden um 72.500 auf rund 336.000 Stellen. Niedersachsenweit nahm die Zahl der Beschäftigten laut Bundesagentur für Arbeit in diesem Zeitraum lediglich um 18,7 Prozent auf knapp 2,9 Millionen zu.

Die Frauenerwerbsquote stieg in der Region in dem Zeitraum zwar von rund 40 auf knapp unter 50 Prozent, liegt damit aber noch unter dem Bundes- und Landesdurchschnitt von 55 bis 60 Prozent. Zugelegt hat die Beschäftigung vor allem in den Bereichen Sozialwesen, Einzelhandel (ohne KFZ-Handel) und Gesundheitswesen, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschland will mehr für Verteidigung tun

Deutschland will mehr für Verteidigung tun

Tausende Schüler demonstrieren gegen Klimawandel

Tausende Schüler demonstrieren gegen Klimawandel

Feuer in Dörpel: Kartoffelhalle in Flammen

Feuer in Dörpel: Kartoffelhalle in Flammen

Ein Hauch von Frühling: Raus aus der Winterjacke

Ein Hauch von Frühling: Raus aus der Winterjacke

Meistgelesene Artikel

Gasexplosion in Holzhütte: Mann in Spezialklinik verlegt

Gasexplosion in Holzhütte: Mann in Spezialklinik verlegt

Nach Boßel-Unglück: Strenge Regeln können Unfälle verhindern

Nach Boßel-Unglück: Strenge Regeln können Unfälle verhindern

Rund 200 Mutige schwimmen durch die kalte Aller

Rund 200 Mutige schwimmen durch die kalte Aller

Razzia in Niedersachsen: Innenminister Seehofer verbietet PKK-nahe Betriebe

Razzia in Niedersachsen: Innenminister Seehofer verbietet PKK-nahe Betriebe

Kommentare