Polizei ermittelt

Wolf erschossen - Bereits fünftes illegal getötetes Tier

Gartow - Unbekannte Täter haben einen Wolf im Landkreis Lüchow-Dannenberg erschossen. Das tote Tier wurde am Freitag zwischen Kapern und Gartow gefunden, wie der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mitteilte.

Der Kadaver weise Anzeichen einer Schussverletzung auf. Daher gehe die Polizei von einer illegalen Tötung aus und habe Ermittlungen aufgenommen. Nach Angaben des NLWKN ist das Tier der fünfte Wolf seit dem Jahr 2000, der in Niedersachsen illegal getötete wurde. Zuletzt war im Oktober 2017 im Ammerland ein Wolf erschossen in einem Maisfeld gefunden worden. Für weitere Untersuchungen wird der jetzt gefundene Kadaver zum Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung nach Berlin gebracht. - dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Etelsen

Erntefest in Etelsen

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Erntefest in Dötlingen

Erntefest in Dötlingen

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Kommentare