Schranken waren untern 

Radfahrer wird von S-Bahnen erfasst und getötet

Neu Wulmstorf - Beim Versuch einen Bahnübergang zu überqueren, ist ein Radfahrer am Samstag im Landkreis Harburg von zwei S-Bahnen erfasst und getötet worden.

Der 56-Jährige war nach Polizeiangaben vom Sonntag sofort tot. Demnach hatte der Mann trotz geschlossener Halbschranke und roter Lichtzeichenanlage versucht, noch über die Gleise zu kommen. 

Zunächst wurde er von einer in Richtung Hamburg fahrenden S-Bahn erfasst und auf das andere Gleis geschleudert. Dort wurde er von einer weiteren Bahn überrollt. Die rund 300 Fahrgäste blieben unverletzt und mussten bis zur Weiterfahrt im Zug bleiben. 

Die Strecke wurde für knapp drei Stunden gesperrt. Warum der Radfahrer die Schranken und das Rotlicht ignorierte, müssen die Ermittler nun klären.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Trommelworkshop in der Grundschule Bruchhausen-Vilsen

Trommelworkshop in der Grundschule Bruchhausen-Vilsen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Meistgelesene Artikel

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Kommentare