DNA-Test stand noch nicht aus

Hund im Wolfspelz? - Güterzug überrollt und tötet vermutlich einen Wolf 

Burgdorf - Bei Burgdorf in der Region Hannover ist vermutlich ein Wolf von einem Güterzug angefahren und getötet worden. Das Tier habe neben einer Bahnstrecke gelegen, teilte die Bundespolizei am Sonntag mit.

Experten gingen davon aus, dass es sich um einen Wolf handle, sagte ein Sprecher. Ein DNA-Test und die Untersuchung an der Tierärztlichen Hochschule standen am Sonntagabend noch aus. 

Der Unfall habe sich bereits am Samstagvormittag ereignet. Wer ein angefahrenes Wildtier finde, solle dieses nicht berühren und nicht versuchen, es aus den Gleisen zu bergen, warnte die Bundespolizei. Oft lebten die Tiere noch und könnten Menschen verletzen. Außerdem bestehe Gefahr durch herannahende Züge.

dpa/lni

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Meistgelesene Artikel

US-Armee fährt durch Niedersachsen: Konvois donnern über die A2

US-Armee fährt durch Niedersachsen: Konvois donnern über die A2

Wattwanderung: Vier Jugendliche vor steigender Flut gerettet

Wattwanderung: Vier Jugendliche vor steigender Flut gerettet

Willkommen im Knast: Altes Gefängnis wird zum Erlebnishotel

Willkommen im Knast: Altes Gefängnis wird zum Erlebnishotel

Konzert-Hammer 2020: Die Toten Hosen live auf dem Stoppelmarkt-Gelände in Vechta

Konzert-Hammer 2020: Die Toten Hosen live auf dem Stoppelmarkt-Gelände in Vechta

Kommentare