Mit Video im Artikel

Wolf läuft durch Lohner Innenstadt: „Irgendjemand muss ihm helfen, Papa!“

Ein Wolf ist ohne erkennbare Scheu durch die Innenstadt von Lohne (Landkreis Vechta) getrabt. Passanten hielten die ungewöhnliche Szene in einem Video fest.

Lohne - Das Video kursiert derzeit in den sozialen Medien. Darauf zu sehen: ein Wolf, der am Sonntag durch die Stadt Lohne läuft. Wolfsberater Ulrich Heitmann hält es für gesichert, dass es sich tatsächlich um einen Wolf handelt. Er hatte die Aufnahmen des Tieres in Lohne gesehen.

Stadt Lohne
LandkreisVechta
Einwohner26.935 (31. Dez. 2019)
BürgermeisterTobias Gerdesmeyer (CDU)

Heitmann sagte gegenüber der NWZ, dass es sich offenbar um ein älteres Tier handelt. Es sei offenbar aus Richtung Vechta gekommen, war unter anderem auf dem Friedhof gesehen worden sowie in der Innenstadt von Lohne und war dann offenbar weiter in Richtung Klein-Brockdorf gelaufen.

Ein Wolf ist ohne erkennbare Scheu durch die Innenstadt von Lohne (Landkreis Vechta) getrabt.

Wolf in Lohne: Kleines Mädchen ist begeistert von der Sichtung

Die Polizei wurde ebenfalls über die Wolf-Sichtung informiert und stand mit dem Wolfsberater in Kontakt. Ursprünglich gepostet wurde das Video auf der Facebook-Seite vom Lohnunternehmen Markus Wipperfürth. Dort wurde es bislang knapp 7.000 Mal geteilt Ein kleines Mädchen, das im Video zu hören ist, sagt sichtlich begeistert zu ihrem Papa: „Oh, wie cool!“ und später: „Oh, der Arme! Irgendjemand muss ihm helfen, Papa!“ Viele Facebook-User scheinen das genauso zu sehen und wünschen sich sich in den Kommentaren unter dem Video, dass der Wolf wieder zurück aus der Stadt findet. Andere hingegen befürchten, dass solche Begegnungen mit dem Wolf irgendwann auch mit Verletzungen für den Menschen enden könnten.

Wölfe im Landkreis Diepholz nicht selten

Dass Wölfe auch mal durch bewohnte Gebiete laufen würden, ist nichts Neues. Vor allem in der Region von Vechta und Diepholz kommt es immer wieder zu Sichtungen von Wölfen. In Stuhr ist vor wenigen Wochen ein Wolf durchs Wohngebiet gezogen. Auch in Drebber wurden Wölfe auf einem Hof gesichtet. Dort herrschte deswegen sogar Angst um die Kinder. Vor allem in der Gegend rund um Barnstorf kommt es immer wieder zu Tierrissen, die auf Wölfe zurückzuführen sind.

Rubriklistenbild: © Screenshot

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Pilot stirbt nach Flugzeug-Absturz bei Lingen

Pilot stirbt nach Flugzeug-Absturz bei Lingen

Pilot stirbt nach Flugzeug-Absturz bei Lingen
Corona-Notbremse: Niedersachsen zieht mit - neue Verordnung enthält Ausgangssperre

Corona-Notbremse: Niedersachsen zieht mit - neue Verordnung enthält Ausgangssperre

Corona-Notbremse: Niedersachsen zieht mit - neue Verordnung enthält Ausgangssperre
Impfen mit Astrazeneca: Terminvergabe für über 60-Jährige soll in Niedersachsen zügig starten

Impfen mit Astrazeneca: Terminvergabe für über 60-Jährige soll in Niedersachsen zügig starten

Impfen mit Astrazeneca: Terminvergabe für über 60-Jährige soll in Niedersachsen zügig starten
Ausgangssperre in Niedersachsen: Fünf Landkreise ziehen  Corona-Notbremse

Ausgangssperre in Niedersachsen: Fünf Landkreise ziehen Corona-Notbremse

Ausgangssperre in Niedersachsen: Fünf Landkreise ziehen Corona-Notbremse

Kommentare