Gerissenes Schaf

Wolf zeigt sich in Niedersachsen wenig scheu

+

Oetzendorf - Wenig scheu soll sich ein Wolf im Landkreis Uelzen gezeigt haben. Das Tier kehrte am Montag in Oetzendorf zu einem gerissenen Schaf zurück, obwohl in der Nähe Menschen waren. Dort waren am Morgen insgesamt fünf Mutterschafe gerissen worden, wie die "Allgemeine Zeitung" (Uelzen) berichtete.

"Ein Wolf ist nach Aussage von mehreren zuverlässigen Zeugen vor Ort gewesen, während die Spurenlage dokumentiert wurde", bestätigte der zuständige Wolfsberater Klaus Bullerjahn. "Dabei kehrte er kurzfristig an einen der Risse zurück", so Bullerjahn. "Er muss sich mehrere Stunden in der Nähe aufgehalten haben und wurde mehrfach fotografiert. Als ich um zehn Uhr eintraf, war das Tier schon fort." Der Wolf sei aus einer Entfernung von rund 150 Metern aufgenommen worden, sagte Bullerjahn. "Das ist nicht bedenklich, aber beobachtenswert."

Die Herde sei durch einen 90 Zentimeter hohen Elektrozaun geschützt gewesen, berichtete der NDR. Nun soll genetisch untersucht werden, welches Rudel für die Risse verantwortlich war, sagte ein Sprecher des dafür zuständigen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz in Norden. Grundsätzlich sei bekannt, dass sich im Raum Uelzen Wölfe aufhalten.

dpa

Lesen Sie auch

Fähe ist erster Wolf in der Region Rotenburg, der bleibt

Wölfe im Norden: Landvolk sieht Weidehaltung bedroht

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Donnerstag „Montreal“ auf der White Stage und Motor-Booty-Party

Donnerstag „Montreal“ auf der White Stage und Motor-Booty-Party

Schützenkommers in Bücken eröffnet die Festtage

Schützenkommers in Bücken eröffnet die Festtage

Bahnverkehr nach Unwetter weiter gestört

Bahnverkehr nach Unwetter weiter gestört

Schwere Unwetter in Deutschland fordern Todesopfer

Schwere Unwetter in Deutschland fordern Todesopfer

Meistgelesene Artikel

25-Jähriger zertrümmert Streifenwagen mit der flachen Hand

25-Jähriger zertrümmert Streifenwagen mit der flachen Hand

Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf der A7

Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf der A7

Junger Mann kracht durch Dach von Ziegelei in Tiefe und stirbt

Junger Mann kracht durch Dach von Ziegelei in Tiefe und stirbt

Scheunenbrand in Lohne beschäftigt mehr als 150 Einsatzkräfte

Scheunenbrand in Lohne beschäftigt mehr als 150 Einsatzkräfte

Kommentare