Brutaler Raubüberfall in Worpswede 

Worpswede - In der Nacht zu Sonntag ist es in Worpswede/Neu-St.Jürgen im Barkenweg zu einem brutalen Überfall gekommen. Zwei maskierte Räuber drangen in ein Wohnhaus ein, bedrohten die Bewohner mit einer Waffe und raubten Schmuck.

Die Tat ereignete sich laut Polizeiangaben kurz nach Mitternacht. Demnach waren die Täter über eine auf Kipp stehende Terrassentür ins Haus eingedrungen. Die mit je einem Revolver bewaffneten, etwa 1,70 Meter und 1,80 Meter großen Männer, gingen direkt zu den sich im Wohnzimmer befindlichen 73 und 67 Jahre alten Bewohnern und sprachen diese mit osteuropäischem Akzent an.

Weiterhin schoss einer der Räuber in ein Möbelstück. Die Bewohner wurden mit den Pistolengriffen geschlagen und mit Kabelbindern gefesselt. Nachdem die Räuber das Öffnen eines Tresors erzwungen hatten, wurden ihre Opfer in einem Raum eingeschlossen. Etwa eine halbe Stunde nach der Tat gelang es ihnen, sich zu befreien und die Polizei zu verständigen.

Aufgrund der erlittenen Verletzungen mussten beide Opfer ambulant von Rettungskräften behandelt werden. Die Räuber konnten mit dem erbeutetem Schmuck flüchten. Wer Angaben zu Beobachtungen von Personen, Fahrzeugen oder näheren Umständen zur Tatzeit sowie im zeitlichen Vorfeld machen kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Verden/Osterholz, 04231-8060, oder dem Polizeikommissariat Osterholz, 04791-307115, zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

Sechs mutmaßliche Salafisten in Hamburg vor Gericht

Sechs mutmaßliche Salafisten in Hamburg vor Gericht

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Kommentare