Weniger freiwillige Ausreisen

Zahl der Abschiebungen konstant

+
Sammelabschiebung (Symbolbild)

Hannover - Während die Zahl der Abschiebungen sich in Niedersachsen auf Vorjahresniveau bewegt, deuten sich nach vorläufigen Zahlen deutlich weniger freiwillige Ausreisen ab.

Von Januar bis Mai wurden nach Angaben des Innenministeriums 836 abgewiesene Asylbewerber abgeschoben. Im ersten Halbjahr 2016 gab es 1079 Abschiebungen. 

Die Zahl freiwilliger Ausreisen von abgelehnten Flüchtlingen lag in den ersten fünf Monaten nach vorläufigen Daten bei 2125. Im ersten Halbjahr des Vorjahres gab es 6487 freiwillige Ausreisen. Insbesondere Flüchtlinge aus den Ländern des Westbalkans waren damals in ihre Heimat zurückgekehrt. 

Starke Schwankungen von Monat zu Monat

Weiterhin gefragt ist die Möglichkeit der freiwilligen Ausreise, kombiniert mit einer finanziellen Unterstützung für den Neustart in der alten Heimat. 1528 der freiwilligen Heimkehrer nutzen entsprechende Angebote in den ersten fünf Monaten dieses Jahres. 

Bei Hochrechnung der vorläufigen Zahlen der ersten fünf Monate würde die Zahl der Abschiebungen in Niedersachsen für das Gesamtjahr 2017 mit rund 2000 praktisch auf Vorjahresniveau auskommen. Die Zahl freiwilliger Ausreisen läge mit errechneten 5100 aber weit unter den rund 12.000 des Vorjahres. 

Zu Jahresbeginn hatte Innenminister Boris Pistorius (SPD) noch die Erwartung geäußert, auch in 2017 rund 12.000 freiwillige Ausreisen zu erreichen. Ein Hochrechnen der Abschiebe- und Ausreisezahlen ist allerdings nur bedingt aussagekräftig, denn die Monatszahlen schwanken. So wurden im März 234 Menschen aus Niedersachsen abgeschoben, im April nur 98. Ähnlich gab es im Januar nur 154 freiwillige Ausreisen, im März hingegen 583.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Ohne Notfall in die Notaufnahme? Das könnte teuer werden

Ohne Notfall in die Notaufnahme? Das könnte teuer werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.