Gewaltsamer Tod von Rentnerpaar in Wolfsburg aufgeklärt

Wolfsburg - Der gewaltsame Tod eines Rentnerpaares in Wolfsburg ist weitgehend aufgeklärt. Der 67-jährige Mann habe seine Frau erstochen und sich anschließend umgebracht, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig am Freitag.

Die 61-Jährige habe „viele schwere Verletzungen“ erlitten. Das Motiv sei noch unklar, vermutlich eskalierte ein Streit. Mehrere Medien hatten unter Berufung auf Nachbarn berichtet, dass sich die Frau trennen wollte. Die Polizei war nach Hilfeschreien der Frau in der Nacht zum Donnerstag alarmiert worden. Die Beamten brachen die Tür der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf und fanden zunächst die verletzte Frau.

Die 61-Jährige starb kurz darauf, beschuldigte aber vor ihrem Tod noch ihren Mann, wie der Polizeisprecher sagte. Die Art der Messerstiche weise darauf hin, dass der Mann seine Frau und dann sich selbst umgebracht hat. Der 67-Jährige starb an einer schweren Bauchverletzung auf dem Weg ins Krankenhaus. Anzeichen auf weitere Beteiligte gibt es laut Staatsanwaltschaft nicht.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Radfahrer mit 3,58 Promille gestoppt

Radfahrer mit 3,58 Promille gestoppt

Kommentare