Schranken waren untern 

Radfahrer wird von S-Bahnen erfasst und getötet

Neu Wulmstorf - Beim Versuch einen Bahnübergang zu überqueren, ist ein Radfahrer am Samstag im Landkreis Harburg von zwei S-Bahnen erfasst und getötet worden.

Der 56-Jährige war nach Polizeiangaben vom Sonntag sofort tot. Demnach hatte der Mann trotz geschlossener Halbschranke und roter Lichtzeichenanlage versucht, noch über die Gleise zu kommen. 

Zunächst wurde er von einer in Richtung Hamburg fahrenden S-Bahn erfasst und auf das andere Gleis geschleudert. Dort wurde er von einer weiteren Bahn überrollt. Die rund 300 Fahrgäste blieben unverletzt und mussten bis zur Weiterfahrt im Zug bleiben. 

Die Strecke wurde für knapp drei Stunden gesperrt. Warum der Radfahrer die Schranken und das Rotlicht ignorierte, müssen die Ermittler nun klären.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Niederlage gegen Dänemark: Deutsche Handballer vor EM-Aus

Niederlage gegen Dänemark: Deutsche Handballer vor EM-Aus

SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

Werder Bremen II vs. Würzburger Kickers

Werder Bremen II vs. Würzburger Kickers

Uraufführung von „Sluuderkram in't Treppenhuus“

Uraufführung von „Sluuderkram in't Treppenhuus“

Meistgelesene Artikel

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Lastwagen stürzt bei Oldenburg von Autobahnbrücke

Lastwagen stürzt bei Oldenburg von Autobahnbrücke

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Kommentare